, ,

Liveticker: Wie schlägt sich der FC gegen den FC Bayern München?

Genau zwei Wochen ist es her, dass der 1. FC Köln den SC Freiburg mit 4:0 nach Hause schickte und damit den vierten Heimsieg in Folge feierte. Durch das abgesagte Derby in Mönchengladbach hatten die Geißböcke nun eine Woche mehr Pause, ehe heute der FC Bayern München zu Gast im RheinEnergieStadion ist. Von der Form her kommt es zwischen Köln und München heute zu einem echten Spitzenspiel: Nur die Bayern konnten in den letzten sieben Spielen mehr Punkte (19) einfahren als der FC (15). Wie gut kann sich die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol nun gegen den Rekordmeister behaupten? Der GEISSBLOG.KOELN tickert live Aus Müngersdorf. 

63 Kommentare
  1. Max Moor says:

    Als Bundesligist ist es aber immer möglich jeden zu schlagen auch die Bayern . Das es nicht einfach ist , völlig logisch . Ich tippe mit Mut mal ein 1 : 1 . Wenn die aber so Aufgeben und Auftreten wie gegen Dortmund dann gibs Heute ein 0 : 7 von daher Alles möglich .

  2. Max Moor says:

    SPIEL Statistik : Köln 1 Torschuss .. Bayern gleich 17 ..
    Ballbesitz : Köln noch 33 % Bayern 67 ..
    Laufleistung : Köln 50 Km Bayern 55 Km ..

    Das sagt eigentlich Alles und Bayern hat 2 Gänge schon zurück gedreht sonst hätte es zur Hz schon 0 : 9 gestanden !

  3. kalla lux says:

    Tja,jetzt ist es wieder wie gegen schwarz/gelb. Sobald der Gegner schnelle Spieler hat bricht da hinten das Chaos los. Dann laufen sie Rum wie aufgeschreckte Hühner, aber den Ball bekommen nur die Bazis. Das ist nicht unsere Klasse, aber wie wir so jedesmal untergehen ist schon bedenklich.

  4. Susanne Lex says:

    Was verlangt ihr “ Experten“. Nur große schnauze! Die Bayern haben in Tottenham alles kurz und klein geschossen. Wenn die ins Rollen kommen, hast wenig zu lachen. Die Kommentare sind so bekloppt, besonders dieser M. M, was ein Nichts!!

  5. Franz-Josef Pesch says:

    Wie einfach geht das alles, der Gegner macht zu Beginn druck und schon ist das Spiel entschieden…..so einfach ist Fussball spielen gegen Köln !! Gisdol hat viel geändert, aber den
    „Anfangsschlendrian“ bekommt auch er nicht raus. Hätte gerne gewusst was jedesmal zu Beginn des Spiels in den Köpfen der Kölner
    Spieler vorgeht…..wahrscheinlich nicht viel.

  6. Ulrich Treimer says:

    Die Schläfrigkeit am Anfang ist langsam nicht mehr zu verstehen, weil es einfach zu oft passiert. Das war nur Begleitschutz und viel zu fair. Ich zähle immer in den ersten 10 Minuten nur die Minuten runter und hoffe, dass es dann noch 0:0 steht. Hat diesmal nicht geklappt.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar