,

„Wir waren zu lieb“: Kölns Ärger über Klatsche beim BVB

Der 1. FC Köln hat verdient mit 1:5 (0:2) bei Borussia Dortmund verloren und in beiden Halbzeiten frühe Gegentore hergeschenkt. Die Spieler und Verantwortlichen der Geissböcke wussten nach der Partie, dass der FC nicht ansatzweise an die Leistungen der Vorwochen herangekommen war. Der BVB soll aber kein Gradmesser für den Effzeh im Kampf um den Klassenerhalt sein.

Aus Dortmund berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Rafael Czichos: „Wenn du so ins Spiel startest, ist das sehr ungünstig. Wir waren in der ersten Halbzeit zu undiszipliniert. Wir wollten tiefer anlaufen, um die Räume hinter der Abwehr nicht zu groß werden zu lassen. Das ist uns nicht gelungen. In den Zweikämpfen waren wir immer einen Schritt zu spät, und so kommst du hier unter die Räder. Wir hatten Chancen, aber hätte, wäre, wenn – mit dieser Leistung hätten wir hier nichts holen können. Wenn man die so lässt wie wir heute, dann kicken sie einfach. Das war jetzt ein Dämpfer. Wir haben heute gemerkt, dass alles nur über harte Arbeit und über den Willen geht. Ich will uns den Willen nicht absprechen, aber wir waren zu lieb. Wir müssen nächste Woche wieder hart und diszipliniert spielen, dazwischen langen und die wichtigen Zweikämpfe gewinnen. Dann wird es wieder ein anderes Spiel.“

Mark Uth: „Das 1:5 klingt scheiße und ist scheiße. Dortmund war eine Nummer zu groß für uns. Wir müssen uns auf die anderen Spiele konzentrieren. Jetzt geht es zuhause gegen Freiburg. Das wird ein wichtiges Spiel für uns. Es war für mich persönlich schön und wichtig, dass ich getroffen habe. Es war mein erstes Tor nach sehr langer Zeit. Kaufen kann ich mir davon aber natürlich nichts. Wir hatten offensiv viel mehr Platz, als wir gedacht hatten, haben es aber nicht gut ausgespielt. Es wäre nach vorne mehr möglich gewesen, wir hätten uns dafür aber mehr zutrauen müssen. Trotzdem wäre es selbst dann schwer geworden, wenn diese Offensive auf uns zurollt. Es war eine Niederlage gegen einen Gegner, der um den Titel mitspielt. Es hätte alles passen müssen, um hier zu bestehen.“

Unsere jungen Spieler haben heute Lehrgeld gezahlt

Horst Heldt: „Das Spiel war nicht so deutlich wie das Ergebnis. Wir haben aber verdient verloren. Das tut weh, weil die fünf Gegentore weh tun. Unser Problem waren heute die Abstände. Wir haben es einem starken BVB zu leicht gemacht. Wir haben wieder schlecht angefangen und haben den Gegner eingeladen. Das war schon gegen Wolfsburg so und wir müssen analysieren, warum das wieder so war. Zumal wir auch in der zweiten Halbzeit schon in der 48. Minute ein Tor kassiert haben. Das ist nicht gut. Es war klar, dass wir keinen Durchmarsch hinlegen und bis zum Saisonende nicht mehr verlieren würden. Wir müssen uns aber darüber ärgern und es richtig einordnen. Wir haben in den letzten Spielen vieles gut gemacht. Heute haben wir es nicht so konsequent gemacht wie zuletzt.“

Markus Gisdol: „So richtig weiß ich noch nicht, was ich mit diesem Spiel anfangen soll. Es fühlt sich nicht wirklich wie ein 1:5 an. Wir waren knapper im Spiel. Aber wir haben unsere Abstände nicht hinbekommen. Das zweite Tor ärgert mich am meisten. Über die langen Bälle von Hummels haben wir immer wieder gesprochen. Dennoch ein Kompliment an meine Mannschaft, dass sie nach dem 1:3 auch noch auf das zweite gegangen sind. Dann hätte sich noch einmal etwas verändern können. Andererseits hätte Dortmund das Spiel schon früher entscheiden können. Unsere jungen Spieler haben heute Lehrgeld gezahlt. Das werden wir analysieren, damit wir sie in den nächsten Wochen wieder in die Spur bringen.“

Lucien Favre: „Es war nicht so einfach, wie das 5:1 klingt. Wir haben das Spiel dominiert, wir haben unsere Tore in den richtigen Momenten gemacht. Köln hatte in Hälfte eins ganz wenige Torchancen, wir haben das Spiel kontrolliert und wir haben mit Ruhe nach vorne gespielt. Das frühe 1:0 hat der Mannschaft geholfen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Torchancen zugelassen. Köln konnte gefährlich werden. Wir waren weniger konzentriert. Wir hätten aber trotzdem noch mehr Tore machen sollen. Am Ende haben wir gewonnen, nur das zählt. Erling ist nicht zu bremsen. Er will immer trainieren. Er will immer gewinnen. Für einen Trainer ist es fantastisch, ihn im Team zu haben.“

77 Kommentare
  1. Paul Paul says:

    Die leichten Gegentore nerven. Nach meiner Meinung ist der FC viel zu offensiv in dieses Spiel hineingegangen. Man hätte einmal das Anmischen von Beton trainieren können. Diese ewige hohe Anlaufen ist taktisch zu unflexibel. Alle Mannschaften, die Dortmund das Leben schwermachen, verdichten hinten die Räume. Wir waren das ganze Spiel über offen wie ein Scheunentor. Jeder Dortmunder Angriff brachte Torgefahr, und wenn der BVB die ganze Zeit Ernst gemacht hätte, dann wäre es 10:1 ausgegangen. Dieses Spiel war ein klarer Rückschritt in alte Muster! Das darf nicht einreißen!

  2. Joe Thom says:

    Da gib ich dir recht Paul, wenn man nach 50 Sekunden schon hinten liegt gegen den BVB dann wird es schwer, aber wenn ich den Mann im Tor sehe, der ja laut eigener Aussage weiß was er kann, mit einem guten Torwart hättest du niemals 5 Dinger bekommen ich habe mir alle Tore noch mehrfach angeschaut und muss unterm >Strich sagen dass alle nicht unhaltbar waren, warum geht der beim 1:0 mit dem Fuß dahin? Wenn er mit den Händen dahin springt kommt er auch ran denn der war alles andere als fest der Schuss, dann liegst du auch nach 50 Sek. nicht zurück und es gibt ein etwas anders Spiel, beim 2:0 durch die Beine, Mein Gott jeder Torwart weiß das der Reus genau da hin schießt, da muss er sich einfach anders bewegen, beim 3:0 kurzes Eck da fällt er auf die Knie, Warum?, der Ball geht oben rein , 4:0 schlecht nach vorne abgewehrt Nachschuss nicht festgehalten Tor… 5:1 vie zu späht rausgekommen ein mitspielender Torwart steht in der Situation viel weiter vorm Tor wo war Horn? Für mich iss dat kenne un dat wird uch kenne……

    • Paul Paul says:

      Ich habe mir die Tore angesehen, und Du hast vollkommen recht: Es war ein Torwartfehler nach dem anderen. Diese Klatsche hat 2 Väter: Timo Nationale und den Trainer: Wir waren viel zu offen und viel zu offensiv, und es muss in so einem Spiel auch nicht sein, auf die gesamte Teenagertruppe zu setzen. Mit Elvis hätte man das Mittelfeld stabilisieren können und mit 2 Viererketten verteidigen können.

      Das war ganz großer Mist!!!

      Ich muss zu meiner Forderung zurückkehren:

      Menger raus! Krahl rein!

      • Dieter Müller says:

        Der Hauptvater war aber Czichos, war er an einem Tor nicht direkt beteiligt ? Wo war er z.B. bei Tor Nr. 5 als Innnenverteiger ? Auf Ausflug ? Oder bei der Flanke zum 0:1, oder beim Laufweg von Reus beim 0:2 , oder im Zweikampft beim 0:3 , oder beim Abklatscher von Horn beim 1:4 ? Guten Morgen H.Czichos, das ist nicht BL tauglich, das wird gegen Freiburg , Gladbach und Bayern genauso schwierig für ihn !

  3. Jhen says:

    Ich denke, Heldt sollte sich so langsam nach einem anderen Trainer umschauen. Außer Höger endlich auf die Tribüne zu setzen, hat er bisher nichts zustande gebracht. Seine wieder und wieder angewandte Sündenbockmethode stößt mir auch auf, sie könnte aus dem Lehrbuch für Kulturanthropologie stammen, erstes Kapitel, erste Seite: In einer Gruppe bricht eine Krise aus, und alle rufen nach einem Neuanfang. Und dann? Dann fahndet die Gruppe nach Schuldigen – solche, auf deren Schultern sie die bleischwere Last der Krise abladen können. Es werden Spieler ausgesucht, die keine Lobby haben oder anders sind. Dann hofft man, dass es besser wird. Gestern haben wir gesehen, dass nichts besser wurde. Im Hinspiel war die Chance gegen den BVB zu gewinnen größer. Jetzt waren wir in allen Mannschaftsteilen komplett überfordert. Die Hoffnung auf die Jungen Spieler, auf den Geisbock rechts hinten und auf Modeste zu setzen ist lächerlich. Sowohl auf der linken Seite als auch auf der rechten ist mit dieser von Gisdol bevorzugten Formation nichts zu gewinnen.

    • Litt Pierrebarski says:

      Schlafen die kompetenten und vernünftigen alle noch?? Es wäre langsam wieder zeit für Substanz hier. Nach einem Spiel gegen einen gut aufgelegten BVB mit einem fummen Rückstand direkt bei Anstoss einzelne Mannschaftsteile analysieren zu wollen ist wirklich nicht legitim. Legt wenigsten 2-3 spiele zusammen und schaut das ganze an. Aber das kann der Express auch nicht. Wenn der Effzeh gewinnt gibts 11x ne 2. wenn sie verlieren 11x ne 5. da erkennt man den Sachverstand.

      • Max Moor says:

        sag mal Litt Pierebarski .. was hast Du denn erwartet ! ? Nach der Klatsche Alle eine 2 Plus oder was . . Die meisten waren Gestern 6 ! Und nach Sieg gegen Wob ist ja klar das keiner schlechte Noten bekommt .. Gestern waren Spieler schlecht und rede keinen Scheiß hier !!!

        • Litt Pierrebarski says:

          Max für den Scheiss bist doch schon zuständig. Wer das Spiel gesehen hat, kann bornauw, hector, katterbach, uth keine 5 geben. Czichos habe ich ebenfalls nicht als ausfall gesehen. By the way: der war ganz wichtig gegen leverkusen, frankfurt und bremen, ich jetzt schreiben hier wieder irgendwelche trottel, dass der kein erstliganuveau hätte. Hätte nicht tielmann sondern jemand mit erfahrung in der minute 3 den ball erhalten hätte das spiel anders laufen können. Es sind in der bl meist nur nuancen die entscheidend sind. Aber hier gibt es immer nur „alles scheisse„ oder „alles grossartig“. Und jetzt kannst du den nächsten diss drunterschmieren.

          • Max Moor says:

            Hallo , gehts noch ? Ich habe nur geschrieben das der FC schlecht gespielt hat und die Express Noten Richtig sind , vielleicht noch zu gut bei einigen ! Du bist nicht normal und unerträglich und nicht Ich . Danke echt

      • Jhen says:

        Keineswegs ein Högerspezy, aber was er mit Schaub, Koziello, Hoffmann und Bader gemacht hat, war purer Aktionismus und zeigt mir auch deutlich den Charakter des Gisdol auf. Höger hat schon lange keine Berechtigung mehr im Spieltagekader zu sein. Aber Gisdol wird vermutlich diese Saison bei uns auch nicht zu Ende bringen.

    • Dennis sülz says:

      Wir sind ein aufsteiger, haben zuletzt 4 spiele in folge gewonnen und jetzt spielt man gegen den bvb und verliert mal saftig.

      Also entweder du meinst das gerade ironisch oder du hast keinen plan vom fuppes, der BL geschweige denn vom Fc.

      Was ist das denn fur eine lächerliche Erwartungshaltung gegen den bvb? Das hinspiel war der 2. Spieltag, -auch verloren -wie heute. Das der bvb da nicht so fit aufgetreten ist wie gestern liegt wahrscheinlich daran dass sich die mannschaft gut eingespielt hat seit dem 2. Spieltag aber bestimmt nicht an unserer Leistung zum 2. Spieltag oder dem spirit von Achim beierlorzer.

      Und das unsaubere Fußballgeschäft Thema „Sündenbock“ ..Gisdol ist bestimmt nicht der einzige – als Trainer in diesen mechanismen.

    • FC Neukoelln says:

      AAAAAAAAAAH HAHA! HUUUUAARRR HARR HARR!!!
      Das ist doch mal ein gelungener Auftakt ins Wochenende. Zunächst die Klatsche beim BVB – ein Rückschlag, der in der noch sehr jungen Entwicklungsphase einer jungen Mannschaft schon mal vorkommen kann und als solcher sowohl vom Trainer, vom Manager und von vielen Leuten hier prognostiziert, eingeplant wurde. Es gibt auf der Welt keine Erfahrung ohne schlechte Erfahrungen. Vielleicht kann man auch einfach mal neidlos anerkennen dass der BVB an guten Tagen richtig geil kicken kann.
      Und dann der sensationell tumbe Kommentar von Jhen. Du Höger-Hupe bist echt ne Flitzpiepe. Hahahaha! Der aus Leistungsgründen zuletzt nicht berücksichtigte Högi ist SÜNDENBOCK??? Hahaha – Du Opfer-Anthropologe! Jetzt noch schnell meine Karl-Dall-VHSe raussuchen und das Wochenende ist gerettet….

  4. kalla lux says:

    Das Problem bei dem gestrigen Spiel und auch schon davor ist einfach die schnelligkeit.
    Wen der Gegner so schnell umschaltet bekommt es diese Mannschaft einfach nicht hin hinterherzukommen. Jeder Ballverlust gestern war fast eine Torchance für den BVB.
    Der Raum zwischen den 2 4ern und den 2 6ern war so gross,da konnten die schnellen jungen vom BVB machen was sie wollten.Nach vorne war das garnix,junge Wilde gut und schön.Aber gestern wurde ihnen ein System von Jung und Wild aufgezeigt,wie man sowas auch „SPIELEN“ kann und nicht nur laufen und kämpfen! Und zu den Leuten die in der Winterpause gesagt haben wir haben SB &RC,
    wir brauchen keine andere 4…..Lehrstunde gestern gesehen?
    Trotz allem Mund abputzen und nach vorne schauen!

    • Frank Buschmann says:

      Neue Innenverteidiger willst Du ?
      Das sind doch Träumereien.
      Das RC&SB immer wieder mal an Ihre Grenzen stoßen, ist normal.
      Dortmund hat viele schnelle, technisch beschlagene Spieler.
      Aber die IV die der FC bezahlen kann und die auch zum FC wollen, verfügen nicht über signifikant mehr Qualität.
      Es ist auch albern, nach einem schwachen Spiel nun alles mies zu machen.
      Die wichtigen Spielen sind gegen Paderborn, Düsseldorf, Union Berlin usw.
      Da kannst Du punkten und da musst Du punkten.

      • Huey L. says:

        Danke dir für deinen Kommentar Frank, den ich so unterschreiben kann. Die Leute, die jetzt wieder alles in Frage stellen, was 4 Spieltage lang hochgejubelt wurde, sollten mal in Betracht ziehen, dass der BVB eine ganz andere Hausnummer ist. Zwei Drittel der Bundesliga gerät gegen die ins Schwimmen, wenn sie einmal Fahrt aufgenommen haben. Dortmund war ein „Bonusspiel“. Hier kann man einen Punkt entführen, aber nur, wenn bei denen keine Spielfreude aufkommen will, der Schiedsrichter und der Videoassistent einen guten Tag haben und wir über uns hinauswachsen. Wir müssen uns an den Leistungen gegen Gegner auf ungefährer Augenhöhe messen lassen. So ein Gegner kommt zum Beispiel wieder mit Freiburg.

      • kalla lux says:

        Wo steht das ich neue IV will,da steht das in der Winterpause nee neue IV gesucht wurde und viele hier sagen: Wozu wir haben RC & SB.
        Ich schrieb sie haben ihre Lehrstunde bekommen.
        Ich glaube RC hat jetzt noch Schwindelanfälle und nen Drehwurm.
        Solche Spieler kannst du nur im Griff haben wen du hart am Mann bist.
        Dann sind wir wieder bei den Ballverlusten und den Räumen!
        Ich hab noch nicht mal von einem schwachen Spiel geredet!
        Also leg mir nichts in den Mund!
        Und BlaBla …gegen solche Gegner usw….Bonusspiel…Augenhöhe…musst..
        Punkten egal gegen wen und wie lautet die Devise!
        Du bleibst nicht drin,wen du nur gegen die unten gewinnst!

        • Jose Mourinho says:

          Du fliegst aber auch nicht raus, wenn Du nur gegen die oben verlierst. Ich würde die Pillen und Golfsburg auch nicht als „die unten“ bezeichnen und damit zeigt sich ja schon, dass auch gegen höher eingeschätze Mannschaften was geht, seit Gisdol da ist.

          • kalla lux says:

            Genau das meinte ich ja,aber bitte schau mal an welche Gegner die da aufführen!Und ob wir nochmal gegen die Pillen,Freiburg und sonst wen gewinnen, bleibt abzuwarten.
            Ich hoffe es,aber schwer genug wird eh!

          • Jose Mourinho says:

            Na klar wird das Verbleiben in der Liga kein Selbstläufer. Aber wegen einer Niederlage gegen Dortmund verändert sich für mich an der Ausgangslage nichts Grundsätzliches. Gegen Freiburg wäre sicher schön etwas zu holen – aber da haben sich ganz andere Teams diese Saison schon die Zähne ausgebissen. Also erwartbare 3 Punkte sind für mich auch da was anderes.

        • Boom77 says:

          Ich glaube aber such, dass Höwedes gestern nicht viel besser ausgesehen hätte. Und das nicht nur, weil es mit ihm nicht „eingespielt“ gewesen wäre. Der Mann ist such kein Superverteidiger mehr, als der er hier hingestellt wird. Schon vergessen, dass der nicht aus Schalke weg ist, weil er weg wollte? Die wollten ihn loswerden… und da war er noch jünger und schneller. Jetzt spielt er in Moskau. Die russische Liga ist jetzt sich nicht die Königsliga. Alle erzählen, er hätte in der CL so toll gespielt. Ist das so? Die sind in der Gruppe mit Juve, Atlético Madrid und Leverkusen letzter geworden. Haben nur ein Spiel gewonnen und 5 verloren. Dabei gab es 11 Gegentore. Und die Gegner da waren/sind jetzt such nicht übermächtig. Will nur sagen, jetzt auf den Czichos eindreschen (er war nicht allein auf dem Platz) und es so darzustellen, mit Höwedes wäre es so nicht passiert, ist pure Polemik. Auch, wenn Höwedes bei uns vielleicht vom Leistungsstand reinpassen und spielen würde, so viel besser ist er nicht unbedingt.

          • kalla lux says:

            Kannst du mir zeigen wo ich Höwedes erwähnt habe?
            Ich habe lediglich gesagt es wurde eine neue/andere IV gesucht
            und User hier haben geschrieben,wozu:)
            Und natürlich war RC nicht allein auf dem Platz,aber ganz erlich:
            Das sah schon manchmal zu Schiessen aus,wie die IHN vernascht haben!

          • Boom77 says:

            Tausche Höwedes gegen Falette oder sonst wen aus. Ich bin mir sogar sicher, dass ein Hummels gegen Sancho und Haaland alt aussieht. Czichos sah im übriegen nicht mehr zum schießen aus als Boateng, als Messi den damals auf den Hintern gesetzt hat. Jetzt ist das eine eben Messi und das andere zwar „nur“ Sancho. Das zeigt aber, dass das auch jedem gestandenen und bundesligatauglichen Verteidiger mal passieren kann.

          • kalla lux says:

            Wen man das so lies fragt man sich glatt wie es kommt das der BVB schon Punkte gelassen hat. Und bitte Vergleich nicht Äpfel mit Birnen.Einen mehrmaligen Weltfussballer als Beispiel ist nicht passend!

          • Boom77 says:

            Ach? Der Vergleich zählt nicht? Der andere gehörte damals aber zu den weltbesten Verteidigern.

            Und by the way… natürlich hast du oben einen neuen IV gefordert. Du hast doch oben sowas gesagt wie: „Ach, wir brauchen keinen neuen 4er… Lehrstunde gestern gesehen?“ Natürlich steht dahinter deine Forderung nach einem neuen IV… was denn sonst?

          • kalla lux says:

            Eigentlich sollte das nur ein Fingerzeig an die Besserwisser sein, die mich in der Winterpause so angemacht haben, wo ich HH zugestimmt hatte bei seiner Suche nach ner neuen/zusätzlichen IV. Die wollten alle Younes. Im Moment ist aber niemand mehr auf dem Markt, den wir uns unter den Bedingungen erlauben können!

  5. Stephan says:

    Sancho ist mehr wert als der ganze FC.
    Die Niederlage war zu erwarten, aber so chancenlos? Weiß nicht. Wir hätten auch zweistellig verlieren können. Schade das man so einem Gegner wirklich garnichts entgegenzuwirken kann. Man war immer einen Schritt zu spät, das was vorher so gut funktioniert hat war gestern garnicht zu sehen. Ich hoffe nur das MG die Jungs jetzt wieder hinkriegt für die nächsten Aufgaben. Quasi muss man Zuhause gg Freiburg gewinnen. Mal abwarten wie es am Montag aussieht, die Konkurrenz hat keine leichten Spiele. Mit etwas Glück bleibt alles so. Ich glaube nur einer zieht vorbei, wahrscheinlich Bremen oder Hertha.

  6. Max Moor says:

    Ich verstehe einfach nicht wie hier , einige das Spiel noch Schön reden … ! Köln hat Scheiße bzw. schlecht gespielt und das wars . Wenn man nach 35 sek. schon zurück liegt wie so oft .. dann haben die sich doch vorm Spiel schon aufgegeben . Und Czichos oder Modeste als Sündenbock zu sehn nach Spiel ist ein Witz ! Es haben Alle versagt und TW Horn sah ganz schlecht aus sowie die ganze Abstimmung des gesamten Teams . Die Jungen waren völlig überfordert und hätten diesmal garnicht Alle Spielen sollen . Ein Katterbach gegen … usw. Ein 0:0 bzw. 1:1 oder knappes 1:2 wäre immer möglich wenn die nicht so weich Spielen würden wie ein Absteiger wieder . Das war Gestern ganz schlecht vom FC ! ! ! So darf man einfach nicht Auftreten in der Bundesliga und Bayern bzw. Gladbach kriegen die so genauso auf die Mütze … Freiburg mit der Leistung gibs auch ein 0 : 3 !!!

    • Stephan says:

      So ein Quatsch. Sancho, Hazard, Reus, Brandt, Haaland usw. sind die Creme de la Creme der Bundesliga. Wenn die einmal ins Rollen kommen zerlegen die 15 der 18 Bundesligamannschaften. Nur das kommt halt zu selten vor, 1-2x im Monat zeigen die was sie wirklich können. Und diesmal waren wir halt da, das hätte auch Bremen, Hertha oder sonst wer sein können.
      Der BVB hat einfach keine Konstanz, ich wette nächste Woche sieht das wieder anders aus. Spätestens gg Bayern kriegen die auch wieder auf die Mütze. Der FC ist Aufsteiger mit einem Marktwert von 95mio€. Borussia Dortmund hat einen Marktwert von 640mio €, alleine Sancho 120mio€. Bei aller Liebe, da sind Welten zwischen und wäre es nicht so. Dann wäre das ganze System Fussball ein Witz. Wir müssen gg Freiburg was reißen und hoffen das Gladbach nen schlechten Tag hat. Gegen Bayern gibt’s auf die Mütze, was anderes erwarte ich da garnicht mehr. Nicht traurig sein.

  7. Susanne Lex says:

    Was ist denn das für ein Problem? Da hat der FC gg einen sehr guten bvb verloren, na und? Das diese junge Mannschaft mal so richtig ein aufs Dach bekommen hat ist normal! Daraus lernt man und steht wieder auf. Wenn man einige Kommentare hier liest kann man nur an den Verstand der ‚ Fans “ zweifeln. Die Jungs haben es bis gestern super gemacht und jetzt werden sie und der Trainer“ zerrissen „, das ist krass. Rückschläge muss man akzeptieren daraus lernen und den Weg weiter gehen.

    • Dieter Müller says:

      Vor dem Spiel gab es genügend Leute hier die schon wieder vom Europacup geträumt und sich chancen in Dortmund ausgerechnet hatten, wir sind genau da in der Tabelle wo wir hingehören und egal ob diese oder nächste Saison, ohne anderes Finanzierungskonzept werden wir einen Kader haben der immer unten mitspielt ! Deswegen war das genau das was wir können, nämlich viel zu wenig für die Top 5 und meist zu wenig für die Top 6-12 , die anderen sind unsere Gegner !

    • Boom77 says:

      Jetzt zu behaupten, die Jungs hätten es bis gestern gut gemacht, stimmt so such nicht. Die letzten vier Spiele vor dem Dortmund-Spiel haben sie es ordentlich gemacht. Davor habe es such Spiele, in denen die Spielanlage ordentlich und nur das Ergebnis mies war, es gab aber auch genug Spiele (auch unter Gisdol), in denen es die Jungs alles andere als gut gemacht haben, sondern schlecht. Das ist jetzt kein Grund „schwarz zu sehen“ (ob ich jetzt froh darüber sein soll, dass dieser Ausspruch eine Geistesleistung von Höger und nicht Max Moor ist?), aber genauso wenig ist es Grund zu behaupten, es wäre alles gut und toll. Die Jungs sind voll im Rennen, um den Klassenerhalt und haben immer noch eine gute Ausgangsbasis, um den zu schaffen. Mehr nicht. Mehr ist aber such nicht zu erwarten und ich glaube fest daran, dass die Jungs am Ende den Klassenerhalt auch schaffen.

  8. Franz-Josef Pesch says:

    Diese alte Leier konnte Gisdol auch nicht abstellen. Wie schon sehr oft wurde der FC zu Beginn des Spiels wie auch direkt nach Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit durch schnelle Tore bestraft. Ich weiß nicht was in den Köpfen der Spieler vorgeht, entweder pennt die halbe Mannschaft oder ist zu Beginn total unkonzentriert. Diese Unaufmerksamkeit ist in vielen Spielen, wenn man nachschaut bisher nur den Kölnern passiert. Mich wundert nur das auch erfahrene Spieler das bisher nicht abstellen konnten. Für viele Fans ging es ab jetzt nur noch aufwärts, sind aber schnell auf den Boden der Tatsachen ( Abwehr ist katastrophal ) zurückgekehrt. Schade……Hövedes wäre mit seiner Erfahrung eine sehr gute Option gewesen.

  9. Jose Mourinho says:

    Die Leute, die nach einer Niederlage auswärts gegen einen gut aufgelegten und auf jeder Position besser besetzten BvB, jetzt hier die große Kritikkelle auspacken, haben vor dem Spiel wahrscheinlich schon wieder davon geträumt, dieses Jahr nochmal die internationalen Plätze anzugreifen. Klar hätte man sich 1-2 Tore weniger vorgestellt, aber ansonsten passierte doch nichts Überraschendes. Es wäre eine Sensation gewesen, wenn wir da etwas geholt hätten. Vielleicht einfach mal etwas realistisch bleiben.

  10. Bob Brown says:

    Hätte wäre wenn und aber. Das Spiel ist verloren gegangen, wie zu erwarten. Dortmund war einfach viel zu stark, im Endeffekt war es die erwartete Niederlage, mehr nicht, ob jetzt 3:1 oder 5:1 ist total wumpe.
    Wenn die Mannschaft gegen Freiburg genau so untergeht kann man anfangen darüber zu sprechen aber das eine Spiel gegen eine Weltklasse Offensive so vernichtend zu werten ist total falsch. Dortmund und Bayern ist bei weitem nicht unsere Kragenweite, die gehören zu den besten Teams der Welt und wir sind ein Aufsteiger der gerade mal über Kampf ein Mittel gefunden hat ein paar Punkte einzufahren. Und gerannt wie die Irren sind die alle, der Wille war da aber die Mittel haben gegen so eine Mannschaft gefehlt, die Höhe der Niederlage mag an der Taktik gelegen haben und einfach daran dass der BVB auf jeder Position eine 10 mal höhere Qualität hat. Allein wenn ich sehe was der Bürki für Bälle spielt und unser Timo nahezu jeden Ball verloren gibt, das ist halt einfach ein Qualitätsmerkmal. Dortmund hat erkannt welche Mittel wir zur Verfügung haben und haben es mit ihrer Klasse und Routine sehr gut ausgespielt, wir sind nur hinterher gerannt, so ist es halt, gegen Freiburg wird es anders aussehen.

  11. Serioeser Experte says:

    Gegen Dortmund kann man mal verlieren. Ist ja schrecklich wie hier schon einige Leute schreien, dass der Trainer nichts erreicht hat. 4 Siege in Folge, ein deutlich besseres Mannschaftsgefüge und ein immer noch super Punkteschnitt sprechen eine andere Sprache als viele Schwarzmaler hier…

  12. hennesarmin says:

    Klar, man verliert gegen Dortmund, auch wirklich kein goßes Problem. Aber…es kommt schon auch darauf an, wie ich mich als Mannschaft präsentiere, und das war meiner Meinung nach gestern nicht in Ordnung. Große Sprüche gegen Düsseldorf, ho ho, dann sieht man das erste Gegentor, …wer lacht jetzt ? Schätze mal der Funkel. Dann die Sticheleien gegen den letzten Trainer, so was von dumm und überflüssig. Und dann tritt die Mannschaft auf wie eine Touristengruppe bei einer Brauereibesichtigung, … nein, das ist so nicht in Ordnung !

    • Jose Mourinho says:

      Der Funkel hat mit der Stichelei angefangen und hat genug eigene Probleme, also glaube ich der hat Besseres zu tun. Im Übrigen wird der jetzt auch nicht die große Angst gehabt haben, dass wir in Dortmund was holen. Die „Sticheleien“ gegen Beierlortzer? Der Herr Lehrer war eine Fehlbesetzung und unter einem neuen Trainer merken auch die Spieler das jetzt erst richtig. Warum sollte man das nicht aussprechen dürfen. Und der letzte Satz – muhahahah, echt ein Knaller. Touristen in der Brauerei. Echt mega kreativ und witzig. Ich hau mich weg.

  13. Christ Walker says:

    3 Aspekte, die so auch zu erwarten waren, waren gestern entscheidend:

    1. Cordoba hat in Hummels seinen Meister gefunden. Hummels besitzt ein überragendes Stellungsspiel und ist noch immer körperlich auf sehr hohem Niveau. Cordoba hat zwar einige Bälle festmachen können, aber keinen einzigen Richtung Tor gewandt. Hummels hat sich nicht einmal so in die Bredouille bringen lassen wie Brooks oder Tisserand, damit war die einzige „spielerische“ Waffe von uns aus dem Spiel.
    2. Unsere IV ist einfach richtig schwach gegen flinke, schnelle Stürmer, die zudem sehr oft die Positionen wechseln. Vor allem Czichos ist gestern mal wieder an seine Grenzen gestoßen. Auch die 6er und Außenverteidiger können sich nur schwer darauf einstellen, weil die Dortmunder permanent Positionen wechseln.
    3. Dortmunds größte Schwäche ist die Rückwärtsbewegung der Außenverteidiger. Das hatte DAZN gut rausgearbeitet. Leider haben sowohl Thielmann als auch Jakobs da 0,0 Kapital draus schlagen können. Es ist auch einfach nicht deren Stärke. So gut die beiden gegen den Ball spielen, offensiv kam von beiden in den letzten 5 Spielen quasi nix außer ein paar Flanken. Das reicht dann auch nicht um einen Gegner wie Dortmund zu schlagen.

    Bisschen schade, dass Horn dazu noch 2-3 kleinere bis größere Patzer drin hatte. So wurde es dann doch deutlich, aber mE aber auch so zu erwarten.

  14. Max Moor says:

    Littbarski .. Du kann aber vom Express nicht erwarten , das unsere Spieler Top Noten bekommen nach der Bvb Klatsche .. Köln hat sich dämlich angestellt und das Dortmund stark ist ist alles Richtig . Aber als Bundesligist muss man sich besser präsentieren und Köln hat weich gespielt so holen wir gegen Freiburg auch nix . Note 5 für die FC Spieler Gestern sind völlig in Ordnung und ich weiß nicht was Du Dir vorstellst ? Note 1 oder 2 für wen ??? Ich habe ein Katastropals FC Spiel gesehen und Dortmund war jeder Angriff gefährlich ! Die haben sich vorm Spiel schon ergeben und Day fand ich Scheiße , Sorry

  15. Max Moor says:

    Und zum Rest , ich habe kein Sieg gegen Dortmund erwartet ! Redet Bitte keinen Unsinn , es ist aber trotzdem was möglich gegen diesen Bvb wenn die nicht so schwach Spielen würden ! Paderborn , Union usw. haben es gezeigt wie es geht !!! Ob die nun 640 Mio Wert sind und wir 95 ist völlig klar aber man kann den Kampf annehmen und knapp Verlieren ! nach 35 Sek. Rückstand ist einfach peinlich und so sehe ich das . Freiburg schlagen wir so wie Gestern mit Auftritt nie ! Dann bin ich Eddy Eagle … 100 % Einsatz sonst holst Du garnichts , gegen Dortmund 40 % reichen nunmal nicht ! Euer Max

  16. Bockerer says:

    Echt jetzt? Nach einer, zugegeben schlimmen, Niederlage fangen die ersten wieder an, den Trainer in Frage zu stellen? Wie beschränkt muss man eigentlich sein, um hier so große Töne zu spucken? Dieses Forum ist einfach zum Verzweifeln….

    • FC Neukoelln says:

      Das sind Fensterrentner. Da kann die Sonne noch so schön scheinen – irgendwas zu meckern gibts immer. Sie sind des Anstands letztes Bollwerk in einer Welt so verrucht wie fremd. War nun aber die Welt ihnen fremd geworden, oder sind sie sich selber nie Freund? Wer will das wissen.
      Wer so nicht tickt, dem wird es auf ewig ein Rätsel bleiben. Der fährt aber auch bei mässigem Wetter einfach lieber an den See.

  17. willi wagner says:

    Wie immer:
    Wir haben alle unsere Abi, Berufe und unser Leben in ein paar Monaten gelernt. Ich habe durch das Spiel einiges was verbessert werden muss aber das bracht Zeit.
    Meine Erwartungen an unseren FC: wenn wir am Ende der Saison auf Platz 12/13 stehen ist das super ok. Für mich muss der FC auch nicht in 2 Jahren championslig spielen. Ich gehe davon aus, der Trainer und die Mannschaft werden sich das Spiel in der video Analyse ansehen und daraus ihre schlüsse ziehen. Mein Standpunkt ist: es werden alle etwas daraus lernen wie immer nach jedem Spiel. Erst wenn ein Spieler glaubt nichts mehr lernen zu müssen ist er fehl am Platz. Der Dom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden.

    • Dieter Müller says:

      12/13 , das wär sensationell, Platz 15 ist das Ziel und mit dem Kader wohl auch das realistische. Das wird sich auch die Folgejahre kaum ändern , aber entspricht ja dem Vereinsziel des Vorstands. Wenn es 12 Vereine mit Investor Beteiligung in der Liga gibt reicht denen ja Platz 13 als bester nicht-Investorenclub, was für ein unheimlich blödes Ziel für einen alt Ehrwürdigen Fußßballverein !

      • Boom77 says:

        Welche 12 Vereine haben Investorenbeteiligung? Aufzählung bitte. Leipzig, Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen, Hertha… selbst wenn ich diejenigen dazu zähle, die Aktien an große Unternehmen verkauft haben, komme ich mit Bayern und Dortmund nicht auf 12. Wer sind die anderen?

        • Dieter Müller says:

          Schön das du das Thema vertiefen möchtest :
          Bayer 100%
          Hannover 100%
          Wolfsburg 100%
          Augsburg 99%
          RB Leipzig 99%
          Hoffenheim 96%
          BVB 94,5 %
          Frankfurt 32,2%
          Bayern 24,99
          HSV 23,81
          VFB 11,75%
          Hertha 9,7% (aktuell glaube ich mehr )

          • Dieter Müller says:

            Jetzt , oder nächstes Jahr, oder vielleicht spielen wir bald wierder 2. ? heißt das dann das wir zufriden sind wenn wir hinter 3 Investorenclubs in der 2. Liga 4. werden ? Der Trend ist klar, ich bin davon überzeugt das wir bald eher 13-15 Investoren Clubs in der BL haben, und dann ? Was ist denn mit der 50+1 , die ist doch tot wenn man die zhalen sieht, oder andere Meinung dazu ? Wir werden Trend nicht aufhalten und können mit der Einstellung nur verlieren…….

          • Boom77 says:

            Also was die Beteiligungen angeht, hat er schon recht. Bei den meisten sind das aber Kommanditbeteiligungen, die (zumindest offiziell) über keine bis kaum Stimmrechte verfügen. Dennoch stimmt die Zahl von 12 „Investorenvereinen“ nicht, da der HSV, Hannover und Stuttgart nunmal nicht erste Liga spielen. Hannover wird dies definitiv auch nicht nächste Saison tun. Die Zahl 12 kommt ohnehin nicht hin, weil, wenn man Zweitligamannschaften dazu nehmen sollte, z.B. Ingolstadt fehlt.

            Gerade der HSV, Hannover und Ingolstadt, aber auch Augsburg zeigen zudem, dass Investoren nicht gleich Erfolg versprechen. Denn die spielen ja offensichtlich auch nicht regelmäßig Europapokal.

  18. FC Neukoelln says:

    Mal ein allgemeines Anliegen. Was hat es eigentlich mit der Unart auf sich, Spieler-, Trainer- oder Sonstwasnamen in Initialform abzukürzen? Ich lese ja doch auch nicht den Faust von JWvG oder wippe zur Neunten von LvB. Soll das etwa ein grosses Maß an Fachkenntnis suggerieren? Weil sich der Verfasser dadurch als ein Analysegenie outet, besessen vom Drang, der Welt seine messerscharfen Expertisen um keine Sekunde länger vorenthalten zu können, so dass man sich auf gar keinen Fall damit aufhalten kann Klarnamen auszuschreiben? Dafür hätte ich natürlich Verständnis. Ich würde sogar vorschlagen, die 26 Buchstaben gegen 10 Ziffern gemäß ihrer Reihenfolge im Alphabet einzutauschen, das würde es noch übersichtlicher machen. AH wäre dann zum Beispiel die 18, HH wäre 88. Wie die Oma. Oder der Opa.
    Ich frage nur deswegen, weil ich oft kurz nachdenken muss, wer damit gemeint ist und es manchmal auch gar nicht rausbekomme. Das könnte natürlich ein Hinweis sein auf einen Mangel meiner Fachkenntnis, das gebe ich zu.
    Euer 6.3 14.5.21.11.15.5.12.12.14

  19. Dirk Fastenrath says:

    Stimme Paul Paul und Joe Thom in vollem Umfang zu. Unser TW ist so nicht Bundesliga tauglich. Das Kullerbällchen nach 50 Sekunden muss unser Timo einfach mit der Hand parieren. Dann noch diese Showflugeinlage bei der Flanke vor dem 4. Tor. Der geht nen ganzen Meter vorbei und er macht ihn erst wieder scharf… Hier haben die Verantwortlichen leider seit Jahren versäumt ernsthafte Konkurrenz aufzubauen. Menger raus!
    Kein Vorwurf an den jungen Kerl, aber Thielmann gehört noch nicht in die Startelf.
    Bin skeptisch ob diese Abwehr mit Easy und dem zu langsamen Czichos reicht um drin zu bleiben.

  20. Michael H says:

    Was hier Mal wieder für ein Stuss geschrieben wird.

    Die gesamte Dortmunder Mannschaft ist laut Transfermarkt Pi Mal Daumen soviel wert wie das untere Drittel der Bundesliga zusammen. Oder, wie oben schon erwähnt, ein Sancho soviel wie die erste Kölner Mannschaft inklusive Geißbockheim.

    Ob ein Aufsteiger gegen Dortmund etwas holen kann oder nicht liegt einzig und allein an Dortmund. Sie hatten einen guten Tag – sicherlich auch durch die schnellen ersten Tore.

    Und beim FC? Cordoba hatte vorne Probleme, Jakobs und Thielmann verständlicherweise praktisch gar keine Chance (vor ein paar Monaten spielten sie noch in der Jugend!), Easy kann zwar Rennen aber war technisch vollkommen unterlegen, Czichos keine Erfahrung mit der Qualität der gegenspieler (was im übrigen auf 2/3 der Mannschaft zutrifft), und Horn nach vorherigen überzeugenden Leistungen auch keinen wirklich guten Tag.

    Spielten sie alle desaströs? Nein. Schlecht? Teilweise. Okay? Die meisten. Gut? Eher nicht.

    Fazit: ein Dämpfer für die Europa-League Fraktion hier, aber kein Beinbruch. Und gerade die jungen Spieler sollten es in den kommenden spielen gegen Top-Teams besser machen. Man lernt halt dazu.

    • FC Neukoelln says:

      Wobei ich glaube, dass die Europa-League-Fraktion das eher karnevalistisch meint. Ich glaube da weht mittlerweile ein anderer Wind als noch zu Zeiten der Overath’schen 5-Jahres-Pläne. Dieter Müller mal ausgenommen kann ein grosser Teil der Fangemeinde das schon auch mit Humor nehmen und über sich selber lachen. Ich würde EUROPAPOKAAAAL sogar meinem Papagei beibringen, wenn ich einen hätte.

      • Michael H says:

        Darauf läuft es hinaus – weswegen es durchaus Sinn machen würde, Bayern, Dortmund und ggf auch Leipzig in eine europäische Liga „wechseln“ zu lassen.

        Allerdings bleibt die Frage, ob selbst dann Vereine ohne Großinvestoren werden in den nationalen ersten Ligen bestehen können.

  21. Andre Lanfer says:

    Freunde, Freunde…wir haben gegen den BvB verloren in deren Stadion und wir haben viele individuelle Fehler gemacht was diesen Sieg in der Höhe ermöglicht hat. Und was ist sonst passiert? Nix…das Spiel war auch nur 3 Punkte wert wie jedes andere auch. Unser FC hatte sicher einen matchplan aber der ging nicht auf. Eins scheint man bei der ganzen Sache zu vergessen…der BvB hat das extrem gut gemacht. Die haben den Ball so schnell und sicher laufen lassen, dass es gar nicht groß zu Zweikämpfen gekommen ist. Ich glaube die hatten in der ersten Hälfte eine passquote von nahezu 100%. Und auch die „einfachen “ langen Bälle von hummels waren perfekt getimet…das war Lehrbuch wie man gegen eine 4er Kette spielt.
    Horn hatte in den letzten Wochen sicher bessere Spiele aber besser 3 klöpse in einem Spiel als in 3 Spielen jeweils einen entscheidenden klops.
    Wichtig ist doch jetzt wie es weiter geht. Im Optimalfall wird das Spiel analysiert, man lernt aus den Fehlern und dann ist das Spiel abgehakt. Es war nur eine (einkalkulierte) Niederlage und ich denke es war auch nicht die letzte.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar