, ,

Mit Obuz ins Trainingslager? FC zieht auch Cestic hoch


Der 1. FC Köln setzt weiterhin konsequent auf seinen Nachwuchs. Neben Jens Castrop haben die Kölner nun zwei weitere Talente für die Vorbereitung zu den Profis hochgezogen. Auch Marvin Obuz und Sava Cestic dürfen sich in den kommenden Tagen und Wochen Markus Gisdol und seinem Trainerteam empfehlen. 

Köln – Die Startaufstellung des 1. FC Köln gegen die SpVg Porz war bereits ein klarer Hinweis darauf, wie die Zukunft der Geißböcke aussehen könnte. Mit Jan Thielmann, Jens Castrop, Robert Voloder, Noah Katterbach und Ismail Jakobs standen fünf Youngster aus dem eigenen Nachwuchs in der ersten Elf. Nach gut einer halben Stunde wurde zudem noch Marvin Obuz für den angeschlagenen Simon Terodde eingewechselt.

Es gibt kein Zeitfenster

Der 18-jährige Offensivspieler stieß kurzfristig für Tim Lemperle zur Gisdol-Truppe, der aufgrund des positiven Covid-19-Tests noch einige Tage fehlen wird. Nun hat Obuz, wie Thielmann und Castrop Deutscher B-Jugend-Meister von 2019, die Chance sich bei den Profis zu zeigen. Ob der Rechtsaußen zur U19 zurückkehrt, sobald Lemperle wieder einsatzfähig ist, steht derweil noch nicht fest, wie Horst Heldt am Dienstag am Rande des Testspiels gegen Porz erklärte. „Durch die Corona-Fälle haben wir Obuz hochgezogen. Er hat jetzt die Möglichkeit in jedem Training zu zeigen, dass er bei uns bleibt. Es gibt kein Zeitfenster, nach dem er zurück zur U19 geht“, sagte der Geschäftsführer und fand gleichzeitig lobende Worte für den Youngster: „Er macht das gut, deswegen spricht nichts dagegen es so zu belassen. Dennoch müssen wir abwarten, wie sich der Kader entwickelt.“ Durch den Abgang von Kingsley Schindler und der wahrscheinlichen Leihe von Marcel Risse ist der FC aktuell auf der rechten Außenbahn aber ohnehin aktuell eher unterbesetzt. Einzig Jan Thielmann und mit Abstrichen Dominick Drexler und Florian Kainz sind Kandidaten für diese Position. Letzterer sieht sich aber genau wie auch Tim Lemperle vorwiegend über die linke Seite kommend. So dürfte sich Obuz zumindest Chancen ausrechen, die gesamte Vorbereitung mit den Profis absolvieren zu können.

Auch Cestic zu den Profis hochgezogen

Gleiches gilt auch für Sava Cestic. Der Innenverteidiger wird ab sofort ebenfalls mit den Profis trainieren. „Wir haben Sava hochgezogen. Er bleibt definitiv in der Vorbereitung bei uns“, berichtete Heldt. Der 19-jährige ist eigentlich vorerst für die U21 eingeplant, durfte sich aber bereits im letzten Winter-Trainingslager in Benidorm dem Trainerteam zeigen. Und auch in Donaueschingen wird Cestic genau wie Jens Castrop mit dabei sein. Ob auch Obuz die Reise nach Baden-Württemberg mit antreten darf, entscheidet sich wohl erst in den kommenden Tagen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar