,

Ausfall auf unbestimmte Zeit: Czichos lässt sich operieren


Der 1. FC Köln wird länger auf Rafael Czichos verzichten müssen. Wie die Geissböcke am Mittwoch bekannt gaben, hat sich der Verteidiger nach seiner Verletzung im Bereich der Halswirbelsäule zu einer Operation entschieden. Damit dürfte sich die zunächst angenommene Ausfallzeit verlängern.

Köln – Czichos war am vergangenen Samstag im Spiel bei Hertha BSC unglücklich mit Marko Grujic zusammengestoßen. Anschließend war er zunächst in einem Berliner Krankenhaus untersucht worden und am Sonntag nach Köln zurückgereist. Beim FC gingen dann die Untersuchungen weiter. In Absprache mit den Mannschaftsärzten und einem Spezialisten fiel nun die Entscheidung zur Operation.

„Unsere medizinische Abteilung und die Spezialisten für Verletzungen in diesem Bereich sind überzeugt davon, dass das die richtige Entscheidung im Hinblick auf den Heilungsprozess ist“, sagte FC-Sportchef Horst Heldt. „Wir wünschen Rafa alles Gute für die OP und seine Genesung.“ Wann Czichos auf den Platz zurückkehren kann, ist offen. Zunächst hatte man beim Effzeh gehofft, Czichos könne womöglich in rund sechs Wochen wieder mitwirken. Durch die Entscheidung für eine Operation sind Prognosen erst mit Beginn der Reha wieder möglich.

Czichos weilte am Geißbockheim kurz am Geißbockheim, am Freitag soll die OP durchgeführt werden. „Natürlich bin ich traurig, dass ich in den nächsten Wochen nicht mit dem Team auf dem Platz stehen kann“, sagte der 29-Jährige. „Aber das Wichtigste ist jetzt, dass die Verletzung gut ausheilt und da vertraue ich voll und ganz unseren Ärzten. Damit ich so schnell wie möglich mit der Reha beginnen kann.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar