, ,

GBK-Serie: Was macht den U19-Neuzugang Hwang aus?

Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln hat in diesem Winter einen internationalen Transfer getätigt. Jae-hwan Hwang wechselte aus seiner südkoreanischen Heimat von Ulsan Hyundai zu den Geißböcken und wird zunächst in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz kommen. Langfristig hofft man beim FC jedoch, den Mittelfeldspieler zum Profi formen zu können. Doch wie kam Jae-hwang Hwang überhaupt zum FC? 

Köln – Seit diesem Winter spielt Jae-hwan Hwang für die U19 des 1. FC Köln. Der 18-jährige Südkoreaner wechselte für zweieinhalb Jahre auf Leihbasis zu den Geißböcken und lebt aktuell im Sportinternat unweit des RheinEnergieStadions. Für seine neue Mannschaft kam der U18-Nationalspieler Südkoreas bereits zum Einsatz. Sein erstes Pflichtspiel für den Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga West bestritt Hwang ausgerechnet gegen Borussia Dortmund. Im Topspiel wurde der offensive Mittelfeldspieler nach einer Stunde beim Stand von 0:2 für Philipp Wydra eingewechselt. Eine Woche später stand der 18-jährige dann gegen Fortuna Düsseldorf erstmals in der Startformation, blieb allerdings noch ohne einen Treffer.

In den kommenden Monaten wird sich der Südkoreaner an das körperliche und schnelle Spiel in Deutschland gewöhnen müssen. Bei den A-Junioren soll sich Hwang akklimatisieren und an das Niveau herangeführt werden, das es beim FC braucht, um den Sprung zu den Profis schaffen zu können. „Er wird mehr ein NLZ-Spieler als ein Lizenzspieler sein“, hatte NLZ-Leiter Matthias Heidrich dem GBK bei seiner Verpflichtung zwar bestätigt. Doch die Verpflichtung sei bereits in Absprache mit der Lizenzspielerabteilung getätigt worden. Im Sommer soll dann bewertet werden, welchen Weg der Nachwuchsspieler einschlagen kann.

Beim 1. FC Köln könnte Hwang der erste Profi aus Südkorea werden. Der GEISSBLOG.KOELN begab sich in den letzten Wochen auf die Suche nach Antworten auf die Frage, was es generell braucht, um Fußballprofi zu werden. Im zweiten Teil der Serie erklärt U19-Trainer Stefan Ruthenbeck, wie Hwang überhaupt beim FC landen konnte und was den Winter-Neuzugang auszeichnet.

Hier gibt’s den ersten Teil der Serie

6 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar