,

Siebter Abgang perfekt: Schindler zu Hannover 96!


Wie erwartet hat der 1. FC Köln den Transfer von Kingsley Schindler zu Hannover 96 noch am Donnerstag perfekt gemacht. Der 27-jährige wird für ein Jahr an den Zweitligisten verliehen. Über eine Kaufoption für die Niedersachsen wurde zunächst nichts bekannt.

Köln – Kingsley Schindler ist der siebte Abgang beim 1. FC Köln in diesem Sommer. Nach den Torhütern Bartels, Kessler und Scott ist der Rechtsaußen nach Bisseck, Hauptmann und Verstraete der vierte Feldspieler, der zumindest vorübergehend die Geißböcke verlässt. „Wir alle wissen um das Potenzial von King. Aufgrund der Konkurrenzsituation in unserem Kader kam er in der Rückrunde allerdings nicht so oft zum Einsatz“, sagte Sportchef Horst Heldt und bezog sich damit auf lediglich zwei Einwechslungen seit dem 12. Spieltag der vergangenen Saison. „Das ist nicht sein Anspruch – und das ist nachvollziehbar für uns. Bei Hannover hat er die Chance, bei einem ambitionierten Zweitligisten zu spielen.“

Der Deal war am Mittwoch durchgesickert, nachdem Schindler nicht zum Trainingsauftakt am Geißbockheim erschienen war und der FC erklärte, der Außenbahnspieler sei für Verhandlungen abgestellt. Diese führten am Donnerstag zum Transfer. „Der Wechsel zum 1. FC Köln war nach drei erfolgreichen Jahren in Kiel richtig“, sagte Schindler zum Abschied. „In der Bundesliga Erfahrung zu sammeln, hat mich wieder ein Stück weitergebracht. Aber ich möchte mehr spielen und meine Leistung nicht nur im Training, sondern auch im Wettkampf zeigen. Deshalb habe ich mich für diesen Schritt entschieden.“

Beim FC kam er in seinem ersten Jahr auf elf Bundesliga- und zwei Pokal-Einsätze. Beim FC besitzt der 27-jährige noch einen Vertrag bis 2023, nachdem er im Sommer 2019 ablösefrei von Holstein Kiel zu den Geißböcken gewechselt war. Nun also der vorerst temporäre Schritt nach Hannover.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar