,

Hack für Terodde? Jakobs vor DFB-Debüt


Der 1. FC Köln ist auf der Suche nach gezielten Verstärkungen für die kommende Saison. Bislang sind die Geißböcke lediglich auf der Suche nach einer Nummer zwei hinter Timo Horn fündig geworden. Doch auch im Angriff soll noch etwas passieren, zumal es Simon Terodde wohl zurück in die Zweite Liga zieht. Derweil steht Ismail Jakobs vor seinem Debüt im DFB-Dress. 

Köln – Ron-Robert Zieler wird der erste Neuzugang des 1. FC Köln in diesem Sommer. Die Vereine und der Spieler sind sich bereits einig, einzig der obligatorische Medizincheck steht aktuell noch aus. Der Torhüter kehrt für ein Jahr von Hannover 96 zurück zu seinem Ausbildungsverein und soll Timo Horn herausfordern. Doch der Schlussmann soll mitnichten der einzige neue Spieler im Kader von Markus Gisdol bleiben. Vor allem in der Offensive sucht Horst Heldt noch nach Verstärkungen, zumal ein Transfer von Mark Uth aktuell kaum zu realisieren scheint und damit dringend eine Alternative für den Zehner benötigt wird.

Tauschgeschäft zwischen Nürnberg und dem FC?

Als Wunschlösung scheinen die Kölner ein Auge auf Robin Hack vom 1. FC Nürnberg geworfen zu haben. Wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, soll der FC bereits ein Angebot für den U21-Nationalspieler abgegeben haben. Hack, der vorzugsweise auf der linken Außenbahn aktiv ist aber auch durch die Mitte kommen kann, wechselte 2019 von der TSG 1899 Hoffenheim nach Nürnberg und traf in der abgelaufenen Saison in 31 Spielen zehn Mal. Beim Klub besitzt der 21-jährige allerdings noch einen Vertrag bis 2023 und verfügt dem Vernehmen nach nicht über eine Ausstiegsklausel. Der FC müsste daher wohl tief in die Tasche greifen um den Offensivspieler zu verpflichten, den es nach der enttäuschenden Saison in Nürnberg nun wohl in die Bundesliga zieht. Möglich wäre jedoch auch ein Tauschgeschäft beider Vereine. So zeigt der 1. FC Nürnberg wohl Interesse an Simon Terodde. Der Kölner Angreifer kam in der abgelaufenen Saison nicht über die Reservisten-Rolle hinaus und hat sich zudem zum Ziel gesetzt, den Zweitliga-Torrekord von Sven Demandt zu knacken. Drei Tore fehlen dem Angreifer dafür aktuell noch. Was dazu passen würde: Nürnbergs neuer Sportvorstand Dieter Hecking hatte bereits zu seinen HSV-Zeiten ein Auge auf den 32-jährigen geworden. Möglich, dass sich der FC und Nürnberg somit bei diesem Deal einig werden könnten. Ob der FC Terodde allerdings überhaupt abgeben möchte, dürfte zunächst auch an einen möglichen Wechsel von Jhon Cordoba sowie die rätselhafte Verletzung von Anthony Modeste geknüpft sein.

Jakobs vor DFB-Debüt

Sollte Robin Hack jedoch tatsächlich am Geißbockheim aufschlagen, würde er womöglich auch auf einen baldigen Teamkollegen der Deutschen U21-Nationalmannschaft treffen. Während Hack bereits vier Mal für die DFB-Elf auf dem Platz stand (drei Tore), steht Ismail Jakobs vor seinen ersten Nominierung durch Trainer Stefan Kuntz. Jakobs wurde bislang noch in keine Junioren-Nationalmannschaft des DFB berufen und liebäugelte deshalb zuletzt mit einem Einsatz für den Senegal, der Heimat seines Vaters. Damit würden Jakobs Chancen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio ebenfalls steigen. Doch zunächst dürften für den Kölner Youngster zunächst die EM-Qualifikationsspiele gegen Moldawien und Belgien auf dem Plan stehen. Beide Partien finden Anfang September statt. Der FC müsste damit im Endspurt der Saisonvorbereitung auf seinen Flügelspieler verzichten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar