, ,

„Ich weiß, was die Mannschaft diese Woche durchgemacht hat“

Markus Gisdol hat seine Mannschaft nach dem blamablen Auftritt beim SV Werder Bremen (1:6) zum Abschluss der Bundesliga-Saison in Schutz genommen. In Folge des Todesfalles von Jonas Hectors Bruders, so deutete der Cheftrainer an, habe den Spielern am Samstag der Fokus gefehlt. Der 1. FC Köln war bei Werder Bremen chancenlos unter die Räder gekommen. Die Pressekonferenz des FC-Trainers nach dem Spiel in Bremen.

41 Kommentare
  1. Lukas Barnowski says:

    Das kann doch jetzt nicht wirklich gisdols ernst sein. Ich dachte der negative Druck sei abgefallen und die Mannschaft könne befreit spielen und es wäre eine „besondere“ Stimmung gewesen… und jetzt versucht er diese desolate Leistung ernsthaft zu rechtfertigen… das ist doch wohl ein absoluter Witz! Ich wünsche mir das er endlich mal Tacheles redet und die alle (außer Hector natürlich, dessen Fokus darf gerade woanders liegen, für die anderen ist das aber meiner Meinung nach keine Ausrede!) zur Sau macht aber so richtig.

  2. Max Moor says:

    Das wird immer peinlicher . . . nun ist es das .. Wenn Köln 1 : 0 in Führung gegangen wäre dann wäre es auch nichts .. Alles stimmt nich .. Heldt hat doch beim Training unglaubliches gesehen .. Bremen hat in 16 Heim Spielen 9 Tore geschossen und gegen Köln gleich 6 und Latte ..Pfosten und Köln lieferte nix ab .Das Drexler Tor war geschenkt. .
    Wie kann man solche Spiele abliefern ? Ich koche noch vor Wut !!! Mir reicht es wirklich und die Scheiße steigt übern Kopf ! Was für ein Lose Verein nur noch . Die letzten 3 Jahren waren die schlimmsten FC Jahre die ich je erlebt habe so dusselig Spielen geht doch nicht mehr über Monate …doch es geht … Oh man ich kann diese Kicker nicht mehr sehen …Die Bärte werden immer ….. die Fehler immer wieder dasselbe. . kein Kampf ..nix des Schicksal ergeben

  3. Max Moor says:

    Trainer Raus ! Die PK ist doch ein Witz . Die Mannschaft braucht Pause …. die anderen wie Freiburg oder Bremen drehen auf…… Wahnsinn es müssen nur paar Stellschrauben gedreht werden …Das geht doch so weiter mit diesen Wohlfühloase Kickern ! Hitze schlecht …Gegner zu stark .. Die unten stehen sind auch zu gut .. Das frühe Tor tut uns auch nicht gut .. Der frühe Rückstand ebenso nicht …. Alles liegt an etwas nur nicht an den Spielern .Der Trainer sollte sich diese 92 Minuten nochmal ansehen .

  4. Ostfriesenhennes says:

    Der FC steht vor ner verdammt harten Saison, ich mache mir Sorgen! Wir brauchen Kohle, irgendwie, ansonsten geht das nächstes Jahr als 17er runter! Es fehlt an Klasse im Kader, der Klassenerhalt war ne Leistung von 2 Monaten und dem Trainer sei gedankt

  5. Max Moor says:

    Kohle hatten wir doch und holten fast nur Mist oder unter 20 …. J.Horn will Hannover nix bezahlen ..Queiros ..Merè… Hauptmann .. hatten doch für 25 Mio solche Spieler geholt . Wir würden doch dann wieder solche Koziellos holen oder einen Verstraete .. Ich glaube kaum das Köln mit viel Geld etwas auf die Beine stellen würde ! Es werden zu viele schwache verpflichtet für viele Millionen die dann für nix gehen da nix bringen !!!

  6. Norbert Gräber says:

    Hej! Bin neu hier. (und ich bin ein fan, der nicht unbedingt den grössten fussballsachverstand hat) Bin genau so entsetzt wie alle anderen auch. Ich hab alle Kommentare gelesen, seit Monaten. Möchte trotzdem den Gisdol in Schutz nehmen. Meiner Meinung nach knackt diese „Mannschaft“ seit Jahren/Jahrzehnten jeden Trainer. Vielleicht sollte man den Spiess endlich mal umdrehen und unter den Spielern wirklich gnadenlos aussortieren. Vom Wohlfühlclub zum Leistungprinzip übergehen. Einen neuen Trainer zu suchen/anzustellen würde bei vielen Spielern wohl nur ein Schmunzeln hervorrufen (den knacken wir auch). Was mich ebenfalls irritiert ist das Machtgefüge beim 1.FC Köln. Ich kann absolut nicht erkennen, dass es eine Führung gibt, eine Richtung die vorgegeben wird. Damit meine ich nicht Gisdol, Heldt oder Wehrle. Damit meine ich die Leute deren Namen man aufgrund ihrer Abwesenheit schon längst vergessen hat. OK, hab grade gegoogelt, Wolf heisst er, der Präsi, der in die Clubanalen (Rechtschreibefehler?) eingehen wird als der Unsichtbare, der Unhörbare, der Wirkungslose. Hab jetzt keine Lust nach den Namen der anderen zu suchen, wozu auch. Nochmal kurz auf den Punkt gebracht – zeigt den Spielern, dass es keine Ausreden mehr gibt, wer keine Leistung bringt muss gehn. Der FC hat eine Pressesprecherin, Interviews von Spielern sind unerwünscht.
    In diesem Sinne, bis dann…

    • Michael H says:

      Dem Vorstand kann man keinen wirklichen Vorwurf machen. Wobei es natürlich beim ursprünglichen Trio auch nicht rund lief.

      Sicherlich ist diese Mannschaft schwierig zu trainieren. Allerdings hat sich Gisdol auch derart in Aufstellung, Taktik und öffentlichen Äußerungen in den Sand gesetzt, dass er dennoch eine riesengroße Verantwortung für zehn sieglose Spiele hat. Klar muss sich die Mannschaft verändern – und dabei muss es harte Schnitte geben. Allerdings gilt das gleiche für den Trainerposten.

      Noch ist Zeit wen neues zu finden, den man mittel- bis langfristig einbinden kann und der vom Typ und der Vita her der Mannschaft Respekt einflößt. Im November jemanden mit diesem Anforderungsprofil zu finden wird eher schwierig.

    • Michael H says:

      Nachtrag: den Spielern wurde seit Wochen öffentlich (und laut Aussagen auch intern) sehr deutlich aufgezeigt, dass es keine Ausreden mehr gibt und dass sie nun Leistung erbringen müssen. Was hat es genützt? Ein glücklicher Nicht-Abstieg, eine Serie von zehn spielen ohne Sieg und eine 6:1 Niederlage gegen die heimschwächste Mannschaft der Liga.

  7. Heinz says:

    Leider gibt es keinen Trainer der zu dieser zusammengewürfelten Mannschaft passt . Durch sinnlose Verschwendung von Geldern ( drittklassige Spielern ) ist doch dieser Hühnerhaufen entstanden. AV hat das Geld mit der Gießkanne ausgegeben und nicht zielgerichtet in eine neue Mannschaft gesteckt. Hoffentlich stecken die Verantwortlichen die Köpfe nicht wieder in den Sand , wie so oft. Wäre der Spielbetrieb wegen Corona abgebrochen worden, dann hätte man in Köln für die neue Saison das Ziel Europa- Liga ausgegeben. Spürbar anders halt. Jetzt den Mut zu haben , einen neuen Trainer zu holen , sehe ich beim FC nicht. Held wird an dem Klüngel beim FC leider auch scheitern. Der Fisch stinkt am Kopf und hat beim FC einen langen Zopf.

    • Heinz says:

      Vielleicht wäre ja Funkel eine Lösung. Ich hätte auch dem Daun etwas zugetraut.
      Aber da kein Geld für einen Rauswurf vom Trainer da ist , wird man mit diesem leider weiter wursteln. Kommt wieder so ein schweres Anfangsprogramm wie letzte Saison , dann gehts diesmal nicht mehr gut.

  8. Ziesi says:

    Dieses „Wir haben kein Geld“-Gerede kann ich nicht mehr hören. Als wir zuletzt kein Geld hatten (2012), waren wir erfinderisch und haben aus wenig Geld viel gemacht. Als wir dann Geld hatten (Verkauf Modeste), haben wir damit nur Scheiße gemacht. Jetzt haben wir wieder keins. Wobei das auch Käse ist. Allein aus TV Einnahmen gibt es zur neuen Saison fast 50 Mio Euro! Wenn das mal kein Geld ist… Es geht jetzt mal wieder darum, erfinderisch mit wenig Geld zu sein und dann mal Werte zu schaffen. Es kann mir doch niemand sagen, dass Union Berlin, Schalke 04, Arminia Bielefeld oder ähnliche mehr Geld haben als der FC. Jetzt gilt es einfach mal, über herausragende Trainingsarbeit und ein bisschen Geschick beim verhandeln aus der finanziellen Not eine sportliche Tugend zu machen. 2012 haben wir uns mit dem Rücken zur Wand durch Leihen (Royer, Strobl) und junge Spieler, die später mal für viel Geld woanders gehandelt wurden (Hector 25 Mio Barcelona, Horn 9 Mio Liverpool) und Gescheiterte (Ujah, Modeste) neu aufgestellt. Und da ist der FC jetzt erneut. Eine Runderneuerung ist notwendig und das mit wenig Geld. Und man muss wieder auf Leihen setzen (Kandidaten wären vllt. Zirkzee, Wriedt), junge Leute aufbauen (da sind wir ja schon dran) und Gescheiterte holen, die ihr Bundesliganiveau in Köln beweisen wollen. Kandidaten hierfür wären vllt Schubert im Tor, Srbeny im Sturm, Wolf von Hertha, vllt auch wieder Yannick Gerhardt usw. Kandidaten gäbe es genug.

  9. Jhen says:

    Zwar kann dieser Trainer auch nichts für die Arbeitsverweigerung seiner Mannschaft, wie auch schon die beiden Trainer zuvor. Aber trotzdem ist er gegenüber seinem Vorgänger eine NULL! Ich gratuliere Achim Baierlorzer für sein Abschneiden mit Mainz 05. Methoden wie Trainingsgruppe zwei, Spieler demütigen und degradieren braucht ein guter Trainer nicht. Aber bei Gisdohl geht es nicht ohne das. Keiner der über die Winterpause davongejagten Spieler hätte schlechter ausgesehen als die, die in den letzten Wochen auf dem Platz standen und da nehme ich ausdrücklich die jungen Spieler aus unserer eigenen Jugend nicht aus. Speziell Katterbach ist total überbewertet und das ist ihm offensichtlich auch zu Kopf gestiegen. Im letzten Spiel sah ich da einen Högi 2, lauffaul und Zweikampfschwach! Aber auch alle anderen waren nicht nur in diesem Spiel, sondern seit der Zwangspause einfach nur grottenschlecht. Dabei hat Horst Held doch vor dem Spiel nochmals mit dem Mannschaftsrat geredet und die Spieler wussten angeblich um was es ging. Die Konsequenz muss ein totaler Neuanfang sein. Ohne diesen Trainer mitsamt seiner Assistenz, und ohne die Spieler die im Mannschaftsrat sind. Löst deren Verträge auf, egal was es kostet. Bildet eine neue Mannschaft, baut die Jungen ein, soweit es geht aber überfordert sie nicht wie zuletzt. Bremst sie, wenn sie sich überschätzen und haltet mal ein wenig den Deckel drauf. So geht es nicht weiter! Sollte Heidenheim kommen, ist eine zweite Mannschaft wie der SC Freiburg in der 1. Liga gegen solche Mannschaften hat ein FC mit diesem Gefüge Null Chancen. Höger, Modeste, Hector, Horn, Gisdohl verderben den Character dieser Mannschaft, weg mit ihnen!

    • Max Moor says:

      völlig Richtig , Katterbach völlig Überfordert und auch der Jacobs bringt seid Wochen nix mehr und haben somit in der Startaufstellung oder Mannschaft nichts zu suchen nur es sind noch einige die so schlecht sind im Kader ..Leistner der Schmitz immer und auch Horn

  10. Boris says:

    Mit der Mannschaft nächste Saison einen guten Start hinzulegen ist recht unwahrscheinlich. Wir brauchen einen vernünftigen Torwart, Qualität überall und vor allem Spieler, die konstant leisten. Was wir haben, ist eine Mannschaft voller Mimosen

    • Max Moor says:

      In dieser Verfassung wird es nach hinten losgehen . Katterbach bringt nix mehr , Jacobs genauso , Leistner schlecht , Drexler schwach , Timo Horn holt mehr aussen Tor statt was zu halten und die Liste wird immer länger ! Zu viele schlechte Spieler bringen kein Erfolf ! Wir werden es kommen sehen wenn sich hier nix ändert !!! Das Glück wird uns verlassen und die Richtung wird den Spielern zeigen wo sie hin gehören .

  11. Susanne Lex says:

    Die Pressekonferenz mit Gisdol ist im Inhalt so beschissen wie die Spielweise der Truppe. Wenn der Versager weiter macht, dann gute Nacht. Unfassbar so ein gelaber. Wenn HH nicht dementsprechend handelt sollte er auch entlassen werden.

  12. Andreas Bartelmes says:

    Schalke hat offenbar die gleichen Mentalitätsprobleme. Über Jahre hinweg Geld verbrannt. Gute Jugendarbeit, aber ständig kommen neue Spieler, Trainer und Manager. Der Trainer holt die Spieler, die in sein System passen. Bei uns ist das doch ähnlich. Mit Corona ist noch weniger Geld vorhanden. Vielleicht ist das auch mal eine Chance, eigene Leute zu verbessern oder Spieler günstiger zu bekommen und weniger Gehalt zu zahlen. Solche Leistungen möchte ich nicht sehen. SAARBRÜCKEN BREMEN sind die Tiefpunkte in der Saison für mich. Vielleicht mere auf der 6er Position und Schaub neben Uth… ist schaub verliehen oder an den hsv verkauft?

  13. OptiPitt says:

    Hallo an Alle: Ich bin dankbar, dass es diese Selbsthilfegruppe „Geissblog.koeln“ gibt. Hier steht soviel leider grauenhafte Wahrheit, dass einem Angst und Bange wird um den FC. Aber Leute, wir können uns doch nicht den Sommer deshalb versauen lassen? Tut euch das nicht an, dass ist der Club leider nicht mehr wert. Wir müssen schauen wie es weitergeht. Kann nur besser werden.

  14. Franz-Josef Pesch says:

    Einige Spieler des FC sollten einmal darüber nachdenken ob sie den richtigen Beruf gewählt haben. Wenn sie trotz ihres wunderschönen Jobs noch in der Lage sind einmal nachzudenken was Normalverdiener für eine Jahreskarte bzw Eintrittskarte für ein Bundesligaspiel bezahlen
    um den FC spielen zu sehen, steht ihr 90 Minütiger Einsatz einmal in der Woche absolut daneben. Das der Vorstand und das Management des 1.FC Köln zu den blamablen letzten Vorstellungen und Einstellungen der gesamten Mannschaft keinen Kommentar abgibt ist schon arrogant und bemerkenswert. Das was in Bremen geschehen ist hinterlässt bei allen Fussballfans in Deutschland einen sehr fahlen Beigeschmack.

    • Heinz says:

      Du hast vollkommen recht Franz- Josef. War es denn schon mal anders ? Wenn ja , dann ist dieses aber schon Jahrzehnte her. Diese Fußballer leben halt in ihrer Scheinwelt und werden doch auch durch die Medien darin bestärkt ,was sie doch für einen schweren Job haben. Leider wird sich auch durch Corona nichts ändern. Siehe München. Alaba pokert um ein Jahresgehalt von 15 Millionen. So siehst aus…

  15. Robert Foged says:

    Kann ich mich nur anschließen..
    Interessant und beängstigend zugleich!
    Als Hamburger bekommt man auch nur durch solche Foren mal mehr Informationen.
    Ich hoffe auf die notwendigen Entscheidungen,damit es bald aufwärts geht!!

  16. Bob Brown says:

    Also ich bin der selben Meinung wie viele hier, ich sage auch schon seit Monaten dass etwas den Kader vergiftet da wir egal wer kommt immer das gleiche Elend sehen. Und so langsam komme ich nicht mehr um den Gedanken herum dass es an Horn, Höger, Hector, Modeste, Clemens, Risse und wer da noch so alles seit Jahren im Verein ist , liegt.
    Leider wird keiner von ihnen gehen da sie schon in den Verein eingeplant sind nach Karriereende.
    Es müssen einfach alle raus geworfen werden, meinetwegen ablösefrei, aber Hauptsache weg. Wenn das nicht passiert wird sich nichts ändern. Im Zweitligajahr hatten wir die Chance und haben sie verpasst.
    Jetzt ist wieder die Chance da und nun müssen wir sie am Schopfe packen.
    Wir haben mit Lemperle jemanden den man sehr gut vorne einbauen kann dazu müssen gute Flügel geholt werden, welche die sich etwas zutrauen und Tempo haben, ein neuer Torwart ist ganz wichtig und die Abwehr muss neu um Bornouw aufgebaut werden, der Rest muss fott, weg damit , egal ob Vertrag oder nicht. Ein Skhiri, Bornouw, Katterbach, Lemperle sind die Zukunft wenn ma sie denn halten kann, an deren Stelle würde ich mir dieses Mannschaftsgefüge nicht lange antun. Cordoba würde gute Millionen einbringen um diesen krassen Schnitt zu ermöglichen. Wenn die alten Strukturen nicht langsam aufgebrochen werden kommt der Abstieg, irgendwann kommt der Zeitpunkt wo du dann nicht mehr so locker aufsteigst und dann wird es ganz übel, es gibt genug Beispiele wie ein Verein genau so im Niemandsland verschwindet, wenn das nicht erkannt wird kannst du dir in 10 Jahren am Tivoli Köln gegen Aachen rein ziehen.

  17. Klaus Mangold says:

    Wenn man schon technisch und taktisch limitiert ist ( Hector, Höger, Leistner, Czichos, Jakobs) muss zumindest die Laufleistung stimmen. Aber da steht man abgeschlagen auf Platz 18. Fast 8 km weniger über die gesamte Saison. Da kann man gleich mit 10 Spielern auflaufen. Und dann spielt man noch ohne Torwart. So was erkennt ein Trainer, nur nicht MG. Und HH stärkt diesem Trümmerhaufen den Rücken. Die Fahne wird erstmal vom Mast geholt. Was ist nur aus diesem Verein geworden? Einfach lächerlich.

  18. Herrmann says:

    Danke an Gisdol für den Klassenerhalt !!!
    Die letzten Spiele nach der Coronapause, machen mir jedoch Angst. Daher sollte man sich um einen neuen Trainer bemühen, der an der Kaderplanung beteiligt ist. Gisdol hatte leider bei seinen Stationen als Trainer immer nur kurze Zeit Erfolg, ähnlich wie der legendäre Peter Neururer.

  19. Alf Krispin says:

    Leider sieht beim FC wiedereinmal alles nach einem KO aus. Die Mannschaft zeigt schon länger ein ständiges Tief, das augenscheinlich auch mit neuen Fachleuten durch nichts änderbar ist. Viele vermeintlich gescheite Köpfe haben sich schon am FC probiert aber der Abwärtstrend ist hartnäckiger Begleiter und blieb bis heute nicht korrigierbar. Der neue, eher abgegriffene sportliche Stab, auch aus anderen Vereinen bereits mehrfach wegen Unfähigkeit gefeuert, soll es diesmal richten??? Wer solche Hoffnungen hegt, ist mehr als ein fanatischer FC-Optimist. Glück auf!

  20. Geisbock Renner says:

    Schaub wird wohl zurückkehren. Der hat es aber auch beim HSV nicht zum Stammspieler geschafft.
    Für Horn muss man Ersatz holen. Für Menger auch. Der hat TH nur schlechter gemacht.
    Es fehlt in allen Mannschaftsteilen Qualität.
    Leihgeschäfte sind da die logische Konsequenz.

  21. Ric says:

    Liebe Profis vom 1.FC Köln, seht Euch doch bitte mal das heutige Spiel von der Arminia aus Bielefeld an.
    Für die Arminia ging es um nichts mehr. Was für eine Einstellung und Zeamgeist!
    Leider werde ich mein über 45 Jahre FC-Fan-Herz nicht löschen können und immer mit dem Verein Feiern und leiden, aber das Feiern ist in den letzten Jahren eindeutig zu kurz gekommen.
    Giisdol raus
    Horn raus
    Höger raus

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar