,

Horn verletzt raus: Zieler feiert FC-Debüt in der Bundesliga


Timo Horn hat sich am Freitagabend beim 1:1 (0:0) des 1. FC Köln beim SV Werder Bremen an der Hüfte verletzt. Der Torhüter musste in der 40. Minute nach einem Zusammenstoß ausgewechselt werden. Für die langjährige Nummer eins kam Ron-Robert Zieler. Der 31-jährige machte seine Sache gut.

Bremen – Es lief die 40. Minute, als Timo Horn plötzlich vom Feld humpelte. Der Torhüter griff sich an die Hüfte, doch niemand hatte zunächst mitbekommen, was passiert war. Erst die TV-Bilder zeigten, dass Horn kurz zuvor unglücklich mit dem Bremer Josh Sargent zusammengestoßen war. Hüfte gegen Hüfte – doch während es für den Werderaner weiterging, musste Horn vom Feld.

So kam Ron-Robert Zieler zu einem überraschenden Einsatz und damit zu seinem Profi-Debüt in einem Pflichtspiel für den 1. FC Köln. Das einstige Eigengewächs der Geißböcke war einst aus der U17 des FC nach England gewechselt und später über Hannover und Stuttgart wieder in Deutschland gelandet. In diesem Sommer kehrte der 31-jährige auf Leihbasis zum FC zurück und wurde die neue Nummer zwei hinter Horn.

Zieler fehlerlos

Am Freitagabend in Bremen war es nun soweit: Zieler durfte erstmals für die FC-Profis in einem Bundesliga-Spiel ran und machte seine Sache gut. In der 51. Minute behielt er gegen Sargent die Oberhand, als sich Salih Özcan bei einer Flanke verschätzte. Zehn Minuten später war der Weltmeister von 2014 mit den Fäusten zur Stelle und beförderte den Ball erneut gegen Sargent aus der Gefahrenzone. Auch der eingewechselte Tahith Chong konnte Zieler mit einem Flachschuss nicht überwinden. Und als Sargent in der Nachspielzeit mit einem Kopfball zu zentral Maß nahm, hatte Zieler kein Problem das 1:1 nach 90 Minuten festzuhalten. Einzig beim Elfmeter durch Leonardo Bittencourt war der Kölner Torhüter machtlos geblieben.

Während Zieler sich über seinen ersten Einsatz freute, gab es bei Horn eine leichte Entwarnung. „Ich glaube, es ist nicht weiter dramatisch“, sagte Markus Gisdol auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Der Muskel ist immer weiter zugegangen, sodass er nicht mehr schlagen und sich nicht mehr sauber bewegen konnte. Zum Glück hatten wir Ron, der sofort da war und seine Sache wirklich gut gemacht hat.“ Nach der nun anstehenden Länderspielpause dürfte Horn zum nächsten Spiel am 22. November gegen den 1. FC Union Berlin wieder einsatzfähig sein. Dann würde Zieler wieder auf der Bank Platz nehmen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar