, ,

FCA bestätigt Richter-Anfrage – Schaub zunächst nicht für U21


Louis Schaub wird zunächst nicht für die U21 des 1. FC Köln auflaufen. Ausgeschlossen ist dies aber bis zum Ende der Transferperiode nicht. Doch der Österreicher soll selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen möchte. Derweil hat der FC Augsburg bestätigt, vom 1. FC Köln eine Anfrage für Marco Richter abgelehnt zu haben.

Köln – Als die Profis des 1. FC Köln am Mittwochvormittag am Geißbockheim auf Platz eins trainierten, übte in Corona-konform abgesperrter Spuckweite Louis Schaub mit der U21 auf Platz zwei. Keine leichte Situation für den Österreicher, der sich dem Vernehmen nach weiter in der Warteschleife für einen Klub befindet, mit dem er sich grundsätzlich einig ist. Nun will sich der 25-jährige beim FC in der zweiten Mannschaft körperlich fit machen, wann es dann auch immer losgehen mag bei seinem neuen Klub.

Wenn die U21 am Samstag bei Borussia Dortmund II in die Regionalliga-Saison startet, wird Schaub die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann allerdings nicht unterstützen. „Louis wird nicht spielen“, bestätigte Zimmermann auf GBK-Nachfrage. „Er ist erst seit Dienstag im Training.“ Einen späteren Einsatz des Offensivspielers wollte der FC-Coach jedoch nicht ausschließen. „Wir haben zwei englische Wochen zu Beginn. Deswegen kann es irgendwann auch schnell gehen. Die oberste Priorität für Louis hat ein neuer Klub bis zum 5. Oktober. Für dieses Ziel kann es nicht von Nachteil sein, Spielpraxis zu bekommen. Andererseits wollen wir nicht riskieren, dass er sich verletzt. Diese Entscheidung liegt dann bei ihm.“

FC wohl ohne Chance bei Augsburgs Richter

Während Schaub keine Chance mehr auf eine Rückkehr zu den FC-Profis hat, sucht Sportchef Horst Heldt weiter nach Verstärkungen. Nun tauchte der Name Marco Richter in der Gerüchteküche auf, nachdem sein Berater Volker Struth am Dienstag am Geißbockheim aufgetaucht war. Der 22-jährige ist beim FCA ins zweite Glied gerückt, nachdem er in der vergangenen Saison noch 31 Spiele absolviert hatte. Wie Augsburg dem kicker bestätigte, habe es eine Anfrage vom FC gegeben. Doch Richter liegt wohl weit außerhalb des Kölner Finanzrahmens, es sei denn, der FC versuchte eine Leihe zu realisieren. Diese käme aber überraschend, da Augsburg sein Talent wohl nur gegen eine Ablöse ziehen lassen würde, und diese müsste wohl im zweistelligen Millionenbereich liegen und damit weit weg von Kölns Möglichkeiten.

Im Training der U21 mit dabei ist aktuell übrigens auch ein alter Bekannter: Daniel Mesenhöler hält sich beim 1. FC Köln fit. Der Torhüter, dessen Vertrag bei Viktoria Köln im Sommer ausgelaufen war, hat sich körperlich mächtig auftrainiert und ähnelt im Oberkörper Leon Goretzka. Doch einen neuen Klub hat er mit seinem gestählten Kreuz noch nicht gefunden. Der inzwischen 25-jährige hatte die Jugendmannschaften der Geißböcke durchlaufen und war dritter Torhüter der Profis geworden, ehe er im Sommer 2016 zu Union Berlin gewechselt war. Nun sucht er einen neuen Klub und hält sich bei den Geißböcken fit.

74 Kommentare
  1. holger7 says:

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum man überhaupt ernsthaft an Augsburg herantritt. So was wird doch grob im Vorfeld abgeklopft, wie viel der Spieler XY „wert“ ist bzw. der abgebende Verein haben will. Dann kann ich auch hingehen und 3 Mio. für Messi bieten. Das ich dabei abblitze, muss doch wohl dem Blödsten klar sein. Und wenn der Struth schon am Geißbockheim war, ist das doch nur noch Gescharre um ein paar Hunderttausend, vielleicht 1 Mio. Kein Berater der Welt fährt zum FC und weiß, dass wir nur 3-4 Mio. (wenn überhaupt) zahlen können, Augsburg aber 10 Mio. haben will (Beispiel)

  2. holger7 says:

    Und jetzt soll keiner kommen und mir sagen, dass Heldt gerade das erst macht. Vorfühlen/Abklopfen. Ich muss als guter Sportdirektor wissen, was Spieler XY ungefähr wert ist. Wenn ich das auch nur annähernd NICHT bezahlen kann, lass ich direkt die Finger weg.

  3. anderl1712 says:

    So.. jetzt Richter.. weiß gar nicht warum man über den schreibt…? Mich wundert eh das der noch bei Augsburg spielt.. ich finde den persönlich super. Das is eher einer für Leverkusen. Gladbach oder Leipzig.. der ist unbezahlbar für kölle. Leider..

  4. Max Moor says:

    Saloniki brauchte Geld und fur diesen Spieler der 3 Tore machte über 3,5 Mio ..Heeecking will Kohle sehen für Hack ..das muss klingeln .. Richter will Reuter Kohle sehen damit der Verein Gesund bleibt und die können sich für die Millionen auch dann bedienen . . am Ende wird man sehen wer gute Transfers getätigt hat und wer nicht ! Unser Spiel muss schneller werden und aufn Platz muss ein Spielstil zu erkennen sein ! Pässe müssen ankommen und Balle halten !!! Fehlpässe ständig und jeder 2.Ball weg ist nicht gut und wir benötigen Spieler die “ Sofort “ weiter helfen , !!! bin nicht zufrieden bisher und wieder haufen Kohle ausgegeben

  5. Max Moor says:

    Dieser Richter hat 68 Buli Spiele und magere 9 Tore das ist mau . Da hat Cordoba in seinen letzten 25 Partien schon 13 Tore oder Modeste mit seinen ganzen Tore , mal 25 in 1 Saison das wären ja dann 80 Millionen wenn ein Richter über 10 Mio kosten soll mit 4 Törchen !!!

  6. OlliW says:

    Der FCA (der sich meines Erachtens seit Jahren überschätzt oder zumindest so auftritt) wird einen Teufel tun, einen Stürmer an die direkte Konkurrenz abzugeben und schon gar nicht zu einem für diesen bezahlbaren Preis. 3 Mio wäre das Maximum für den FC und das kann man vergessen. Das wäre auch umgekehrt so, wenn die Hertha ankäme und wollte 5 Mio für Cordoba zahlen. No way! Cordoba in der Liga verlaufen würde ich ohnehin nicht. Das sind teure Gegentore!

  7. Littbarski77 says:

    Die Hauptposition ist Rechtsaussen..als zweites linksaussen..maximal hängende Spitze..da ist es auch kein Wunder daß er
    zwangsläufig weniger Tore schießt als ein
    echter Stürmer wie Cordoba oder Modeste..und bei Hack wird hoffentlich diese Woche noch Vollzug gemeldet..ich schätze er soll unser erster Zehner werden..als Ersatz Salih..und als zweites wird Hack wohl links ISO unterstützen..Richter wird wohl nur eine Finte sein..vielleicht um Hecking wegen Preis noch zu drücken..es gibt genügend Spieler..und man darf sich nicht abhängig machen..wenn unser Kader steht mit einem Zehner bin ich mal gespannt ob Schneider sich noch irgendwo hinbeisst wenn er Uth nicht verkauft bekommt..

  8. Heinz says:

    in 3-5 Monaten ist der Super Trainer- Geschichte in Köln. Ein Trainer der die Fähigkeiten von Schaub nicht erkennt hat in der Liga nichts verloren. Er liebt seinen Höger , sonst ist er selbst verliebt. Der kommt sich vor als hätte er den Fußball erfunden und braucht sich Spieler im Training noch nicht mal anzusehen. Ist ja noch nie ein Trainer gewesen wo man sagen könnte das dieses das gelbe vom Ei ist was er als System sieht.
    MaxMoor, Gerd1948 und FC Vorstand raus

    • CK says:

      Interessanter Beitrag. Ich bin ja auch bekennender Schaub Fan und empfand ihn auch zu Beginn und bis zum Trainer Wechsel nicht unbedingt als schlechtesten unserer Spieler, von seinen Fußballerischen Fähigkeiten her würde er doch perfekt in die 10er Rolle passen…

      Also was zu Hölle hat der Junge angestellt das Gisdol ihn so schnell und gründlich ausbootet hat? Wir wissen es immer noch nicht oder?

    • Gerd1948 says:

      Nee, das hat aber auch nix mit dem Mannschaftsrat zu tun. Das können meinetwegen auch 5 Leute sein, die es nie in den Spieltagskader schaffen, dennoch eben bei jedem Training rein hören oder unter der Dusche zwischen den Zeilen hören wer okay ist und wer nicht.

  9. Gerd1948 says:

    Denke der Marktwert regelt sich über den Typ Spieler der gefragt ist, natürlich über die Position, das Alter nicht zuletzt, besonders wenns auf die 30 zu geht und über die internationalen Einsätze, bestimmt auch über die Tore. Hätte Richter z.B. noch zusätzlich bessere Scorerwerte wäre er wohl doppelt so hoch veranschlagt.

      • Gerd1948 says:

        Bin immer weit davon entfernt Spieler von anderen Teams überhaupt zu bewerten. Die sehe ich 2x im Jahr, wenn sie denn gegen den FC auflaufen und aufgrund iwelcher Sequenzen von Höhepunkten, nö. Bin auch überzeugt, dass Heldt da eher anderes vor hatte, vllt ne Leihe mit Kaufoption oder das es ne lockere Anfrage war. Nur weil Struth jetzt da vor Ort war kann man nicht folgern wie weit die Gespräche fort geschritten sind. Vllt gings ja auch um nen anderen Spieler, unter Struths Fittiche dürften ne Menge interessanter sein.

          • Gerd1948 says:

            ….erden solche Spieler nach wie vor dran „gemessen“, sagt man ja auch über Torjäger. Ich möcht ja nix sagen, aber ein Stürmer wie der Neue aus der U 21, der bei 20 Einsätzen kein Tor erzielt in Unterhaching, wo hat der seinen großen Wert gehabt? Räume schaffen für die Mitspieler? Da weiß ichs dann auch nicht mehr

  10. Max Moor says:

    Es gibt immer mehr Familien Gerd wo 5 oder 6 Personen unter einer Decke Wohnen und ganze Familie nichts tut . Kinder lernen nichts und Lehre schmeißen und so weiter und die spüren Sanktionen Null ! Wenn Gerd aber Allein lebst und nicht Arbeiten gehen würdest dann bekommt man die Sanktionen zu spüren und nach 3 Monaten fliegt man aus der Bude ! Deshalb vermehren sich fast Alle damit ohne Arbeit trotzdem schön Leben . Kapitalismus ist Scheiße

  11. Max Moor says:

    Mit Fußball oder den ganzen C/ Promille das gleiche …bei jeder Show machen die mit und einige sind schon mehrfache Millionäre durch so ein Mist ! Heulen im TV Rum und dann überall eingeladen. ..die sollen mal von Mo – So Arbeiten!

  12. Harley says:

    Man trifft überall im Leben auf negative Menschen. Sei es nur eine kurze Begegnung mit einem Fremden in der Stadt oder die mit einer näheren Person. Auch wenn es herausfordernd ist, gibt es so viele wichtige Lektionen, die man von ihnen lernen kann.

    Ich glaube, dass das was diese Menschen dazu bringt, dafür zu sorgen, dass sich andere um sie herum schlecht fühlen, das Fehlen von Persönlichkeitsentwicklung ist. Es fehlt einfach an Bewusstsein für sich selbst und andere.

    Doch selbst wenn man sich intensiv der Entwicklung seiner eigenen Persönlichkeit widmet, trifft man auf Menschen, die manchmal Gift für das eigene Glück sein können oder uns zumindest den Tag vermiesen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar