,

Drei Änderungen im Kader: FC ohne Jakobs und Cestic


Der 1. FC Köln ist überraschend ohne Sebastian Andersson, Sava Cestic und Ismail Jakobs zum Auswärtsspiel bei RB Leipzig aufgebrochen. Das Trio fehlt angeschlagen, nachdem die Spieler im Abschlusstraining jeweils Beschwerden angemeldet hatten. Somit muss Markus Gisdol seinen Kader auf drei Positionen umbauen. Dafür steht Ondrej Duda wieder zur Verfügung.

Köln – Erneuter Rückschlag für Sebastian Andersson: Der Schwede wird einfach nicht fit. Wieder das Knie – am Freitag war für den Stürmer wieder einmal vorzeitig Wochenende. Der 29-jährige flog am Freitagabend nicht mit der Mannschaft nach Leipzig, nachdem er im Training erneut Knieprobleme bekommen hatte. Seit Ende September schlägt sich der Angreifer mit diesen Schmerzen herum, auch eine OP konnte keine Abhilfe schaffen. Für ihn rückte Tolu Arokodare in den Kader.

Jakobs raus, Duda rein

Dass Ondrej Duda nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurückkehren würde, war klar. Doch dass der Slowake für Ismail Jakobs in den Kader rücken würde, war eine Überraschung. Als die Mannschaft nach dem Abschlusstraining zum gemeinsamen Abendessen zusammenkam, ehe es mit dem Bus zum Flughafen ging, fuhr Jakobs bereits vom Hof. Der Linksaußen hatte im Abschlusstraining muskuläre Probleme bekommen und blieb somit zuhause. Gisdol wird also in Leipzig nicht nur im Sturm eine Veränderung vornehmen, sondern auch im Mittelfeld.

Auch Cestic angeschlagen raus

Doch nicht nur da: Auch in der Abwehr wird Gisdol umbauen müssen. Denn auch Sava Cestic meldete sich am Freitag mit muskulären Problemen ab. Bitter für den Innenverteidiger, der sich gerade erst einen Stammplatz erarbeitet hatte: Der 19-jährige musste wie Jakobs auch angeschlagen zuhause bleiben, während Frederik Sörensen für das Abwehrtalent in den Kader aufrückte. Zusammen mit Florian Kainz und Rafael Czichos also fünf Ausfälle beim FC – insbesondere Jakobs dürfte dem FC weh tun, ist der schnelle Linksaußen doch essentiell in Gisdols taktischem Korsett.

Der FC-Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Ron-Robert Zieler

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Benno Schmitz – Sebastiaan Bornauw, Jorge Meré, Frederik Sörensen – Jannes Horn, Noah Katterbach

Mittelfeld: Jonas Hector, Salih Özcan, Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri – Dominick Drexler, Dimitris Limnios, Jan Thielmann, Marius Wolf

Angriff: Tolu Arokodare, Ondrej Duda, Anthony Modeste

Nicht berücksichtigt: Julian Krahl, Christian Clemens, Marco Höger, Tim Lemperle, Robert Voloder

Verletzt: Sebastian Andersson, Sava Cestic, Rafael Czichos, Ismail Jakobs, Florian Kainz

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar