,

Rekordentschädigung: FC eist U17-Talent aus Ingolstadt los


Der 1. FC Köln hat seine U17 noch einmal verstärkt. Die Geißböcke gaben am Dienstag die Verpflichtung von Damion Downs bekannt. Der 16-jährige spielte zuletzt beim FC Ingolstadt und soll die Offensive der Geißböcke verstärken. Die Kölner B-Junioren waren mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet. 

Köln – Der FC Ingolstadt sprach bei der Bekanntgabe des Wechsels von einer „Rekordentschädigung“, die der FC für Downs überweist. Der Stürmer war 2018 vom FC Schweinfurt nach Ingolstadt gewechselt und hatte sich dort zum größten Talent der Schanzer entwickelt. Schon damals waren auch die Geißböcke an Downs interessiert gewesen. Nun schlug der FC zu, nachdem der Spieler bereits im Sommer am Geißbockheim gesichtet worden war.

Nach Nicolas Bajlicz, Mike Dreier, Ben Dennerlein, Maximilian Bluhm und Romeo Aikbekaen ist Downs der sechste Neuzugang. U17-Trainer Martin Heck zeigte sich erfreut. „Damion ist ein athletischer Spieler, der schwer auszurechnen ist und Stärken im Eins-gegen-Eins hat. Wir sind uns sicher, dass er mit seiner Qualität unser Angriffsspiel verstärken wird.“ Der 16-jährige weilt bereits seit einigen Tagen in Köln und soll der U17 helfen in der B-Junioren-Bundesliga die hohen Erwartungen an die Geißböcke zu erfüllen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar