,

Entscheidung gefallen? Schalke-Boss: „Uth kommt zurück“

Pokert der FC Schalke 04 weiter um eine hohe Ablösesumme für Mark Uth oder haben die Königsblauen einem Wechsel des Angreifers zum 1. FC Köln bereits einen Riegel vorgeschoben? Vieles deutet darauf hin, dass es nur zwei Möglichkeiten für Uth in diesem Sommer geben wird: Entweder muss der 28-jährige auf Schalke bleiben oder ein anderer Klub zahl viel Geld. Letzteres könnte sich der Effzeh nicht leisten, weshalb ein Transfer womöglich nun geplatzt ist.

Köln/Gelsenkirchen – Der 1. FC Köln und der FC Schalke 04 haben im Sommer 2020 ein ähnliches Problem. Sie müssen einerseits ihren Kader stark verändern, um einerseits auf die sportliche Krise nach monatelanger Sieglosigkeit zu reagieren. Andererseits steht ihnen praktisch kein Geld zur Verfügung. Der FC hat seine Rücklagen in der vergangenen Saison fast aufgebraucht und durch die Corona-Krise ähnlich viel Geld verloren wie Schalke. Die Knappen sind dagegen hoch verschuldet.

Kein Wunder also, dass beide Klubs zunächst versuchen aus dem bestehenden Kader das Beste zu machen. Teure Spieler ohne Leistung sollen gehen, der eigene Nachwuchs rückt in den Vordergrund. Mark Uth wäre beim FC auch in der nächsten Saison gerne gesehen, steht jedoch beim FC Schalke unter Vertrag. Für Uth gilt: Mit kolportierten vier Millionen Euro Jahresgehalt gehört er bei den Königsblauen zwar zu den Topverdienern. Doch mit seinen Leistungen in Köln hat er bewiesen, dass der Schalke eigentlich weiterhelfen könnte. Und so könnte Uth zu einem ähnlichen Fall für Schalke werden wie Frederik Sörensen für den FC – dass die Leihspieler eine Lücken füllen könnten, für die sie zuvor als nicht mehr passend angesehen worden waren. Zeiten ändern sich eben.

Wir planen mit Uth

Und so wundert es nicht, dass Sportvorstand Jochen Schneider am Sonntag erklärt hat, dass Mark Uth zum FC Schalke 04 zurückkehren wird und für den Kader eingeplant ist. Im Sport1-Doppelpass erklärte der Schalke-Boss in Bezug auf die beiden Leihspieler Uth und Sebastian Rudy (ausgeliehen nach Hoffenheim): „Uth und Rudy kommen zurück. Das sind gestandene Bundesliga-Spieler, die das Gerüst in der Mannschaft bilden. Mit ihnen planen wir.“ Worte, denen man potentiell auch Verhandlungsgeschick unterstellen könnte. Schließlich fügte Schneider auch an: „Viel Kapital ist an Spieler gebunden, die wir verliehen haben. Wenn wir junge gute Spieler holen können, dann können wir auch eine gute Mannschaft aufs Feld führen. Dazu haben wir eine der besten Nachwuchsakademien in Deutschland, wenn nicht in Europa.“

Schneider ließ somit ein Hintertürchen offen, dessen Bedeutung kein Geheimnis sein dürfte: Kein Schalker Spieler ist unverkäuflich – alles ist nur eine Frage des Preises. Doch genau da dürfte sich aus Kölner Sicht die Tür wieder schließen, schließlich hat der FC kein Geld, um eine hohe einstellige Millionensumme für Uth zu überweisen. Zumal, und auch das betonte Schneider, die Schalker sich einen Uth-Abgang sportlich eigentlich nur bedingt leisten können. Denn der Sportvorstand betonte auch, was eines der großen Probleme der Gelsenkirchener in der abgelaufenen Saison war und bei dessen Behebung Uth Gold wert sein könnte: „Es ist eine der Erkenntnisse der Saison, dass wir zu wenig Stürmertore gemacht haben“, sagte Schneider. „Das ist auch eine Frage des Kapitals. In der Rückschau kann man sagen, es war ein Fehler, nicht zu investieren.“

Uth verspricht Schalke einen sportlichen oder finanziellen Gewinn

Nun ist es jedoch für Schalke nicht mehr möglich in großem Stile zu investieren, weshalb die Rückkehr eines torgefährlichen und variablen Angreifers wie Uth für Schalke von Vorteil wäre. „Gestandene Topspieler werden wir uns in den nächsten Jahren nicht leisten können“, sagte Schneider, der betonte, dass der königsblaue Kader für die nächste Saison zunächst einmal den wirtschaftlichen Möglichkeiten entsprechen müsse. Doch er machte auch klar, dass Schalke es sich nicht leisten könne, Spieler zu verschenken. Und so deutet vieles darauf hin, dass der FC zwar alles versuchen wird um Uth zu werben, wohl aber an den finanziellen Anforderungen des Deals scheitern könnte. Denn Schalke könnte mit Uths Rückkehr einen sportlichen Gewinn erzielen – oder mit dessen Verkauf einen finanziellen. Doch zu letzterem könnte Köln wohl nichts beitragen.

80 Kommentare
  1. Hans-Georg Skowronek says:

    Mark ist ein Klassespieler – keine Frage. Er ist im Moment im besten Fußballeralter….und für den Effzeh werder ablösetechnisch noch gehaltmäßig zu stemmen.

    Mark wird am 24.08. 29 Jahre jung. Sein Vertrag bei Schalke läuft noch bis zum 30.06.2022.

    Bei Schalke ist er seit dem 01.07.2018 und hat dabei 38 Spiele bestritten, bei denen er 4 Tore erzielte und fünf Assists gab. Ein Spiel bestritt er zudem 2019 auf Schalke in der 2. Mannschaft.

    Er fiel bei Schalke mehrmals wegen Muskelverletzungen aus. Ähnliche Probleme zeigten sich auch beim 1. FC Köln.

    Frage: Kann uns Mark Uth – nach Auswertung der Daten – 2020/21 wirklich helfen?

    Ich denke: Wenn der Preis stimmt, auf jeden Fall!

  2. Max Moor says:

    Ich möchte hier mal eines klarstellen, es darf nicht den ganzen Sommer nur Fokus Uth stehen , er kann gut Spielen keine Frage aber er ist auch sehr Verletzungsanfällig . Es sollten erstmal viele Spieler gehen und auf Positionen schauen wo es brennt . Die Einstellung vieler FC Profis stimmt einfach nicht und das Spiel geht zu vielen sm Arsch vorbei . Wenn Köln zurück liegt, spielen trotzdem nur die Gegner , egal ob es Gladbach ist oder Sandhausen das war schon in Liga 2 zu sehen . . . entweder sind die Spieler zu schlecht oder zu satt mit Geld !!!!!!

    • Hans-Georg Skowronek says:

      Vielleicht habe ich jemand übersehen, aber außer JHON CÓRDOBA und MARCO HÖGER, der aber seine beste Zeit schon lange hinter sich hat, sehe ich beim EffZeh keinen Kämpfertyp, der die Mannschaft nach vorne peitschen könnte.
      Der Kapitän, Jonas Hector ist auch nicht gerade der geborene Leader. Allerdings, wenn er seine (wenigen) sehr guten Tage hat, dann ist der Effzeh tatsächlich schwer zu schlagen. Kommt aberr zu selten vor…

      Gegen kampfstarke oder einfach nur clevere Mannschaften hat sich der Effzeh immer schwer getan. Daran änderten auch Riesen wie Sobiech nichts, der allerdings auch nicht erstligareit spielt.

      Bleibt nur noch der junge SEBASTIAAN BORNAUW. Wenn der Bursche fit ist, und Hector ebenfalls, dazu noch ein Mann mit Uth’s Qualitäten….dann wird es für jeden Gegner sehr eng.

      Ansonsten könnte in der Tat viel weg – um es mal salopp auszudrücken. Wenn nur nicht die oft viel zu langen Vertragslaufzeiten ein Hindernis dartsellen würden. Freiwillig wollen viele eher bleiben, Abnehmer sind – gerade nach Corona – auch Mangelware.

      Schaun mer mal, was Hotte draus macht…

      • CK says:

        Marco Höger der Kämpfer wo auch immer dieses Märchen seinen Anfang nahm aber Höger ist ganz sicher kein Kämpfer auf dem Platz er wurde lediglich von einigen Medien so dargestellt wirklich herausragend sind seine Zweikampfwerte nicht.

        Insbesondere wenn man die Zweikämpfe mit zählt die er aufgrund seiner Geschwindigkeitsdefizite erst gar nicht bestreiten kann.

  3. DeKa says:

    Ist vielleicht auch besser so. Einerseits würde der Effzeh sich finanziell vermutlich übernehmen und andererseits weiß man nicht, ob er kommende Saison die Erwartungen erfüllen könnte oder sich nicht wieder verletzt. In Summe sind das zuviele Fragezeichen für soviel Geld.

  4. Gerd1948 says:

    Dieselben Fragen würde man sich jetzt aber stellen, wenn ein Angebot für Cordoba reinflattert. Schiesst er noch mal 10+ Tore? Bleibt er verletzungsfrei? Kann er ist mittelfristig noch helfen? Seinen Wert steigern? Ich bin da ziemlich relaxed, denn ich denke weiter das Schalke bei allen Personalien noch mehr unter Druck steht Bürgschaft hin oder her. Der FC soll sich einfach nicht übernehmen, indem er erst Transfereinnahmen generiert und dann Schalke sagt bis dahin und nicht weiter. Sie werden Schalke auch alternativ wieder eine Leihe anbieten.

  5. Hennes48 says:

    Auch für mich wäre Marc Uth als Leihspieler für den FC erneut eine richtig gute Option.
    Aber es macht wirklich in diesem Jahr mehr Sinn zunächst mal alles „unter die Leute zu bringen“, was so im Kader des FC weg sollte! Das sind locker 15 Spieler…immer noch unfassbar!
    Danach sollte HH dann versuchen 2-3 sinnvolle Verstärkungen zu verpflichten. Aber bloß nix mehr für die „Breite“…der FC Kader ist mehr als „breit“ aufgestellt!!!

  6. maradonna says:

    Es gibt durchaus bessere Spieler zu einem besseren Preis auf dem Markt. Das Problem ist nur dass der FC die Spieler nie findet. Ein Spieler ist z.B. Danel Sinani, der ist jetzt ablösefrei nach Norwich gegangen. Mal sehen was Heldt hinbekommt. Man muss nicht denken dass Uth die große nummer ist.

  7. Michael Kuckelberg says:

    So sehr es mir in der Seele brennt, wir müssen Cordoba verkaufen. Es sollte allen klar sein, dass wir froh sein können, wenn wir nächste Saison 15. werden. Herr Heldt, Cordoba verlängern und 50+ Mio in den Vertrag.

  8. maradonna says:

    Der FC ist halt kein guter Verein. Wenn man sich von einem durchschnittspieler wie Uth abhängig macht, weil man nicht in der Lage ist bessere Alternativen zu finden, braucht man sich nicht wundern dass der Verein nie auf einen grünen Zweig kommt. Der FC steht da wo er ist weil er in der Summe das schlechteste Management Deutschlands hatte, Armin Veh war die Krönung!

  9. aldie says:

    Da 04 auch jeden Euro braucht, sollte man das Thema Uth zu den Akten legen, dass Pokerspiel sollten wir lassen. Die Energie da bündeln wo es gilt. Unbedingt den Kader um mindestens 10 Spieler reduzieren. Fokus auf junge Spieler mit Entwicklungspotenzial legen. Hier kann man nur auf gutes Scouting hoffen. Es wird eine der schwierigsten Kaderplanungen die der FC jemals zu bewältigen hatte.

  10. Geisbock Renner says:

    Mit den jungen Spielern sollte man unbedingt weiter machen. Schade, dass wir den Wirtz abgeben mussten. Ein Versäumnis von Veh/Held?. Der hätte uns sicher weiter gebracht.
    Dass man einen Gikiewicz nicht auf dem Zettel hatte verstehe ich nicht. Auch den Schalker Caliguri hätte man haben können.

    • Hans-Georg Skowronek says:

      Mit Wirtz hat Leverkusen hinter dem Rücken der FC-Verantwortlichen geklungelt. Man bedenke, dass der Effzeh lange ohne sportliche Führung dastand. Das hat Bayer Leverkusen weidlich ausgenutzt – gegen alle Agreements. War auch nicht das erste Mal.

      Die Affinität zu Leverkusen kam gewiss auch von seiner älteren Schwester, die auch beim FC ausgebildet wurde und schon länger bei Bayer spielt.

      Was Kontinuität und Cleverness anbelangt, sind die Leverkusener – genau wie die Gladbacher – den Kölnern weit voraus. Ich hoffe sehr, dass sich das unter dem neuen Präsidium und der neuen sportlichen Leitung in Zukunft gewaltig zugunsten des Effzeh ändert…

  11. Edson Arantes do Nascimento says:

    Uth hilft uns mit seinem 4 Millionen Salär am besten weiter, wenn er bei Schalke bleibt und da die Finanzspiellräume blockiert. Unfaßbar das da überhaupt über einen Kauf diskutiert wird. Sollte man keinen adäquaten Ersatz für Uth bekommen, würde ich eher auf Elvis auf der Zehn setzen und versuchen die Flügel neuzubesetzen.
    Man muß sich schon mal die Frage stellen, ob Risse überhaupt noch arbeitsfähig ist.

  12. Bob Brown says:

    Ich habe so die Befürchtung dass wieder mal nur innerhalb Deutschlands nach gescheiterten Spielern geschaut wird.
    Ich würde mir wirklich wünschen durch Verkäufe 15+ Millionen zu generieren und noch mal 2 Kaliber a la Bornouw oder Skhiri zu holen. Wenn Cordoba verkauft wird dann gerne auch 3 oder 4, diese 2 Transfers sind wirklich sehr gut gelungen.
    Das ist aber leider alles Träumerei, wir werden diese ganzen Spieler niemals verkauft bekommen.

    • Gerd1948 says:

      Diese GANZEN nicht, aber vllt ja 2-3. Sehr gerne für mich auch 2 Spieler, wo man schnell erkennt, dass sie den FC weiter bringen. Das man nach gescheiterten Spielern sucht, glaube ich nicht, von daher glaub ich auch nicht, dass man in Deutschland sucht. Belgien war nicht verkehrt, weder Verstraete schon gar nicht Bornauw. Vllt auch noch mal 1-2 Leihen. Auf Leichen wie Michael würd ich weniger setzen ;-)

      • Bob Brown says:

        Das Problem ist von den Berüchtigten 15 werden wir keinen so wirklich zu Geld machen können, deshalb werden wieder Spieler wie Schmitz, Kainz, Schindler oder Clemens kommen.
        Wenn man überlegt wieviel Geld Spieler wie Bornouw gekostet haben dann sehe ich schwarz. Weil so gute Spieler für 300.000€ , die nach 1-2 Saisons das 50 Fache einspielen kann der FC nicht scouten, sind wir scheinbar zu blöde zu. Andere Vereine finanzieren sich durch solche Scoutings, der FC verbrät Kohle an Spielern auf dem absteigenden Ast oder an Spieler die mit 22 schon fast am Zenit sind.

  13. Michael H says:

    Hoffentlich bleibt Uth wo er ist. Einerseits wäre eine Leiche ebenso wie ein Kauf schwer zu finanzieren, andererseits ist er kein Typ der der Mannschaft bei einem Umbau wirklich weiterhilft. Zudem ist er neimand, der den jüngeren Spielern ein wirklicher Mentor/Vorbild ist bzw. sein sollte.

  14. Littbarski77 says:

    Moinsen aus dem hohen Norden..habe gerade mal geschaut wieviele Mannschaften in der Bundesliga einen
    Sportpsychologen haben..es sind ganze 4.
    In den Achtzigern hatten die Spieler Ihre
    Sinne noch beisammen und hätten sich
    Zu Recht kaputtgelacht. Aber wenn ich zum Beispiel höre, dass Spieler in der
    Halbzeitpause Angst gehabt haben sollen wieder auf das Spielfeld zu gehen, weil
    Sie ausgepfiffen werden, dann kann ich das nicht mehr verstehen. Ich versuche die
    heutige Spielergeneration einigermaßen zu verstehen. Und ich möchte auch weiter
    Fussball schauen. Die jungen Leute sind
    deutlich sensibler. Da habe ich mich mit
    abgefunden. Aber was ich nicht verstehe ist, daß tausendmal betont wird, wie wichtig der Kopf ist. Aber Hilfe bekommen die Jungs nicht. Unfassbar heutzutage. Aber Hauptsache 37 Physio und Athletiktrainer…

    • Michael H says:

      Stigma und das fehlende Verständnis der verantwortlichen sind daran Schuld.

      Wie letztens geschrieben halte ich es ebenfalls gut unternehmerisch unverantwortlich, sich in dem Bereich nicht breit aufzustellen.

      Zudem, wie es der Haubrichs mal äußerte, Gisdol scheint sich für den Größten zu halten, was seine psychologischen Fähigkeiten angeht.

      Ob das nun stimmt oder nicht, eine Handvoll Psychologen und Co für ein paar hundert tausend Euro zu beschäftigen sollte kein Ding sein. Gerade mit unseren guten Kontakten zur Sporthochschule.

    • Gerd1948 says:

      Wenn ich sehe, wie schnell man selbst beim FC zum Millionär werden kann als junger Spieler, dann hab ich weniger Verständnis für die Spieler. Ich denke du brauchst nicht mal nen Mentaltrainer . Ein Herrmann Gerland, der dir in den Asch tritt könnte schon Wunder bewirken.

  15. Littbarski77 says:

    Sehe ich auch so Gerd..den bekommen wir
    leider nicht..am Ende verstehen die Spieler nur die Sprache des Geldes..würde
    jeder Spieler von einer unabhängigen Kommission(nicht machbar..) nach jedem Spiel bewertet werden und vor allen Dingen bezahlt werden, würde man sich schnell wundern, zu welchen guten
    Leistungen manch Spieler fähig ist..
    leider natürlich nur Träumereien..Kompliment noch an Reuter..
    Augsburg war auch mental etwas wackelig..dann holt er 3 gestandene Buli-Profis..hat jetzt eine stabile Achse und die
    jüngeren können von Ihnen abschauen..ich hoffe trotzdem, daß wir Augsburg als Konkurrenten behalten
    werden..habe aber auch vollstes Vertrauen
    in HH..

  16. Max Moor says:

    Köln kann es einfach nicht ! Gladbach z.B.vor 12 Jahren noch in Liga 2 und seid 2011 / 9 Jahren nur noch einstellige Platzierungen ! Der Kader war auch nicht immer rosig nur die haben Kämpfer, Damals Rafael, Sommer nun mit Plea Stindl und Thuram die Kämpfen immer aufn Platz !!! Die haben mit Torwart Sommer auch im Tor eine Klasse !!! Timo Horn strahlt keinen Erfolg aus , das sehe ich so . Augsburg nun auch mit 3 guten Transfers und beim FC rührt sich nix nur der Überbewertet Uth . . Im Ausland gibs viele die besser sind und günstiger aberwenn man schon einen Guirassy verscheucht der in Amiens Top spielte .. ach egal es ändert sich hier eh nix . Alle schaffen es Teams zu verbessern und bei uns wird die Liste immer länger mit Verlierern. ..

  17. Geisbock Renner says:

    Ja Gerd das mit der Ablöse ist gut. Auch im Fall J. Horn und das gezocke mit 96. Den 96zigern würde ich nicht mal T Horn Ablösefrei geben. Sowas von Unverschämt. Schade, dass die nicht in die 3. Liga abgestiegen sind.

  18. Ulrich Treimer says:

    Einfach Max Kruse für 2 Jahre verpflichten und fertig. Max ist besser als Uth, auch wenn er nicht aalglatt ist. Einmal bitte den Blick auf Werder mit Kruse und ohne Kruse (mit noch vielen sogenannten Verstärkungen). Max führt eine Mannschaft und die jungen Spieler schauen zu ihm auf, siehe Eggestein mit Max (kurz vor der Nationalelf) und ohne Max (Mitläufer).
    Selbst wenn es in die Hose geht wäre die Nummer billiger als ein Herr Hauptmann.

  19. DeKa says:

    Nun ja, aufgrund der Ergebnisse nach der Corona-Pause, gehören wir nächste Saison wieder zum erlauchten Kreis der möglichen Abstiegskandidaten. Da stellt sich mir die Frage, welcher brauchbare Spieler überhaupt zu uns wechseln würde/möchte? Wird schwierig.

  20. Ulrich Treimer says:

    Wo soll Max denn sonst hin, wenn nicht zu uns. Platz 1-9 holt ihn aufgrund des Alters nicht und von 10-18 kommen nur wir infrage. Max braucht Publikum, Max braucht Müngersdorf und im Gehalt wird er nicht teurer als Uth.

  21. Max Moor says:

    Auch vom Trainer und Horst Heldt erwarte ich mehr Reaktionen , wenn die Spieler nicht wollen dann muss auch mal eine richtige Ansprache her so wie von Magath, Neururer oder Lienen und nicht immer Schmusekurs ! Das ist mir Alles zu weich und jede Woche der gleiche Mist . Die Spieler kapieren es nicht worum es geht oder wollen nicht ..

  22. Max Moor says:

    Holger , ob ich nun ein Modeste Fan bin oder nicht das ist doch erstmal völlig wurscht . Und ob Gerd nun Uth mag oder Hector auch .. Es geht hier um den FC und jeder muss was bringen auch dein all zu guter / schwacher Terodde ! Fakt ist das 90 % der FC Spieler nicht das bringen was verlangt wird und wir ständig nach 5 Min hinten lagen .. und in Hz2 sofort wieder eine fangen oder 2 mal 3 .. da musst nicht immer Modeste nennen da sind ganz andere die garnichts bringen da fange erstmal an die Namen zu nennen Du Heini

  23. Joan Porras says:

    WUNDER: Mein Name ist Joan Porras. Ich möchte hier meine Geschichte darüber erzählen, wie Dr. Ogundele meinen Mann innerhalb von 24 Stunden mit seinem Zauber für mich zurückgebracht hat. Sie sind harmlos. Ich habe überall nach Hilfe gesucht, aber nur Dr. Ogundele konnte helfen Ich habe seinen Kontakt von jemandem bekommen, dem er zuvor geholfen hat. Wenn Sie Hilfe benötigen, empfehle ich Ihnen, ihm über WhatsApp oder Viber Chat zu schreiben: +27638836445. E-Mail: ogundeletempleofsolution@gmail.com. Ich sagte ihm, ich werde die guten Nachrichten über ihn teilen, er ist sehr super.

    • FC Neukoelln says:

      Liebe Joan, unser aller Freude darüber, dass Sie und Ihr Mann nun endlich wieder die herzliche Wärme Ihrer innigen Umarmung gemeinsam empfinden dürfen könnte kaum größer sein. Wir alle, und ja, es ist wirklich wahr: sogar unsere Spieler haben in diesen schwierigen Wochen mehr mit Ihnen als mit unserem FC gezittert – war der Klassenerhalt nach dem 29.Spieltag doch bereits so gut wie unter Dach und Fach, und alle Kraft wanderte von Marc Uths Oberschenkel in Dr. Ogundele’s Zauber.
      Wir freuen uns umso mehr, weil Sie sich gütigerweise für dieses Forum der Herzlichkeit entschieden haben, um Ihre frohe Kunde nicht etwa egoistisch für sich zu behalten – denn mit Egoismus wollen wir hier alle nichts zu tun haben, pfui! – sondern selbstlos mit uns zu teilen, auf dass auch wir Sportskameraden für immer und ewig näher zueinander Rücken mögen, möglich gemacht durch den Zauber des einzigartigen Dr. Ogundele, der ganz bestimmt „harmlos“ und „super“ ist, wie Sie sagen.
      Und wissen Sie was? Der guten Lilly Norman ist genau dasselbe wie Ihnen wiederfahren und sie hatte uns am 6. Mai bereits darüber berichtet. Das ist doch wirklich kaum zu glauben, so wunderbar ist das. Hier schauen Sie doch, spät nachts um 02:20 Uhr war ihr dies ein Bedürfnis, als sie sich mal wieder schlaflos vor Glück hin und her wälzte:
      https://geissblog.koeln/2020/05/verstraetes-sorge-um-gesundheit-und-sportliche-zukunft/
      Wir werden Sie auf immer tief im Herzen mit uns tragen und überlegen sogar, die Süd nach Dr. Ogundele umzubenennen. Nie war ein Sprechchor inbrünstiger von uns vorgetragen als in diesem Moment: „Allez, allez, Dr. Ogundele!“

  24. kalla lux says:

    Ich bin eigentlich nicht traurig das er geht, bzw gehen muss!
    Hatte das ganze aber schon vor 1-2 Monaten angekündigt.
    Uth kann und wird nicht auf dickes Gehalt verzichten, für einen Club der ihn nach Holland abgeschoben hat.
    So jetzt die Chance die sich für Gisdol ergibt! Ein Spielsystem zu entwickeln in dem sich sich alles um einen Mann dreh. Den seien wir mal ehrlich, ausrechnbarer gehts wirklich nicht!
    Wurde uns jetzt 11 Spieltage lang vorgeführt und trotzdem wolle Gisdol in weiter haben um dieses System weiter spielen zu lassen. Deshalb ist es eine Chance,zuerst den Lauf faulen Kondition einimpfen und dann mal 3 tage von 5 den Ball was laufen lassen.
    1 gegen 3, oder 3 gegen 5. Dabei auch den Torwart der keinen Ball treten kann mit einbeziehen und unsere langball IV. Ganz ehrlich,könnte regelrechte Wunder in Sachen Ballannahme,Ballführung und
    Passspiel bewirken!
    Ich Frage mich eh ob bei dieser Mannschaft so etwas einfaches wie Doppelpässe verboten sind.
    Den selbst sowas ,ist ein einfaches Mittel um schnell und „OHNE“ eine 10 nach vorne zu spielen.
    Aber Gisdols Spielweise wird sich nicht ändern, dann muss HH eben wieder suchen.
    Amen

  25. Reiner Bosbach says:

    Ein TW ohne Strafraumbeherrschung und der sich in Eins zu Eins Situationen stets wegdreht statt stehenzubleiben und sich breit zu machen, ist nicht erstligareif. Für die Erkenntnis der nun erforderlichen Massnahmen hat der FC ja einen gewählten Vorstand und hochbezahlte Manager. Allein es bleibt abzuwarten, was passiert. HH hat ja schon Mal vorgelegt??? Ansonsten finde ich die Meinungen hier im Geißblog sehr fachkundig. Neuer Torwarttrainer und sehr guter neuer TW (Rönnow) sind fast zwingend.

  26. Pedro Hayes says:

    Ich heiße Pedro Hayes. Ich möchte nur, dass die ganze Welt etwas über den Zauberwirker erfährt, den ich im Internet namens Dr. Ogundele getroffen habe. Ich kann nicht erklären, wie er mir geholfen hat. Ich werde hier einige Worte sagen. Meine Frau ist vor 7 Jahren mit meinen Kindern gegangen. Letzte Woche habe ich im Internet gestöbert und ich habe einige Aussagen gefunden, die von so vielen Menschen geteilt wurden, die über Dr. Ogundele sprachen. Ich habe ihn innerhalb von 24 Stunden schnell um Hilfe gebeten. Meine Frau hat mich kontaktiert und um Vergebung gebeten. Sie ist in mein Leben zurückgekehrt und wir sind es wieder glücklich verheiratet, was für ein tolles Wunder bin so glücklich. Dr. Ogundele brachte meine Frau innerhalb von 24 Stunden zurück. Ich kann nicht alles schriftlich festhalten. Ich kann nur sagen, ich danke Ihnen sehr und bin sehr glücklich. Er sagte mir, ich solle die Geschichte genau wie alle anderen teilen, wenn Sie Hilfe benötigen. Wenden Sie sich an Dr. Ogundele in seinem WhatsApp- oder Viber-Chat: +27638836445. Seine Zauber sind effektiv und harmlos, alles an Dr. Ogundele ist super.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar