,

Positive Corona-Tests: FC spielt gegen Uerdingen statt Utrecht


Der 1. FC Köln hat sich kurzfristig einen neuen Gegner für das letzte Testspiel der Vorbereitung suchen müssen. Weil es im Umfeld des FC Utrecht zu positiven Corona-Tests gekommen war, musste der niederländische Erstligist seine Reise nach Köln zum Test absagen. Stattdessen treffen die Geißböcke nun am Samstag auf den KFC Uerdingen.

Köln – Wie der Effzeh am Mittwochnachmittag bekannt gab, bleiben Ort und Zeit gleich – das Franz-Kremer-Stadion am Samstag (5.9.) um 15.30 Uhr. Doch statt des niederländischen Erstligisten empfängt der FC den deutschen Drittligisten KFC Uerdingen mit Dominic Maroh und Leon Schneider. Auch Uerdingen war von den positiven Tests in Utrechts Umfeld betroffen, denn auch der KFC hätte (am kommenden Montag) ursprünglich gegen die Holländer getestet.

Statt eines Wiedersehens mit Ex-FC-Jugendspieler Leon Guwara oder Ex-Bundesliga-Stürmer Eljero Elia gibt es nun ein Wiedersehen mit Dominic Maroh, Leon Schneider und Kevin Großkreutz. Der ebenso ambitionierte wie skandalumwitterte Krefelder Klub mit Trainer Stefan Krämer ist zwar kein ähnlich starker Gegner wie die Utrechter. Doch weil auf FC-Seite zahlreiche Nationalspieler und Verletzte fehlen werden, wird der Test am Samstag ohnehin nur bedingte Aussagekraft mit Blick auf die neue Saison haben.

Zuschauer beim Test – und in der Liga?

Ein Vorteil für die Fans: Aus Sicherheitsgründen hätte der Test gegen den FC Utrecht hinter verschlossenen Türen stattgefunden. Gegen den KFC Uerdingen wird der 1. FC Köln jedoch wieder eine kleine Zahl an Fans in Franz-Kremer-Stadion einlassen. Die kostenlosen Tickets können sich FC-Mitglieder ab sofort online sichern. Darüber hinaus überträgt der FC die Partie bei Facebook im Livestream. Zuletzt hatte der FC die Tests gegen Deutz und Lohne vor einer kleinen Zuschauermenge stattfinden lassen. Die Diskussionen um Zuschauer für die neue Bundesliga-Saison laufen dagegen noch. Der FC steht im Dialog mit dem Kölner Gesundheitsamt, ob bei der aktuellen Inzidenzrate in Köln von 16,4 Infizierten pro 100.000 Einwohnern bereits Ende September die ersten Zuschauer werden ins RheinEnergieStadion kommen dürfen. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion