,

Neuzugänge im Anflug: Dienstag als Tag der Entscheidungen?


Wann kommt Bewegung in die Transferaktivitäten des 1. FC Köln? Die Zeit bis zum Liga-Start wird immer knapper und die Liste der verletzten oder angeschlagenen Spieler länger. Am Dienstag könnten allerdings die ersten wichtigen Personal-Entscheidungen fallen. 

Köln – Auch am Montag wartete man beim 1. FC Köln vergeblich auf Vollzugsmeldungen der langersehnten Neuzugänge. Mit Dimitris Limnios und dem abgebenden Verein PAOK Saloniki sind sich die Geißböcke zwar einig, doch noch immer hängt der Grieche aufgrund seiner Covid-Erkrankung in seiner Heimat fest. Sobald der Rechtsaußen einen negativen Test aufweist, darf der 22-jährige nach Deutschland einreisen und die letzten Formalien des Transfers klären. Doch auch am Montagabend gab es noch kein Grünes Licht für den Spieler. Beim FC hofft man, den Wechsel noch vor dem Saisonstart gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag perfekt machen zu können. Eine Alternative für den Kader wäre Limnios dann allerdings wohl noch nicht.

Andersson und Duda im Anflug – Cordoba vor Abschied

Anders könnte es bei Sebastian Andersson aussehen. Der groß gewachsene Schwede kommt als Ersatz für Jhon Cordoba von Union Berlin. Wie der Express berichtet, sei die Entscheidung bereits von den FC-Gremien abgesegnet. Die Vereine haben sich dem Vernehmen nach auf eine Ablösesumme von rund sechs Millionen Euro geeinigt. Am Dienstag wird der Angreifer zum obligatorischen Medizincheck erwartet, am Nachmittag könnte sich Andersson bereits mit seinen neuen Teamkollegen auf den Bundesliga-Start vorbereiten und hätte als dann einziger fitter Mittelstürmer im Kader gute Chancen auf einen Startelfeinsatz am Samstag. Ähnliches könnte auch für Ondrej Duda gelten. Der Slowake soll Teil des Cordoba-Deals zur Hertha werden und in diesem Zuge ans Geißbockheim wechseln. Vermutlich am Mittwoch soll der Deal perfekt gemacht und beide Spieler bei ihren neuen Vereinen vorgestellt werden. Zusätzlich zu Duda, der bis 2024 unterschreiben soll, erhalten die Kölner für Cordoba wohl eine Ablösesumme von acht Millionen Euro.

FC fehlen 25 Tore und 17 Vorlagen

Mit den beiden bevorstehenden Verpflichtungen von Andersson und Duda wären die Cordoba-Millionen bereits aufgebraucht. Die Transferbemühungen des FC dürften damit allerdings noch nicht beendet sein. Denn durch den Abgang des Kolumbianers, das Leih-Ende von Mark Uth sowie die Verletzungen von Ismail Jakobs und Florian Kainz fehlen dem FC zum Saisonstart vier Spieler, die in der vergangenen Saison 25 Tore und 17 Vorlagen erzielten. Gerade auf der linken Außenbahn benötigen die Kölner nach den beiden Ausfällen noch dringend Verstärkung. Eine Einigung mit dem 1. FC Nürnberg bezüglich Wunsch-Spieler Robin Hack ist allerdings aktuell nicht in Sicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar