,

Bartels wechselt nach Mannheim – Caliskaner in Zweite Liga

Zwei weitere Spieler verlassen den 1. FC Köln. Torhüter Jan-Christoph Bartels wechselt ein Jahr vor Vertragsende zum Drittligisten SV Waldhof Mannheim. Stürmer Kaan Caliskaner unterschreibt beim Zweitligisten SSV Jahn Regensburg einen Vertrag bis 2023.

Jan-Christoph Bartels verlässt den 1. FC Köln und wechselt zum Drittligisten Waldhof Mannheim. Damit verlässt der ehemalige Junioren-Nationaltorwart den FC bereits ein Jahr vor Ende seines Vertrags. Bartels wechselte im Sommer 2017 von der U19 des 1. FSV Mainz 05 nach Köln. In seiner Zeit beim FC kam der 21-Jährige allerdings nie über die Rolle des Perspektivspielers hinaus. Für die A-Jugend sowie die zweite Mannschaft absolvierte er insgesamt 37 Partien. In der vergangenen Saison war Bartels an den Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden ausgeliehen.

„Ich bin sehr froh darüber, das Trikot des SV Waldhof tragen zu dürfen. Zudem bin ich überzeugt, mich hier bestmöglich entwickeln zu können, um dann mit dem SV Waldhof die sportlichen Ziele in der nächsten Saison erreichen zu können. Besonders mit der großen Tradition und den tollen Fans im Rücken, freue ich mich hier den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen zu dürfen“, sagte Jan-Christoph Bartels nach seiner Vertragsunterzeichnung.

Außerdem wechselt Stürmer Kaan Caliskaner aus der zweiten Mannschaft zum Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Der 20-Jährige erhält bei den Oberpfälzern einen Dreijahresvertrag. Caliskaner kam im Winter 2018 aus Bergisch Gladbach nach Köln. Für die U19 des FC traf er in elf Spielen elfmal. Danach lief er für die zweite Mannschaft auf. Auch in der Regionalliga West zeigte er sich treffsicher: In 41 Partien konnte er zehn Tore erzielen.

„Ich hatte in den vergangenen Jahren bereits einen sehr positiven Eindruck vom SSV Jahn gewonnen. Der Klub bietet ein stabiles, ruhiges Umfeld, in dem gerade junge Spieler gut arbeiten können“, äußert sich Caliskaner zu seinem neuen Verein.

18 Kommentare
  1. Hennes48 says:

    Ich warte sehnsüchtig darauf, dass endlich vermeldet wird, dass es an die „Big five“ im Kader geht…bisher sind ja nur belanglose Randerscheinungen verkauft bzw. verliehen worden.
    Zur Erläuterung: die Big five entsprechen den Mitgliedern des Mannschaftsrates…könnten bis auf Hector gerne alle weg…sehr gerne sogar…
    Der faulende Kern dieser Truppe muss zwingend beseitigt werden! BITTTTTEEEE!!!

  2. DeKa says:

    Wenn es für die Jungs keine Perspektive im Verein gibt, ist es nur logisch zu wechseln. Im Profikader werden ja eh nicht genug Plätze frei. Die alte Garde wird uns bis zum Vertragsende erhalten bleiben und vermutlich auch noch ständig eingesetzt. Das Grauen geht weiter.

      • Max Moor says:

        Dieser Theuerkauf war doch auch an 2. Bremer Tor beteiligt .. ich als Trainer hätte den garnicht gebracht. Und der Kohlfeld macht nun einen auf dicken Max .. Ich mag lieber sone Typen wie Neururer, was der sagt und von sich gibt ist meist auch so .Stöger hatte auch immer gute Ansagen und der hübsche Bruno ;-)

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar