, ,

So reagierte Beierlorzer auf die Frage nach seiner Zukunft

Während Alfred Schreuder nach dem glücklichen 2:1-Sieg der TSG Hoffenheim beim 1. FC Köln froh über den Ausgang der Partie sein konnte, musste Achim Beierlorzer einen Drahtseilakt hinlegen. Der FC-Trainer hatte schon vor der Partie in der Kritik gestanden. Nun musste er Fragen nach seiner Zukunft beantworten und trotzdem sachlich die Niederlage einordnen. Beierlorzers ehrlicher Auftritt – die Pressekonferenz nach dem Spiel in voller Länge.

16 Kommentare
  1. NICK says:

    Gute Worte, aber „Okay“ reicht halt nicht mehr. „Okay“ ist die kleine Schwester von „Scheiße“.

    Letzten Endes gibt es kein strukturiertes Spiel nach Vorne und nur mit Zufallstoren holt man keine Punke, wenn man hinten nicht zu Null spielen kann.

  2. Franz-Josef Pesch says:

    Die sognannten Gremien sitzten bei Kaffee und Kuchen beisammen und überlegen „Wie sage ich
    es dem Trainer“ ? Keiner von den ganzen Hansels hat den Mumm auf den Tisch zu klopfen und zu sagen was Sache ist. Was für ein erbärmlicher Haufen…..amateurhaft !!

    • Gerd Mrosk says:

      Vllt liegts einfach daran,dass sie (noch) nicht wissen ,ob sie einen Neuen bekommen,der dem Anforderungsprofil entspricht. Dann müsste man moderieren ,dass der Trainer evtl noch ein paar Wochen oder bis Winter im Amt bleibt. Anscheinend ist ja eine Interimslösung nicht angedacht. Erfährt man aber insgesamt,dass der Trainer sich etwa mit Spielern überworfen hat,oder Teile der Mannschaft gegen ihn sind,muss man sich direkt trennen.

  3. Harley says:

    Warum die CO -Trainer bleiben ist mir ein Rätsel. Die haben das doch miteinander in den Sand gesetzt. Nun , da ja schon Laberhannes abgesprungen ist kann es dann nur eine Übergangslösung sein. Man sollte aber schnell eine gute Lösung haben, denn mit den CO- Trainern wird das auch nichts werden. Da hätte man ja direkt mit ihnen anfangen können.

  4. Max Moor says:

    Ich bin echt mal gespannt , welcher Trainer es sein wird und ob der diese Spieler besser machen wird .. Hector war doch gestern wieder mit der schlechteste Spieler gewesen ! Die 1 HZ war ordentlich das war eine gute Leistung von der Mannschaft , Hoffenheim hatte kaum Torchancen und in HZ2 war es wieder eine Katastrophe vom FC !!! Wie kann man dieses 1 : 0 nicht mal über 90 Min halten und in der 2. kaum ein Torabschluss bieten . ,. , das man da am Ende ohne Punkte da steht ist normal ! Es reichen keine schöne 45Min und dann Ausruhen . Zur Zeit brennt es ja an allen Ecken .. Ich hoffe auf bessere Zeiten und besseren Fußball . Das ist nicht mehr schön , das ist traurig . Veh hätte das mit den 2. Liga Trainern sein lassen sollen und gleich einen richtigen holen müssen . Was soll man jetzt noch groß ändern … die Spieler sind völlig verunsichert und Verlieren ja nur noch so wie nun auch die Frauen . . :-(

  5. Max Moor says:

    kann man Heute nur hoffen das die anderen auch Alle Verlieren unten oder viele Remis gibs … Ich hab keen Bock mehr auf Sandhausen und Aue !!! Gladbach spielt Europa League und dieser Stindl haut sich so rein . . der hätte schon nach 10 Min mit Gelb / Rot runter gemusst aber da wird nicht so gepfiffen wie gegen den FC . Vieles läuft gegen uns das kommt Alles noch mit zu und macht es nicht einfacher

  6. Dennis sülz says:

    Ganz ehrlich, ich wüsste nicht wer jetzt kommen sollte und es besser macht als AB.
    Diese Truppe ist das problem. 3 trainer und nur AB ist alleine schuldig?
    Veh ist weg, das war wichtig und wäre vor der saison mit ihren personal Entscheidungen besser gewesen.
    Trainer unter AV können ihre Sachen nur falsch machen wenn sie denn unter diesem egoisten überhaupt alleine in sachen Aufstellung etc zu 100% autorisiert sind.
    Und ihr zerreist euch das Maul über AB, wartet ersteinmal ab wer es nun besser machen soll

    • Max Moor says:

      Das sehe ich auch so . Der Trainer musste die ganzen Pfeifen übernehmen vom Abstieg . Vor dem Spiel sind alle immer mit der Aufstellung zufrieden und dann verliert man sang und klanglos dann war Alles falsch . . Ich bin immer noch der Meinung das Problem sind diese Spieler .

  7. Dennis sülz says:

    Nur die Trainer entlassung und die viel zu spät geschehene „verabschiedung vehs“ werden den klub nicht retten.
    Man hat AV zu viel platz gelassen obwohl so ein typus manager nach schmadtke hätte nicht mehr verpflichtet werden dürfen.
    Jetzt muss man die scheisse ersteinmal ausbügeln die Mr. Ich verteile ausschliesslich 4 jahres verträge hinterlassen hat. Es wird deftig bergab gehen wenn der Abstieg kommen sollte

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar