,

Diagnose nicht möglich: Rätselraten um Modeste


Der 1. FC Köln muss in der Vorbereitung aktuell auf Anthony Modeste verzichten. Der Franzose laboriert zur Zeit an nicht näher zu definierenden Knieproblemen. Auch die Teilnahme am Trainingslager in Donaueschingen scheint für den Angreifer aktuell in Gefahr. 

Köln – Während sich seine Teamkollegen derzeit meist zwei Mal täglich auf die neue Bundesliga-Saison vorbereiten, kann Anthony Modeste nur individuell trainieren. Bislang stand der 32-jährige noch bei keiner Trainingseinheit mit der Mannschaft auf dem Platz. Auch beim 5:0-Testspielerfolg über die SpVg Porz am Dienstagabend fehlte der Franzose. Woran genau Modeste derzeit laboriert, scheint auch für die FC-Ärzte ein Rätsel. Klar ist lediglich, dass der Stürmer über Probleme im Kniegelenk klagt. Eine strukturelle Verletzung konnte die medizinische Abteilung derweil aber ausschließen. Die fehlende Diagnose schränkt damit allerdings auch die Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten ein.

Auch Trainingslager steht für Modeste auf der Kippe

Freilich gibt es für eine Verletzung keinen guten Zeitpunkt. Doch für Modeste ist die rätselhafte Verletzung aktuell umso bitterer, da der Franzose im Kampf um die Plätze in der Offensive noch einmal voll angreifen wollte. Vor allem, da nach wie vor ungewiss ist, ob Jhon Cordoba in der kommenden Saison beim FC bleibt oder den Verein im Laufe der Vorbereitung noch verlässt. Bei einem Abgang des Kolumbianers wäre Modeste vorerst wohl Stürmer Nummer eins. Nun muss sich der Franzose aber zunächst einmal gedulden. „Es ist ärgerlich, dass er nicht das Programm mitmachen kann. Das wäre eigentlich wichtig für ihn“, drückte Horst Heldt sein Bedauern hinsichtlich der Verletzung des Angreifers aus. „Aber es zwickt ihn halt und die Problematik ist, dass es sich nicht genau lokalisieren lässt. Er hat alle Untersuchungen machen lassen. Trotzdem ist nichts Offensichtliches zu finden. Er hatte schon länger Probleme.“ Selbst die Reise ins Trainingslager vom 20. bis zum 29. August nach Donaueschingen steht für Modeste aktuell noch auf der Kippe. Im Südwesten Baden-Württembergs will der FC den Grundstein für die kommende Saison legen. Ob mit oder ohne Modeste wird sich in den kommenden Tagen erst noch zeigen müssen. „Wir werden sehen, ob er ins Trainingslager mitfährt. Wir hoffen es.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar