,

Für Verhandlungen freigestellt: Koziello bereits in Portugal


Vincent Koziello steht beim 1. FC Köln vor dem Absprung. Wie die Geißböcke am Dienstag auf GBK-Nachfrage bestätigten, weilt der 24-jährige bereits in Portugal und ist für den Trainingsstart der Kölner am Mittwoch freigestellt. Der Franzose war zuletzt an Paris FC in die zweite französische Liga verliehen.

Köln – Vincent Koziello war im Januar 2018 mit großen Vorschusslorbeeren zum 1. FC Köln gewechselt, konnte diese aber nicht erfüllen. Nach einer enttäuschenden Zweitliga-Saison mit nur 14 Einsätzen und einer Bundesliga-Hinrunde 2019/20 beim FC ohne Einsatz war er im vergangenen Winter nach Paris verliehen worden. Nun wird Koziello die Geißböcke wohl noch in dieser Woche in Richtung Portugal verlassen.

Wie der FC auf GBK-Nachfrage bestätigte, wird Koziello am Mittwoch zum Trainingsauftakt am Geißbockheim fehlen, um seine Zukunft zu klären. Diese scheint bei CD Nacional zu liegen, der in die portugiesische Primeira Liga aufgestiegen ist. Der Klub aus Madeira hat sein Interesse bei dem kleinen Mittelfeldspieler hinterlegt. Alle Seiten wollen den Deal noch in dieser Woche in trockene Tücher bringen. Dann käme Koziello nicht mehr zum FC zurück und wurde nach nur 27 Pflichtspielen in Deutschland seine Karriere in Portugal fortsetzen.

57 Kommentare
  1. maradonna says:

    Kein Verein hat so ein Chaos was seine Kaderplanung betrifft, dabei war der Kader bevor Armin Veh ihn zu „seinem“ Kader gemacht hat, richtig dünn besetzt. Selbstverständlich sind es genau die Spieler, die Veh für teuer Geld geholt hat, die der FC jetzt loswerden will. Und es soll keiner sagen sie passen nicht ins Konzept. Im Gegenteil, Spieler wie Özcan, Jannes Horn oder Sörensen, die Veh nicht ins Konzept (fraglich ob er eines hatte) gepasst haben, werden jetzt wieder eingebaut. Wahrscheinlicher ist also dass Armin Vehs Konzept einfach miserabel war.

    • Jose Mourinho says:

      Also da sind wir ausnahmsweise mal auf einem Nenner. Ich bezweifle aber mal, dass der Veh überhaupt ein Konzept hatte. Der hat viele Spieler einfach seinem (nicht so guten) Riecher nach verpflichtet. Und dann zur Sicherheit einen 4 Jahresvertrag draufgewämmst.

  2. domboy says:

    Warum zerrfleicht man sich hier wieder? Wahrscheinlich ist das die neue Art respektvoll und harmonisch miteinander umzugehen. Zum Thema:

    Koziello fand ich ganz nicht so schlecht, ich glaube sogar das wir auf seiner Position schlechtere haben. Aber ihm fehlt es leider an Körpergröße und demzufolge auch Robustheit. Für die Bundesliga reicht es nicht. Hoffe wir verschenken ihn nicht, aber man ist ja beim FC froh ihn von der Gehaltsliste zubekommen.

  3. Frank Buschmann says:

    Koziello ist einer der Spieler, die auch nie ausreichend Gelegenheit bekamen sich zu präsentieren. Immer gleich abserviert. Andere Vereine, zB Augsburg haben auch aufgeblähte Kader.
    Das Spieler von einem Aufsteiger, der grade mal so in der Liga geblieben ist, nicht sehr begehrt sind, liegt auf der Hand.

  4. DeKa says:

    Sehr geehrte Verantwortliche des GBK. Wenn Sie Kommentare löschen, währe es außerordentlich hilfreich, wenn Sie entsprechende Maßnahme hier im Thread erklären würden. Löschen und nichts sagen hat etwas Diktatorisches.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar