, ,

Alle Ligen im Überblick: Wie lange die Spielpausen aktuell gelten

Der Ball ruht in Deutschland. Mindestens bis zum 30. April wird in der Bundesliga und der 2. Liga pausiert. Das ist der neuesten Stand seit dem 31. März. In der 3. Liga waren die Spiele bereits zuvor bis zum 30. April eingestellt worden. Wie sieht es in den anderen Ligen und Verbänden aus? Der GEISSBLOG gibt einen Überblick. 

Köln – Erstmals in ihrer Geschichte ist der Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga ausgesetzt. Wie lange die Pause aufgrund der Corona-Krise andauern wird, ist noch nicht abzusehen. Sicher ist bislang nur, dass in den deutschen Stadien mindestens bis zum 30. April nicht gespielt wird. Am 30. März wird sich die DFL wieder äußern.

Doch nicht nur in der Bundesliga und der 2. Liga wird aktuell pausiert. In ganz Deutschland dürfen aktuell keine Spiele ausgetragen werden. In den meisten Vereinen ruht daher auch der Trainingsbetrieb. Doch nicht jeder Verband hat eine einheitliche Regelung, ab wann wieder Wettkämpfe ausgetragen werden dürfen. Nach jetziger Festsetzung könnte der Ball als erstes wieder im Saarland und in Rheinland-Pfalz rollen.

Übersicht: So lange setzen die Ligen aus

Bundesliga und 2. Liga 

Mindestens bis zum 30. April ruht der Ball. Am 3o. März wird auf einer weiteren DFL-Mitgliederversammlung über die weiteren Planungen diskutiert.

3. Liga

Auch in der 3. Liga ist der Spielbetrieb bis Ende April ausgesetzt. Dies beschlossen der DFB und die 20 Vertreter der Vereine in einer Videokonferenz bereits eine Woche vor der DFL. „Die Tragweite der aktuellen Krise ist immer noch nicht in vollem Ausmaß abzusehen. Unter Abwägung aller Aspekte und Interessen sind Verantwortung und Vernunft für uns die obersten Gebote. Vor diesem Hintergrund begrüßt der Ausschuss die heutige Entscheidung, die in Absprache mit den Klubs getroffen worden ist. Wir brauchen untereinander die größtmögliche Solidarität“, sagte der Vorsitzende des Ausschusses 3. Liga, Tom Eilers zu der Entscheidung.

Frauen-Bundesliga und Frauen-2. Liga 

Am 3. April wurde entschieden, dass auch die Spiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, der 2. Frauen-Bundesliga und des DFB-Pokals der Frauen vorerst bis einschließlich 30. April pausieren. Im DFB-Pokal der Frauen setzen zunächst die Viertel- und Halbfinalbegegnungen aus. Aktuell liegen noch keine offiziellen Hinweise zu einer potentiellen Absage des im RheinEnergieStadion in Köln ausgetragenen Pokalfinales am 30. Mai vor.

Junioren-Bundesligen 

Ohne festgelegte Frist, sondern bis auf Weiteres ausgesetzt bleibt der Spielbetrieb in der A- und B-Junioren-Bundesliga und damit auch die Spiele der U17 und U19 des 1. FC Köln. Eine Fortsetzung des Spielbetriebs soll mindestens zwei Wochen vorher angekündigt werden.

Regionalliga West 

Auch der Spielbetrieb in der Regionalliga West bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt. Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und soll mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen. Davon betroffen ist demnach auch die U21 des 1. FC Köln.

16 Kommentare
    • Gerd1948 says:

      Aus England kommt aber jetzt ein erstes gutes Zeichen die Saison definitiv,egal wie lang es dauert,zu Ende spielen zu wollen. Das könnte ein guter Vorreiter sein. Was die Situation hier betrifft: Jeder ist mal wieder seines Glückes Schmied. Sollte es nicht aufhören,dass die Menschen hier uneinsichtig sind ,wird es auch hier in Kürze das Ausgehverbot alleine schon zum Schutz geben. Schade,ich fühle mich eigentlich gut informiert gerade was zu tun und zu lassen ist….

  1. FC Neukoelln says:

    Hä wie jetzt? Sollte hier irgendjemand noch nicht verstanden haben, dass irgendeine Art von Entspannung erst mit der großflächigen Verfügbarkeit eines Heilmittels – also keinesfalls vor November, Dezember – einher gehen wird bitte zum besseren Verständnis hier [ x ] drücken. Viel Spaß beim Homedrinking an alle :)

    • Gerd1948 says:

      Die Bereitstellung eines Anti Serums wird aber nicht zwingend einher gehen damit,dass wieder gekickt wird. Allerdings muss ich zähneknirschend eingestehen,dass ich mutmasse,dass die DFL verdammt viele Spiele ohne Zuschauer stattfinden lassen wird. Dieser Kompromiss wird unumgänglich sein auf unbestimmte Zeit. Was natürlich massgeblich sein wird,ist die Bereitschaft der vielen Hohlbirnen hier landesweit,Covid mal einfach als Gefahr für die Bevölkerung wahr zu nehmen und sich dementsprechend zu verhalten und einzuschränken.

  2. gregor69 says:

    Auf die Bereitschaft kannst du leider lange warten,Gerd.Da weltweit die Mehrheit der Menschen Dumpfbacken sind,und ein gehoeriger Teil auch in Deutschland lebt,ist leider schwer davon auszugehen,
    dass die Ausgangssperre nur Frage der Zeit ist.Leider.Und sich damit auch alle Diskussionen in Bezug
    auf Neustart BL,Geisterspiele oder nicht,auf Wochen hinaus verschieben,denke aber eher Monate.

  3. Boom77 says:

    Ich gehe auch nicht davon aus, dass im Mai oder Juni bereits wieder Fußball gespielt wird. Irgendjemand wurde heute im MoMa damit zitiert, dass der Fußball als letztes kommen würde, wenn es um die Normalisierung der Verhältnisse gehen würde. Das wird wohl so sein. Ob die Saison überhaupt fertig gespielt wird, scheint deshalb fraglich. Oder man nimmt diese Krise, um – wie es ja schonmal vorgeschlagen wurde – den Spielplan rigoros umzugestalten und die Saison an das Klanderjahr anzupassen. Wäre in Zeiten milderer Winter, Stadien mit Rasenheizung etc. ohnehin möglich, dass die Saison immer zum 01.02. beginnt und 31.11. endet… oder so ähnlich. Dann könnte man die Saison im Oktober/November zu Ende spielen.

  4. Max Moor says:

    Die Saison muss zu Ende gespielt werden ! Wenn ich höre das einfach 1 Aufsteigen und keiner ab ist das Verarsche! Wenn nicht gespielt mehr werden sollte dann müssen die letzten 2 Mannschaften runter und die besten 2 rauf , also Bielefeld ! Wir sind doch nicht bei ,, Wünsche Dir was . . !!! Ist ja schon genauso bekloppt wie in der Formel1 und Skispringen wo der Sporthalle kaputt geregelt ist und nur noch Schrott ist . Es müssen welche Absteigen und nicht anders ! Euer Max Moor , Sachverstand und Klartext mit Recht und Ehrlichkeit . Ich hasse Lügner !!!

  5. Dieter says:

    Wer hier glaubt das wir vor Herbst wieder Fußball im Stadion mit Zuschauern haben sollte mal die ersten Überlegungen der Experten lesen. Das wird nicht so schnell passieren, genau wie Urlaubsreisen, stellt euch mal auf Urlaub auf Balkonien ein, ganz ehrlich, find ich echt mal gut das die ewige Fliegerei mal nen Dämpfer bekommt, das artetet ja dermaßen aus :
    Abstufung nach Sektoren: Wirtschaftssektoren mit niedrigerer Ansteckungsgefahr wie zum Beispiel hochautomatisierte Fabriken sollten zuerst geöffnet werden. Hohe Wertschöpfung, wie sie insbesondere Teile des verarbeitenden Gewerbes ausweisen, sollte als Kriterium für eine prioritäre Öffnung ebenso berücksichtigt werden wie die Möglichkeit, Abstände und weitere Hygiene- und Sicherheitsstandards einzuhalten. Sektoren, in denen gut mit Home-Office und digitalen Techniken gearbeitet werden kann, hätten hingegen weniger Priorität. Nur sehr vorsichtig geöffnet werden könnten die Gastronomie (Abstand schwer durchzusetzen, zahlreiche und wechselnde Kundschaft) und Reisen/Tourismus (mögliche Verbreitung von Infektionen über weite Strecken). Sektoren mit hoher Ansteckungsgefahr wie Grossveranstaltungen, Diskotheken oder Klubs sollten vorerst geschlossen bleiben.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar