,

Modeste, Terodde oder Uth: Wer ersetzt Cordoba?

Markus Gisdol muss den 1. FC Köln am Freitagabend gegen den SC Paderborn erneut personell umstellen. Während Mark Uth nach seiner Sperre gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber aus Schalke zurückkehrt, muss Jhon Cordoba Gelb-gesperrt zugucken. Anthony Modeste und Simon Terodde könnten den zehn-Tore-Stürmer ersetzen. 

Köln – Anthony Modeste und Simon Terodde wären die beiden logischen Überlegungen für Markus Gisdol als Cordoba-Ersatz in Paderborn. Beide Stoßstürmer könnten den Kolumbianer beim Auswärtsspiel am Freitagabend positionsgetreu ersetzen. Dabei dürfte der Franzose die Nase aktuell sogar leicht vor Terodde haben: Gegen Schalke wurde Modeste eingewechselt und erhielt zumindest in der Schlussphase des 3:0-Erfolges den Vorzug vor dem besten Torschützen der Vorsaison.

Unvergessen bleibt zudem Modestes letzter Einsatz in der Benteler-Arena: Nach seiner Rückkehr wurde der Franzose gegen die Ostwestfalen erstmals wieder mit dem Geißbock auf der Brust eingewechselt und erzielte postwendend das 2:0 für die Kölner. Doch letztendlich hielt das Spiel kein Happy End für Modeste parat. Am Ende verlor der FC das Spiel bekanntermaßen noch mit 2:3. Im Hinspiel dieser Saison, bei dem die Kölner ihren zweiten Saisonsieg feierten, saß Modeste hingegen 90 Minuten auf der Bank. Dafür stand am achten Spieltag Simon Terodde in der Startelf und traf nach wenigen Minuten zur Kölner Führung.

Wohin mit Rexhbecaj?

Die Entscheidung, wer am Freitagabend für Jhon Cordoba in der Anfangsformation steht, könnte am Ende aber nicht nur zwischen Modeste und Terodde fallen. Vielmehr hat Trainer Markus Gisdol derzeit vor allem offensiv die Qual der Wahl. Der gegen Schalke gesperrte Mark Uth dürfte nämlich ebenfalls mit großer Wahrscheinlichkeit in die Startelf zurückkehren. Dann bliebe jedoch die Frage, was mit dem gegen Hertha und Schalke stark aufspielenden Elvis Rexhbecaj passiert. Gegen Berlin ersetzte der Winter-Neuzugang Jonas Hector auf der Sechs. Gegen Königsblau lief der 22-jährige für Uth auf der Zehn auf. Nun dürften gegen Paderborn aber beide Spieler einsatzbereit sein und in der Startelf stehen. Vor allem Uth zeigte sich vor seiner Sperre mit fünf direkten und zahlreichen indirekten Torbeteiligungen als extrem wertvoll. Will der Trainer in Paderborn aber auch nicht auf Rexhbecaj verzichten, dürfte die einzige Alternative sein, Uth als Sturmspitze auflaufen zu lassen. Bisher überzeugte die Schalke Leihgabe aber vor allem als Passgeber hinter den Spitzen. Und auch Modeste und Terodde würden sich voraussichtlich wenig erfreut zeigen, in der Rangordnung der Stürmer einen weiteren Platz eingebüßt zu haben. Klar ist in jedem Fall: Markus Gisdol steht vor keiner leichten Entscheidung.

22 Kommentare
  1. OlliW says:

    Uth sollte seine bewährte Position hinter der Spitze bekommen, dann müsste man allerdings Elvis „opfern“, was man nicht allen Ernstes machen kann…doch wohin? Auf rechts oder links außen? Das kann er bestimmt auch. Aber da sind mMn Kainz und Jakobs gesetzt…

    Ich würde Modeste mal in die Spitze stellen, so als „letzte Chance“. Wenn es nicht klappt, weiß man wohl endgültig, dass seine Zeit mehr oder weniger vorbei ist. Nach 65 Minuten (egal ob mit oder ohne Tor von Mo) würde ich dann T-Rod bringen.

  2. Holger says:

    Wenn diese Punkte nicht enorm wichtig wären, könnte man mit Modeste oder Terodde experimentieren.
    Aber auch gegen Schalke hat man nach Einwechslung von Modeste gesehen, dass gerade das offensive Anlaufen nicht so sein Ding ist.
    Das offensive Anlaufen der vordersten Spieler, dass aktuell eines der Schlüssel zum Erfolg ist.
    Auch ein Terodde ist für mich nur eine 2. Wahl hinter Uth, der dies vorzüglich praktiziert.
    Daher wünsche ich mir lediglich den Wechsel Uth für Cordoba, denn mit Jakobs, Uth, Kainz und Elvis haben wir dann wieder 4 Spieler die das offensive Anlaufen hervoragend praktizieren.
    Sowohl Modeste als auch Terodde verkörpern eher den klassischen 9er, dass Spielsystem des FC hat aber keinen Platz für diesen klassischen 9er :-)

  3. Daniel Busch says:

    Modeste würde ich nochmal ein Chance geben und Ihn in die Spitze setzten.
    Nach den starken Auftritten von Elvis würde ich Ihn auch drin lassen und Benno Schmitz rausnehmen.
    Horn
    Ehizibue Bornauw Leistner Hector
    Skhiri Elvis
    Kainz Uth Jakobs
    Modeste

    • OlliW says:

      auch eine Variante, wie man zumindest Rex drin behält und Uth auf der angestammten Position. Dann müsste Mo aber wirklich mal knipsen! Kann leider nicht von ausgegangen werden.
      Und Hector auf der 6 gefällt mir seit langem besser, als auf links hinten – beim FC zumindest. Skhiri/Rex geht gut, wie wir in Berlin gesehen haben. Aber warum den zuletzt gut spielenden Benno Schmitz wieder raus nehmen?

      • Jose Mourinho says:

        Sehe ich ähnlich. Vielleicht verlieren wir nicht zwingend, aber das würde die gesamte erfolgreiche Taktik ad absurdum führen. Ich glaube, man kann – zum Glück – ausschließen das Markus Gisdol dies tun wird. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum es immer noch Leute gibt, die Modeste hier immer und immer wieder eine Chance geben wollen. Er hatte doch genug Chancen und hat keine genutzt. Als nächstes wollt Ihr dann noch Höger eine Chance geben…

      • Gerd Mrosk says:

        Ich glaube nicht ,dass Holger Frings keine Doppel 6 wollte oder? Das sind doch sowieso alles fliessende Vorgänge. Warum sollte man Uth jetzt einen 2.Stürmer nennen,obwohl er natürlich vorne reinstösst? Denke auch,dass die 3 da rein gehören. Vllt geht Jakobs ja auch mal zurück auf LV ? Ich finde einfach man sollte nicht viel mehr umstellen,als es nötig ist. Die Automatismen sind sehr wichtig für die Zukunft.

  4. Holger says:

    Tut mir leid Leute, habe absolut kein Verständnis dafür, das man etwas so gut funktionierendes auf Krampf umbauen soll, nur um einen abgehalfterten Stürmer die xte Chance zu geben!?
    Wir haben Stabilität in der Defensive einen wunderschönen Konterfussball (den Besten der Liga) und hier wird diskutiert wie man Modeste einbauen könnte?
    Lasst ihn verdammt nochmal dort wo er in den letzten Spielen einen super Job gemacht hat….auf der Bank.
    Jetzt erst einmal Uth für Cordoba und wenn sich hoffentlich keiner verletzt oder gesperrt wird muss gegen die Ponnys ein guter Spieler weichen wenn Cordoba zurückkehrt.
    Aber egal was wir Fans diskutieren, ich gehe davon aus, dass der Trainer schon die richtige Entscheidung trifft, bisher können wir uns in dieser Beziehung kaum beschweren :-)

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar