,

Nach Schock-Start: „Wir haben unsere Ehre gerettet“

Nach zwölf Minuten war die Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Bayern München am Sonntag schon entschieden. Mit 0:3 lagen die Geißböcke bereits aussichtslos zurück. Im zweiten Durchgang fehlte laut Timo Horn dann auch das nötige Glück, um die Wende nochmal einzuleiten. Die Stimmen zum Spiel. 

Aus Müngersdorf berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Timo Horn: „Das Spiel ging natürlich denkbar schlecht los. Das Problem, welches wir die letzten Wochen in der Anfangsphase hatten, war heute auch wieder da. Wir müssen das aber auch ein bisschen differenziert sehen: Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die nach den Ergebnissen gestern mächtig unter Zugzwang stand. Wenn du dann nicht in die Zweikämpfe kommst und solchen Weltklasse Spielern zu viel Räume lässt, kann das übel enden. Hinten heraus ist es das aber nicht. Wir haben in der zweiten Halbzeit unsere Chancen in der Offensive gesucht. Es hat uns ein bisschen das Glück gefehlt, um die Kehrtwende einzuleiten. Es hat heute nicht alles gepasst, und das muss es, um gegen so einen Gegner mithalten zu können. Wir müssen das Spiel jetzt schnell abhaken. Die Gegner, gegen die wir punkten müssen, kommen erst noch.“

Das ist nicht unsere Kragenweite

Horst Heldt: „In der ersten Halbzeit war es eine eindeutige Sache, in der zweiten Halbzeit haben wir es dann gut gemacht und die Sache offener gestaltet. Wenn man nach fünf Minuten 0:2 hinten liegt, ist das gegen diesen Gegner schwierig. Das ist dann nicht unsere Kragenweite. Es hat der Zugriff gefehlt, wir haben die Tore zu einfach bekommen. Wir sollten jetzt aber eher über die zweite Halbzeit reden. Da haben wir es viel besser gemacht, zwei Abseitstore erzielt, hatten noch weitere gute Chancen. Da sind wir mutiger aufgetreten. Ich finde, wir haben so auch unsere Ehre gerettet. Wenn man so früh so hoch gegen die Bayern zurückliegt, kann es richtig problematisch werden. Wir haben es dann aber gut gemacht, sodass die Niederlage hinnehmbar ist.“

Mark Uth: „Es war schwer, die Bayern zu greifen – gerade im Mittelfeld. Wir hatten das Gefühl, dass sie zwei Mann Überzahl waren. Unser Problem war, dass Serge Gnabry und Thomas Müller sich auch in die Räume haben fallen lassen. In der zweiten Halbzeit mussten wir wenigstens den Fans etwas zurückgeben. Die wollten nicht sehen, wie der FC abgeschlachtet wird.“

Wollten einen Strich drunter machen

Markus Gisdol: „Die beiden Halbzeiten waren heute sehr unterschiedlich. Wir haben in der ersten Hälfte gesehen, dass wir noch in der Entwicklungsphase sind. Bayern hat extrem konsequent seine Klasse ausgespielt. Wir waren zu passiv und haben Räume angeboten, die wir nicht anbieten wollten. Außerdem haben wir nicht mutig genug nach vorne attackiert. In der Pause haben wir gesagt, dass wir einen Strich darunter machen wollen. Wir mussten uns neu sortieren und Mut fassen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann das gemacht, was wir wollten. Aus der zweiten Hälfte können wir einiges rausziehen. Aber auch mit der ersten Hälfte können wir was anfangen. Ich hätte mir gewünscht, dass wir da Spiel länger offen gestalten können. Trotzdem hat die Mannschaft alles gegeben. Die Jungs werden aus diesem Spiel lernen.“

37 Kommentare
  1. Paul Paul says:

    Es war vor allem eines: BETRUG!!! Uns wurde ein klarer 11er verweigert, und ein 1:2 ist etwas vollkommen anderes als ein 0:3!!! Was rauchen diese Spacken im VAR-Keller? Kein gutes Kraut, das steht einmal fest!

    Fk DFB! Menger raus! Krahl rein!

  2. Tobi Flocke says:

    bleibt mal realistisch. das war ein armseliger auftritt. 50.000 im stadion und so ein auftritt. es ist beschämend. elfmeter? ich bitte dich. er lalla soll lieber auf den beinen bleiben und kämpfen. 2 mal hat er es versucht. unser weltbester stürmer, der nichts anderes kann als sich gegen den gegner abzustützen. amateure – wir können von glück sagen das andere noch blöder sind. ich hoffe wirklich das wir in der liga bleiben und es nächstes jahr besser wird. aber das was a gestern wieder abgelaufen ist, war kinderfussball. selbst ewald hat sich im studio kaputtgelacht über die „nie vorher gesehene fehler“. bevor ich mich verarschen und abschlachten lasse,geht zumindest der neuer nach 40 minuten verletzt runter. beschämen den geissbock irgendwo öffentlich zu zeigen

  3. Klaus Höhner says:

    Ich denke wir brauchen uns nicht zu schämen, Dortmund bekommt regelmäßig 4-5 Tore gegen die Bayern also immer locker bleiben, wer mehr erwartet der muss in Düsseldorf ins Stadion gehen da fallen weniger Tore. Also schön die Klappe halten und beschämend und armselig .Ich weiß nicht ob das passt, wie gesagt besser nach Düsseldorf,viel Spaß.

    • Tobi Flocke says:

      wer mehr erwartet? hast du das spiel überhaupt gesehen? wir konnten von glück sagen das es nach der ersten halbzeit nicht 12:0 steht. und vergleich uns nicht mit dortmund. ich vergleiche auch nicht meine alte mit dem topmodel von nebenan. man kann verlieren. aber nicht so. niemals.

  4. Franz-Josef Pesch says:

    Wie oft ist das Thema „Verpennen der Anfangsphase“ zu Beginn des Spiels der Geißböcke schon diskutiert worden. Schlauer geworden sind die Verantwortlichen des FC bisher nicht. Schade nur das Spiele des FC schon in den Anfangsminuten entschieden wurden.

  5. FC Neukoelln says:

    Noch beschämender als der Auftritt unserer 11 in den ersten 45 Minuten war eigentlich nur noch das, was sich hier einige Leute im Liveticker während der Partie geleistet haben. Kann ja jeder für sich noch mal nachlesen.
    Liebe Damen und Herren, wenn es schon darum geht eine „geklatscht zu bekommen für Deine große Fresse“ bzw. man sich dazu verleiten lässt, einzelne Kommentatoren „raus!“ zu wünschen, dann geht es wirklich nicht mehr niedriger.
    Und wer jetzt glaubt es sich besonders einfach machen zu wollen und die Eskalation des hier beschriebenen „Dialoges“ Max Moor in die Schuhe schieben zu wollen, dem muss ich leider entgegnen dass das so nicht stimmt. Das ist mir zu einfach. Wir wissen alle dass Max „besonders“ ist. Man hat die Möglichkeit sich dazu zu äussern, es zu ignorieren oder – so geht es zumindest mir – sich an Max` mitunter eigenwilligen Äusserungen herzhaft zu erfreuen. Man hat immer die Option, einen Joke beizusteuern.
    Wer aber glaubt hier besonders billig punkten zu können, indem man die immergleiche Person öffentlich diskreditiert, ihn bloßstellt, dies wiederholt tut und ihn damit in die Ecke treibt, der muss sich nicht wundern wenn dieser Jemand auf seine Art und mit seinen Mitteln zuschnappt. Das grenzt hier langsam an Menschenjagd. Vielleicht macht das ja Spaß, der ärmsten Sau noch einen mitzugeben, vielleicht bestätigt das ja die Überlegenheit des eigenen Intellekts. Dann erklär Du mir, lieber Litt Pierrebarski aber mal bitte, wer oder was Dich dazu befugt „Max Moor raus!“ zu schreiben, weswegen Du also der Auffassung bist darüber urteilen zu dürfen, wer Fan des 1. FC Köln sein darf und wer nicht, und wer hier in diesem Forum zu schreiben berechtigt ist oder eben nicht.
    Man kann es auch einfach lassen, in solchen Fällen eine Spirale zunehmend diffamierender Äusserungen aufzumachen. Man kann solche Leute auch einfach mitnehmen.

    • Timo says:

      Vielen Dank für diese Anmerkung. Wie vieles andere von Dir, Neukoelln, gut beobachtet und formuliert. Mir fielen, nebenbei bemerkt, auch noch andere außer LP ein, die hier mit einer gewissen Selbstgefälligkeit regelmäßig Qualitätsurteile (über andere Beiträge) fällen, die Allgemeingültigkeit suggerieren, aber auf völliger Subjektivität beruhen…

    • Boom77 says:

      Naja… wenn hier über regelmäßige Qualitätsurteile mit einer gewissen Selbstgefälligkeit gesprochen wird, die so mancher von uns (ich nehme mich da nicht aus) zu Kommentaren anderer (z.B. MM) ablassen, muss man aber schon auch so herlich sein, dass Du FC Neukoelln, da auch kein Kind von Traurigkeit bist, oder? Mir fallen da einige kommentare ein, mit denen sich über andere lustig gemacht wurde… nicht nur über den angedeuteten Kommentator, sondern auch über andere… dies gerne auch mit Verweisen auf die griechische Mytholgie, was ja auch ein gewisses Ausmaß an Überheblichkeit oder sagen wir Überlegenheit suggeriert, oder täusche ich mich da jetzt vollends?

      • FC Neukoelln says:

        Darum geht es doch gar nicht – ganz im Gegenteil. Wenn hier Stuss geredet wird spricht nicht das geringste dagegen argumentativ dagegen zu halten. Das kann mal mehr, mal weniger ernsthaft betrieben werden, und wenn das Gegenüber es hergibt auch schon mal mit offenem Visier. Es geht dabei aber um Inhalte, um das bessere Argument einerseits, um Weltanschauung andererseits. Dabei muss niemand mit Samthandschuhen angefasst werden. Es geht nicht um Sonderbehandlung – sondern um Fairness. Und der Einfachheit halber Schulhof-like dort auszuteilen wo es am billigsten ist, mit dem vorhersehbaren Ertrag der totalen, verbalen Eskalation unterster Schublade – wo soll denn das bitte hinführen?
        Und Selbstgefälligkeit… wer in der Runde hier frei davon ist der melde sich bitte an dieser Stelle. Irgendeinen Grund werden wir schon alle haben hier rumzulümmeln :)
        Und noch etwas. Jeder hat hier die Möglichkeit, sich für seine Sache gerade zu machen. Ich gebe zu, dass es mir in Einzelfällen nicht schade ist um den einen oder anderen, der irgendwann nicht mehr hier kommentiert. Persönliche Neigungen. Ich käme aber niemals auf die Idee darüber urteilen zu wollen, wer hier kommentieren darf und wer nicht. Vielleicht bin ich ja der Idiot und habe es nur einfach noch nicht begriffen.

        • Boom77 says:

          Also ich denke, wer mit „Deppen“, „Idioten“ und „blöde Kuh“ um sich wirft (das betrifft einen) oder selbst jeden „Anti-Gutmenschen-Kommentar“ mit „Menger raus!“, „Vorstand raus!“ oder ähnlichem garbiert (das zweite Beispiel), der kann oder sollte gut damit leben können, wenn er hier auch mal ein „… raus!“ zu lesen bekommt. Das bringt niemanden um und oft ist das „wohl verdient“ (in meinen Augen). Im Übrigen ist es mir jetzt nicht aufgefallen, das jemand einen anderen hier permanent mit so etwas angeht.

          • FC Neukoelln says:

            Weiß nicht. Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster: ich glaube, dass eines der von Dir genannten Beispiele eigentlich ein lieber Kerl ist. Nur einfach diverse Inselbegabungen gepaart mit einer wahnsinnig großen Klappe hat. Für manch einen mag das unerträglich sein – für mich ist es unterhaltsam.
            Die Frage ist doch grundsätzlich die, ob man das mitunter hier Gelesene, Unterirdische im gleichen Maße unterirdisch erwidern möchte. Das muss jeder für sich beantworten. Und das haben wir beide für unseren Teil hiermit getan – nicht ganz deckungsgleich, aber es ist ja auch jeder Jeck eben anders :)

          • FC Neukoelln says:

            Ausserdem schade, dass man noch nicht im Besitz der jeweiligen Mobilfunknummer ist, um sich Insiderinformationen zukommen zu lassen, die der Kategorie „nicht jugendfrei“ zugehörig sind.

          • Boom77 says:

            Tja, siehst du… genau das meine ich. „Inselbegabung“… Damit möchtest du doch auch nur nett – oder besser versteckt – etwas ausdrücken, was andere hier halt mit eindeutigeren und vielleicht für denjenigen auch verständlichen Worten ausdrücken. Und das ist keinesfalls besser, da die gleiche Bedeutung dahinter steckt. Letztere Variante sogar sympathischer als deine Vorgehensweise, da „offenes Visier“ gegen das sich derjenige dann auch wehren kann.

            Ansonsten bist du mir aber sehr sümbaddisch ;)

      • Gerd Mrosk says:

        Es ist schwer,teile eure beiden Meinungen .Ich persönlich erwisch mich auch viel zu oft dabei einfach mal nix zu schreiben,auch wenn ich „angegriffen“ werde. Über gewisse Sachen sollte man drüber stehen. Ich bin aber leider auch ein wenig eitel und wohl rechthaberisch,zumindest wenns um Fuppes geht.Trotzdem weiss ich insgeheim ,dass ich viel zu oft falsch lag mit irgendwelchen Einschätzungen.Generell sollten wir alle nicht urteilen über Leute,die wir hier nur aus dem Forum kennen,denn gerade auf FB,Twitter oder eben in Foren lässt jeder so seins aus und das muss nicht immer den eigentlichen Charakter auch nicht annähernd wieder spiegeln.

        • FC Neukoelln says:

          Lustig. Was Du angegriffen werden nennst, das kommt bei mir ganz anders rüber. Vielleicht habe ich was nicht mitbekommen, aber ich finde der hier thematisierte neckt Dich oft einfach nur. Der mag Dich. Der will mit Dir raufen.

          • Gerd Mrosk says:

            Hätte es in “ “ setzen sollen,hab gerade auch Lob bekommen von ihm.Allerdings kann man mich ab und an auch mit ner Nichtigkeit angreifen.

          • Gerd Mrosk says:

            Ach ich seh gerade hatte „angegriffen“ ja damit relativiert.Natürlich ärgert mich das manchmal ,weil er ja bestimmt nicht dumm ist,sondern eben nur reizbar und überdimensioniert „ums Recht bemüht“ :-). Gewisse Leute prallen da einfach an mir ab…wenn ich nicht gerade krawallgebürstet bin. Lasst es uns doch halten wie das Rose kommunizierte bezüglich der pfeifenden Gilde. Wenn jeder sich etwas zurücknimmt,dann kommt man viel besser durchs Leben.

    • Litt Pierrebarski says:

      Ok FC Neukoelln,!du hast nicht unrecht. Das „raus“ war als satirisches Zitat (vorstand raus, menger raus) gedacht und in der emotionalen Anspannung des laufenden Spiels geschrieben. War unnötig. Deine weiteren Ausführungen halte ich dennoch für ziemlich abenteuerlichen Unfug.

  6. Klaus Höhner says:

    Vielleicht hätte es auch 14 zu null stehen kommt immer darauf an wie man es sieht, denke immer an Dortmund 4-5 in jedem Spiel und die sind keine Spitzenmannschaft also locker bleiben. Wenn die nächsten Spiele gepunktet wird ist mir das sowas von Schei……..egal wie wir gegen Bayern verloren haben siehst du genau so oder?????

  7. Klaus Höhner says:

    Guter Beitrag FCNeukölln ,hier sind einige die meinen das wäre alles Kinderkino ,ich kann ja schreiben was ich will mir kann keiner was ,dem ist nicht so das ist kein rechtsfreier Raum da sollte jeder wissen wenn er etwas hier hin schmiert.Es geht hier nur um unser Hobby Fussball um sonst nichts, also erst den Kopf einschalten wenn es geht. Schöne Woche

  8. Alcotester says:

    Jaja, so manch geistige Ergüsse muss man sich einfach mal geben.
    Urteile aufgrund von Aussagen von Anderen wird es immer geben.
    Ob man die Ansichten teilt oder eher nicht, dass lässt anscheinend Rückschlüsse auf die Intelligenz des anderen zu.
    „Nä, der ist kein effzeh-Anhänger! Das kann nur ein geistig Minderbemittelter sein!“ dürfte noch die freundlichste Aussage sein.

    Zum Spiel: einfach abhaken. Wir haben auf´s Maul bekommen. Wir waren keine echten Gegner, eher Trainingspartner im eigenen Stadion.
    Klar, wir hätten auch 5 oder 6 Tore schießen können, aber wie sagte Manuel Neuer: wir hätten auch 10 schießen können.
    So hätte es locker 6:12 stehen können. Ein tolles Spektakel, ohne Frage.
    Aber es ging 1:4 aus. Standesgemäß, als Aufsteiger gegen einen Abo-Deutscher-Meister-Verein aus dem Süden Deutschlands.
    Nächstes Spiel wird es bestimmt besser.

    Zum Wohl!

    • Gerd Mrosk says:

      Kam mir jetzt eher erst mal nicht so vor,als wären die Bayern gnädig gewesen. Sie haben und hatten halt die Klasse aus den ersten 3 oder 4 Chancen 3 Tore zu machen,wobei wie Horst Heldt sagt alle Gegentore viel zu billig gefangen wurden. Wir hatten nur nach dem 3:0 schon etwas Glück,dass es erst mal dabei blieb. Sauer war ich besonders über das vermeidbare $: 0 ohne zu denken,dass in der 2. Halbzeit noch ein Remis drin gewesen wäre,aber Nichtangriffspakte stossen mir immer besonders auf,von daher hatte der FC aufgrund der 1. Halbzeit mitnichten Mitleid oder ähnliches verdient.
      Mir ist es aber im Momentum lieber,gegen die 5 oder 6 oben relativ klar zu verlieren ,als gegen wen anders .Die 5 Siege sollten jetzt keinen blenden,dass da was schnell zusammen gewachsen ist,was noch völlig in der Entwicklung ist,wie halt solche Spieler wie Bornauw,Katterbach und Ehizibue auch,die allesamt wieder Lehrgeld zahlen mussten.

  9. Reiner Bellingrodt says:

    die Anfangsviertelstunde, bzw. erste Halbzeit war grausam anzusehen. Wiederum wie bei vielen anderen Spielen war der effzeh gar nicht auf dem Platz. Da fragst dich als Fan warum eigentlich? Was wird hier eigentlich besprochen im Training in den Gesprächen? Dann kommt dazu dass die wenigen Chancen nicht verwertet werden. Cordoba 1 x und dann vor Allem Modeste 2x der ist nur noch seiner Schatten selbst.

  10. OlliW says:

    Das stimmt, nach 5 Minuten zweit Tore kassieren, nach 12 schon drei, da war das Spiel gelaufen. Elfer hin (ja, klares Foul an Cordoba im Strafraum. Wird in jedem deutschen Stadion gefpfiffen!) und relativ gute zweite Halbzeit her. Es war mir unbegreiflich, wie man so nicht im Spiel sein kann, wie in HZ eins! Selbst gegen Bayern. Nun ja, nach Chancen hätte es 10:6 ausgehen können/müssen, also bleibt alles beim Alten. Schade, dass wahrscheinlich niemand mehr so von den Bayern vorgeführt werden wird, wie wir im eigenen Stadion! Meine Prognose ist, dass der FCB sich gegen alle anderen Abstiegskandidaten weit schwerer tun wird. Angefangen bei Paderborn über Werder und Paderborn bis hin zu Augsburg. Wenn sie Meister werden wollen, werden sie gegen alle gewinnen. Aber nicht so im Spaziergang wie gegen den FC.

    • Gerd Mrosk says:

      Nun ja,von mir aus soll jeder Meister werden,ausser halt Kackbach und Leprakusen,selbst Leipzig würde ich es dann mehr gönnen. Krank? Vielleicht,aber ist nun mal meine Denke so. Aber Bayern wird wohl wieder Meister,weil es eben die anderen nicht besser ausnutzen,wenn Bayern Punkte liegen lässt. Dafür wird Bayern aber wohl bald wieder in der CL straucheln,weil das Gen eben nicht dafür ausgelegt ist CL Sieger zu werden.Lewa wird wieder nicht treffen und es gibt 3-4 bessere in der CL

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar