,

„Danke für die Trikot-Idee“: FC reagiert auf rassistisches Mitglied


In der Vergangenheit hat der 1. FC Köln immer wieder auf rassistische Anfeindungen reagieren müssen, nicht zuletzt im Rahmen der Unterstützung für Flüchtlinge seit 2015. Nun machte der Klub eine rassistisch motivierte Kündigung einer Mitgliedschaft öffentlich und fand bei vielen Fans Zuspruch mit einer besonderen Trikot-Idee. 

Köln – Das Mitglied hatte sich darüber beschwert, dass der FC im diesjährigen Auswärtstrikot die Skyline Kölns inklusive Moschee eingearbeitet hat. Daraufhin beendete der vermeintliche FC-Fan seine Mitgliedschaft bei den Geißböcken. Kein Problem für den Klub, der die Kündigung „gern“ via Twitter bestätigte und mit einem türkisch-deutschen „Hadi tschüss“ abschickte.

Jedoch nicht, ohne eine „Idee“ des Rassisten aufzugreifen: Dieser hatte „vermutet“, der FC werde in der nächsten Saison gar in einem rosa Trikot auflaufen, um die Weltoffenheit der Geißböcke noch deutlicher zu machen. Daraufhin veröffentlichten die Kölner das besagte rote Auswärtstrikot in Rosa eingefärbt und bedankten sich bei dem Ideengeber. Die Reaktion vieler FC-Fans folgte sofort – zahlreiche Anhänger würden es sich sofort kaufen.

Auch Alexander Wehrle äußerte sich. „Der 1. FC Köln steht für eine Willkommenskultur und für ein tolerantes, respektvolles Miteinander“, sagte der FC-Geschäftsführer auf GBK-Nachfrage. „In der Charta des 1. FC Köln heißt es: ‚Herzlich Willkommen in der schönsten Stadt Deutschlands – egal, woher du kommst, was du glaubst, was du hast oder bist, wie du lebst und wen du liebst.'“ Der FC feiere jährlich eine Andacht im Dom vor Saisonstart, sende seinen Fans Weihnachtsgrüße, er grüße seine jüdischen Fans zu Pessach und Rosch Haschana und seine muslimischen Fans zum Zuckerfest, erklärte Wehrle und sagte weiter: „Die Moschee steht symbolisch für die große türkische Community in Köln, in der es sehr viele eingefleischte FC-Fans gibt. Und sie ist ein unverwechselbarer Teil der Kölner Skyline geworden. Beides gilt unabhängig davon, wie man im Detail politisch oder weltanschaulich zum Bauherrn und Betreiber der Moschee stehen mag. Daher war für uns eindeutig, dass die Moschee auf einer aktuellen Abbildung der Skyline auf dem Trikot des 1. FC Köln dazugehört.“

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion