,

Gerüchte um Uphoff: Doch der FC andere Pläne im Tor


Während die Bundesliga aufgrund des Coronavirus‘ in eine unsichere Zukunft steuert, hat sich beim Karlsruher SC ein Spieler entschieden den Zweitligisten am Ende der Saison ablösefrei zu verlassen. Torhüter Benjamin Uphoff verlässt die Badener und hat nach eigener Aussage schon einen neuen Verein gefunden. Gerüchte jedoch, nach denen es sich um den 1. FC Köln handele, sind nach GBK-Informationen falsch. Der FC verfolgt andere Pläne im Tor.

Köln/Karlsruhe – Seit zweieinhalb Jahren spielt Benjamin Uphoff für den Karlsruher SC und ist dort Teamkollege von Ex-FC-Keeper Sven Müller. Im Sommer wird der 26-Jährige den Zweitligisten verlassen. Allerdings nicht in Richtung Köln, wie ursprünglich am Sonntag aus Karlsruhe zu hören war. ka-news.de hatte zunächst darüber berichtet. Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN ist Uphoff beim FC kein Thema.

Der 192 Zentimeter große Torhüter hat zwar schon mit dem Kölner Torwarttrainer Andreas Menger gearbeitet. Ein Wiedersehen in Köln wird es aber nicht geben. Das Gerücht war entstanden, da die Geissböcke auf der Torhüter-Position eine Veränderung herbeiführen wollen und den im Sommer auslaufenden Vertrag mit der langjährigen Nummer zwei, Thomas Kessler, noch nicht verlängert haben. Der 34-Jährige soll nach seiner aktiven Karriere und damit womöglich schon in diesem Sommer in eine Position in der Geschäftsstelle wechseln, wohl in die Bereiche Marketing und Sponsoring. Ob Kessler und der FC sich jedoch noch einmal auf eine Vertragsverlängerung verständigen, dann womöglich als eine Art Stand-by-Profi wie Tom Starke seiner Zeit beim FC Bayern, ist noch nicht klar.

Auch Wellenreuther kein Kandidat

Klar ist nur: Der 1. FC Köln will zur kommenden eine neue Nummer zwei verpflichten, die Timo Horn im Tor der Geissböcke Konkurrenz machen soll. Kessler ist bis heute eine treue Nummer zwei, ein echter Konkurrenzkampf mit Horn war aber intern nie erwünscht. Dieser Konkurrenzkampf soll zur neuen Saison angetrieben werden, allerdings nicht mit Uphoff. Auch an einem Gerücht aus den Niederlanden, wonach die Geissböcke an Timon Wellenreuther von Willem II interessiert seien, ist nach GBK-Informationen nichts dran. Der FC sucht einen jungen, entwicklungsfähigen, aber bereits im Profi-Bereich erfahrenen Torhüter, der bereit ist zunächst als Nummer zwei zum FC zu kommen, jedoch die Ambitionen auf den Posten der Nummer eins hegt. Nach diesem Keeper ist Köln noch auf der Suche, gefunden wurde er noch nicht. Zumindest nicht in Karlsruhe.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion