,

Horn: „Ich denke zu keiner Sekunde an Europa“

Mit einem Sieg über Fortuna Düsseldorf könnte der 1. FC Köln am Sonntag den Klassenerhalt praktisch klar machen. Zwar würden rechnerisch weiterhin wenige Punkte fehlen, doch wirklich in Bedrängnis dürfte der Klub dann nicht mehr geraten. Noch will man sich am Geißbockheim aber keine höheren Ziele stecken, wie auch Timo Horn erklärte. 

Köln – Durch die Punkteteilung beim 2:2 gegen Mainz 05 hat der 1. FC Köln den Vorsprung auf die Konkurrenz im Abstiegskampf gehalten und teilweise sogar um einen Zähler ausgebaut. Gleichzeitig haben es die Geißböcke aber auch verpasst, die Niederlagen der Konkurrenz im oberen Tabellendrittel auszunutzen. Im zweiten Geister-Heimspiel der Vereinsgeschichte will der FC am Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf nachlegen und dem Klassenerhalt einen weiteren großen Schritt näher kommen.

Haben natürlich etwas gut zu machen

Weiterhin in den Köpfen ist dabei auch die bittere 0:2-Hinspielniederlage. Der leblose Derby-Auftritt zählt zu den Tiefpunkten der laufenden Saison und war gleichzeitig der Anfang von Beierlorzers Ende als Trainer der Geißböcke. „Das war eine Phase, wo nicht viel bei uns zusammengelaufen ist“, erinnert sich Timo Horn. „Da haben wir natürlich etwas gut zu machen und wir wollen, dass die Fans vor dem Fernseher einen Derbysieg feiern können.“ Die Fortuna steht dabei angesichts der Tabellensituation weitaus mehr unter Druck als der FC. Während Düsseldorf nach dem Hinspielsieg Anfang November noch auf drei Punkte enteilt war, steht der FC nun satte zehn Zähler vor dem rheinischen Rivalen, der derzeit auf dem Relegationsplatz liegt. Dadurch dürfte es für den FC am Sonntag aber ungleich leichter werden. „Wir müssen im Vergleich zum Spiel gegen Mainz eine Schippe drauf legen, um die drei Punkte in Köln zu behalten“, weiß auch Kölns Schlussmann.

Während die Kölner im November noch beinahe aussichtslos im Tabellenkeller festgesteckt haben, sind die internationalen Plätze rein von den Punkten inzwischen näher als die Abstiegsränge. „Mit dem Trainerteam hatten wir im November und Dezember ein Ziel: Wir wollten ein weiteres Jahr Bundesliga spielen“, sagte Horn am Donnerstag. Durch eine starke Serie haben sich die Geißböcke inzwischen in eine gute Ausgangslage bringen können, sodass mit einem Sieg im Derby am Sonntag praktisch schon alles klar wäre. „Es ist natürlich ein Ansporn, jetzt einen großen Schritt in die richtige Richtung zu machen“, erklärt der Keeper.

Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt möglich

Mit einem Sieg über Mainz wäre diese Situation sicherlich noch komfortabler gewesen. Und da von den Teams zwischen Platz neun und sechs lediglich der VfL Wolfsburg gewinnen konnte, hätte der FC auch nochmal einen weiteren Schritt in Richtung internationale Plätze machen können. „Natürlich ärgern wir uns, dass wir die drei Punkte nicht geholt haben“, meint Horn hinsichtlich der verspielten 2:0-Führung. Trotzdem will der Keeper keinen Gedanken an höhere Ziele verschwenden und verweist stattdessen noch einmal auf die Ausgangslage vor einigen Monaten. „Ich kann mich noch gut an die Überschriften im November erinnern, wo keiner einen Pfifferling auf uns gesetzt hat. Jetzt finden wir uns in einer ganz anderen Situation wieder.“ Dabei erscheinen die verbleibenden acht Saisonspiele für den FC durchaus als machbares Restprogramm. Fünf der kommenden Gegner stehen derzeit hinter den Geißböcken, mit Hoffenheim wartet zudem ein direkter Tabellennachbar. „Wir müssen auf dem Boden bleiben und unsere Ziele erreichen“, erklärt Horn. „Sich dann weitere Ziele zu setzen ist auch wichtig. Aber ich denke zu keiner Sekunde an Europa. Ich möchte nächstes Jahr einfach wieder mit dem FC Bundesliga spielen.“ Mit einem Sieg am Sonntag gegen Düsseldorf könnte Horn diesem Ziel bereits einen großen Schritt näher kommen.

19 Kommentare
  1. Max Moor says:

    Gegen Düsseldorf muss man sich besser präsentieren . Solche einfachen Gegentore geht garnicht ! Der Kunde ging da durch wie bei sone Amateur Mannschaft . Das erinnert mich an die Abstiegs Saison wo man ständig leichte Tore bekommen haben und nur zu gucken . Kämpfen um jeden Ball , Laufen , Beißen , ACKERN !!!!!!! Gegen Mainz war das Scheiße !

    • Roland Ludwig says:

      Da sieht man was Czichos einbringt wenn er auf dem Feld steht, der rückt raus und attackiert den Spieler schon vor dem Strafraum. Dessen Qualitäten hat leider nur noch Voloder in Ansätzen. Mere und Leistner aber auch Bournauw fehlt die Schnelligkeit dafür.
      Auch Hector hätte vorher rausgemusst, weil gelbverwarnt. Da hat Gisdol einen Fehler gemacht, weil 5 Wechsel möglich waren und Rexhbecaj gleichwertig zu Hector ist.

    • Gerd1948 says:

      Man muss nicht immer auf Namen rumhacken.Wenn man ehrlich ist,waren es vllt 3 höchstens 4 Spieler überhaupt,die höheren Ansprüchen genügten. Die Jungs haben übrigens höchstes Anrecht drauf öfters leistungsmässig abzufallen.Dann liegts aber am Trainer sie zu schützen und auszuwechseln.

  2. Roland Ludwig says:

    Anstatt immer wieder von Europa zu schreiben sollte die Journalie besser mal die schlechte Arbeit von Armin Veh aufarbeiten, wenn ihnen keine anderen Themen einfallen.
    Der hat die Modeste- Millionen für 1.Liga untaugliche Spieler rausgehauen. Mich erstaunt wie wenig darüber geschrieben wurde, denn um die Situation in der sich Heldt und Gisdol befanden, als sie kamen, richtig zu würdigen, gehört halt dazu, dass man schildert, dass die beiden kaum Geld zu Verfügung hatten, und es fast zu spät dafür war dass man den Klassenerhalt noch schafft. Also jetzt von Europa zu sprechen schürt nur falsche Erwartungen, wo man am Ende enttäuscht ist.

    • FC Neukoelln says:

      Zu Europa gebe ich Dir recht, zumal – sollte es überhaupt eine geben – die kommende Transferperiode die ohnehin bereits grosse Kluft zwischen sehr wohlhabenden und weniger bis gar nicht so wohlhabenden Clubs Corona-bedingt enorm vergrössern wird. Wenn wir Glück haben schaffen wir es mit Ach und Krach Mark Uth zu verpflichten (oder nochmals die Leihe zu verlängern) – das wars dann aber auch. Die restlichen vakanten Stellen werden mit Jugendspielern aufgefüllt, wie der Vertragshagel der letzten Tage beweist. Was ich im Übrigen ziemlich gut finde weil da (zum Glück) gerade vielversprechende Leute nachrücken. Mit Europa sollten wir bitte lieber noch nichts zu tun haben.
      Der Veh hat hier aber schon auch ordentlich einen eingeschenkt bekommen. Zumindest wurde das des öfteren bereits kontrovers debattiert mit unterhaltsamen Ausschlägen in beide Richtungen. Hier mal eine kleine Auswahl: https://geissblog.koeln/?s=armin+veh

      • Gerd1948 says:

        Reicht mir völlig ein Uth und die Jungs.Schliesslich werden sich die jungen wohl noch steigern und sich das gesamte Konstrukt verfestigen.Von einem “ breiten“ Kader sollten wir uns nach und nach verabschieden.Dazu gehört,dass man pro Wechselperiode höchstensc1-2 Spieler dazu nimmt.Vllt einen Uth und einen Jungen ( Voloder)

    • Ziesi says:

      Über das war war sollte man nicht mehr groß reden. Modeste wird mit Sicherheit nicht hingehen und sagen „Ich war der Fehler des Herrn Veh. Jetzt ist er weg und deshalb verzichte ich auf 50% Gehalt.“ War halt blöd, ihn zurück zu holen, aber mal ehrlich: 90% von uns hätten es aus sportlicher Sicht auch getan und ihn verpflichtet. Dass er mittlerweile sooooo bundesligauntauglich ist, liegt ja zum Glück auch an Cordoba, der einfach andere Maßstäbe setzt. Wir sollten uns einfach an dem was ist erfreuen, den Klassenerhalt schnell eintüten, um jeden Platz in der Tabelle kämpfen um im TV-Ranking Lücken zu Mainz, Freiburg, Augsburg, etc zu schließen und dann hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. Aber bitte nicht zu früh von irgendwas träumen. Weitere 4 Jahre Bundesliga zwischen Platz 8 und 13 würde ich sofort akzeptieren.

      • Max Moor says:

        Warum hakt Ihr nur auf Modeste rum der überhaupt nicht spielt .. ! Katterbach & Co haben doch genauso nix gebracht und die werden nicht genannt … Am Besten haut Alle 17 Jährigen Amateure rein und dann Verlieren wir jedes kommende Spiel .

        • Ziesi says:

          Schlimm genug, dass Modeste selbst dann, wenn andere schlecht spielen, keine Alternative darstellt. Aber verstehe ich dich richtig? Modeste wäre für dich ein Wechselkandidat für Katterbach gewesen? :-D Übrigens hacke ich gar nicht auf ihm rum. Ich finde halt lediglich, dass sein Zenit überschritten ist.

      • Roland Ludwig says:

        Jetzt hätte man genügend Zeit gehabt die Dinge die bei Veh schief gelaufen sind mal gründlich unter die Lupe zu nehmen, denn die Journalie verfährt immer nach dem Motto Entwicklungen künstlich zu verstärken, das macht sie zu Saisonbeginn wo man anhand der Testspiele mal eher den Finger in die Wunde hätte legen sollen, anstatt eine Euphorie zu entfachen um den Dauerkartenverkauf nicht zu gefährden. Einerseits trägt dieses Spiel dazu bei dass der FC am Leben bleibt, denn wo wäre er ohne die Fans, anderseits ist eine solche Nachrichtenpolitk schädlich, weil es schon im Sommer absehbar war, dass es wie so oft schon beim FC kam: Im November fliegt die sportliche Leitung. Das war vor Schmadtke und Stöger ja fast alljährlich der Fall. Ich fände es toll wenn die Journalie ein bisschen mehr bei den Fakten bleibt.

        • FC Neukoelln says:

          Ich glaube nicht, dass man die „Jounalie“ derart über einen Kamm scheren kann (was für himmelschreiende Unterschiede z.B. in der Berichterstattung eines Express im Vergleich zum Geissblog hier oder auch effzeh.com!!!), genauso wenig, wie ich einen Zusammenhang erkennen mag in der Anzahl der verkauften Dauerkarten und der Berichterstattung des Geissblog zu Anfang der Saison. Oder wolltest Du sagen, dass der Herr Veh bestimmt dem Herrn Merten heimlich unterm Tisch was zugesteckt hat? Vielleicht einen Mordsspaß wie bei der Ergo hat springen lassen? Bestimmt. Man weiß ja wie „die da“ bei der „Jounalie“ so ticken…
          Ich war zu Angang der Saison und gerade wegen der Neuverpflichtungen übrigens auch guter Dinge. In Teilen (Bornauw, Skhiri, Ehizibue) hat sich dies ja auch bestätigt. Wurde hier ebenso heiß debattiert wie Veh gründlich aufgearbeitet wurde. Du bist halt einfach ein wenig zu spät aufgestanden.
          PS: ganz oben findest Du eine Suchfunktion. Mach doch davon mal Gebrauch. Dann kannst Du uns ja gewiß an einem Beispiel verdeutlichen, wo es Dir an jounalistischer Sorgfalt gefehlt hat.

  3. Max Moor says:

    weitere 4 Jahre Bundesliga Platz 8 -13 ist doch auch wieder sone Mist ! Ich möchte die nächsten 10 Jahre keinen Abstieg mehr bzw. nächsten 20 so wie es Mainz und Freiburg , Berlin auch schaffen das muss doch langsam auch hier mal möglich sein aber wenn wir jedes Jahr so biele Millionen verbrennen und Spieler wie Koziello oder Verstreate holen .. mhm was soll ich da noch sagen

  4. Max Moor says:

    Jhon Cordoba 17 Mio , er war gleich bei fast Allen hier für gescheitert und für mich noch nie ! Er hätte schon in sein 1. FC Jahr viele Tore geschossen wenn die Mannschaft besser aufgestellt wäre aber da holt man sone langsamen Meré .. unerfahrenen Queiros und Handwerker .. Jannis Horn …. dann noch sone Koziello und Clemens .. und später kam dann auch noch ein viel zu schlechter Hauptmann

    • Roland Ludwig says:

      Bei Jannes Horn hats du nicht Recht. Wenn du Rechtsfuss bist, wäre ich an deiner Stelle vorsichtig bei der Beurteilung von Linksfüßern. Bei Hector stimme ich mit dir überein, aber Jannes Horn ist schnell und kann für einen Linksfuss ordentlich flanken, schon mal zwei Kriterien die ein guter Aussenspieler erfüllen muss.

  5. Klaus Höhner says:

    Ruhig Leute Ruhig, nicht nervös werden Platz 8,-13 würde ich direkt unterschreiben nichts mit dem Abstieg zu tun hier und da ein Derby gewinnen das würde ich direkt unterschreiben. Im TV Ranking paar Plätze gutmachen das wäre schon gut die Jungen Burschen integrieren und gut ists.

  6. Max Moor says:

    Klaus .. an Platz 8/9 brauchen wir Moment nicht denken, da muss aufn Platz mehr geboten werden und der Horn auch mal einen halten wenn der Katterbach oder Schmitz überrannt werden ! Erstmal Düsseldorf Spiel schauen und beurteilen wo es hin geht .. nach unten geht es schneller als nach oben . Also Prost . Ein SiEG wäre dann schon nötig sonst geht es wohl eher um Platz 16,15 oder 14 .

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar