,

50 von 53 Vereinen sprechen sich für Abbruch der Nachwuchsligen aus

Während sich die Profis des 1. FC Köln seit dieser Woche auf ihr nächstes Bundesliga-Spiel vorbereiten, müssen sich die Nachwuchsmannschaften weiter gedulden. Wie es mit den Ligen in Deutschlands höchsten Nachwuchsklassen weitergeht, ist derzeit noch ungewiss. Der Großteil der Vereine hat sich nun allerdings für einen Saisonabbruch ausgesprochen. Für die FC-Teams wäre dies rein tabellarisch eine Enttäuschung. 

Köln – Wird die Saison in der A- und B-Junioren Fußball-Bundesliga abgebrochen? Geht es nach dem Großteil der 53 betroffenen Vereine, wird die seit dem 16. März durch das Corona-Virus unterbrochene Spielzeit nicht wieder aufgenommen. Zwar ist es nach wie vor das Ziel des DFB-Jugendausschusses, eine gemeinsame und einheitliche Lösung für die höchsten Nachwuchsklassen in Deutschland zu finden. Bei einer gemeinsamen Videokonferenz mit 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigte sich jedoch ein klares Meinungsbild: 50 Vereine haben sich für einen Abbruch der Saison 2019/20 ausgesprochen. Zwei Vereine enthielten sich ihrer Stimme, während nur ein Verein für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs stimmte.

Haben ein klares Meinungsbild erhalten

„Wir haben ein klares Meinungsbild der Vereine erhalten, deren Verantwortungsbewusstsein und Lösungsbereitschaft über die einzelnen Staffeln hinweg beispielhaft ist“, erklärte der DFB-Vizepräsident des Jugendfußballs, Ronny Zimmermann. Dabei hätten sich bei einem möglichen Abbruch 34 Klubs dafür ausgesprochen, die kommenden Saison ohne Auf- und Absteiger und mit einer temporären Aufstockung der Staffeln durchzuführen. „Durch ein sorgfältiges Eruieren der möglichen Szenarien möchten wir den eingeschlagenen Weg des Austauschs fortsetzen, den Vereinen zeitnah Planungssicherheit geben und somit sukzessive die Weichen für die Saison 2020/2021 stellen. Diese Krise können wir nur gemeinsam meistern“, sagte Zimmermann.

Auf Grundlage der am Dienstag durchgeführten Abstimmung tage am Donnerstag der DFB-Jugendausschuss, um das weitere Vorgehen abzustimmen. In den kommenden Tagen will sich das Gremium nun mit den vorgeschlagenen Szenarien rund um einen Saisonabbruch befassen. Bis zum 25. Mai, an dem der außerordentliche DFB-Bundestag digital tagen wird, soll nun ein Entwurf hinsichtliches des Spielbetriebes entwickelt werden.

FC-Teams führen derzeit ihre Staffeln an

Für die U19 und U17 des 1. FC Köln wäre ein Saisonabbruch durchaus bitter. Beide Mannschaften führen ihre Staffeln in der A- und B-Junioren Bundesliga West derzeit an. Sowohl das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck als auch die Mannschaft von Markus Daun haben fünf respektive sechs Spieltage vor Saisonende jeweils zwei Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund. Der U17 hätten sogar nur noch drei Punkte bis zur gesicherten Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gefehlt. Aus einer Titelverteidigung in diesem Jahr wird nun voraussichtlich aber nichts. Sowohl die A- als auch die B-Junioren müssen sich wohl mit dem inoffiziellen Titel des Staffelsiegers begnügen.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar