,

Hector nicht im Kader! FC-Kapitän fehlt noch gegen Mainz


Er ist noch nicht soweit: Jonas Hector steht nicht im Kader des 1. FC Köln für das Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 am Samstag. Als die Geißböcke am frühen Freitagabend nach dem Abschlusstraining am Geißbockheim in den Bus nach Mainz stiegen, war Kapitän Hector nicht mit dabei. Der 30-jährige hatte nach über zwei Monaten Pause von Markus Gisdol einen Freifahrtsschein für den Kader beim FSV bekommen. Doch offenbar sieht sich Hector noch nicht fit genug. Im Kader gab es daher nur einen Wechsel.

Köln – Die Verantwortlichen und Fans des 1. FC Köln müssen weiter warten: Bei Arminia Bielefeld hatte sich Jonas Hector bei einem unglücklichen Zusammenprall eine Kopfverletzung zugezogen, die wochenlang für muskuläre Probleme im Nacken gesorgt hatten. Hector sah sich im Oktober und November nicht zu Zweikämpfen und Kopfbällen im Stande. Seit dieser Woche trainiert der Kapitän jedoch wieder mit der Mannschaft und hätte im Bestfall im Kader stehen können. Doch der Linksfuß verzichtete noch auf eine Nominierung und blieb in Köln.

Nur eine Veränderung

Daher gab es für Gisdol kaum einen Grund am Kader Veränderungen vorzunehmen. Rafael Czichos und Florian Kainz sind verletzt und werden in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen. Weil Sebastian Andersson und Anthony Modeste im Sturm fit sind, blieb Tolu Arokodare zuhause. Marco Höger reiste ebenfalls nicht mit, wie bereits in den Wochen zuvor. Nicht berücksichtigt wurde ebenso Christian Clemens, der wohl erneut zusammen mit Julian Krahl und Tim Lemperle bei der U21 auflaufen wird (am Samstag um 14 Uhr gegen Wiedenbrück).

Und so blieb einzig eine Frage: Würde Jorge Meré wieder in den Kader rücken, nachdem der Spanier zuletzt muskuläre Probleme gehabt hatte? Ja, lautete die Antwort. Gisdol entschied sich Innenverteidiger gegen Innenverteidiger zu tauschen und ließ Frederik Sörensen für Meré zuhause. Überdies musste zunächst Kingsley Ehizibue zuhause bleiben, da sein Testergebnis ebenso wie jenes von Andreas Menger zunächst noch nicht vorlag. Der Niederländer und der Torwarttrainer sollen aber, wie bereits mehrere Kollegen in den Vorwochen, bei negativen Ergebnissen nachreisen.

Der FC-Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Ron-Robert Zieler

Abwehr: Benno Schmitz – Sebastiaan Bornauw, Sava Cestic, Jorge Meré – Jannes Horn, Noah Katterbach

Mittelfeld: Ondrej Duda, Salih Özcan, Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri – Dominick Drexler, Ismail Jakobs, Dimitris Limnios, Jan Thielmann, Marius Wolf

Angriff: Sebastian Andersson, Anthony Modeste

Warten auf Covid-19-Testergebnis: Kingsley Ehizibue

Nicht berücksichtigt: Tolu Arokodare, Jonas Hector, Marco Höger, Frederik Sörensen

Verletzt: Rafael Czichos, Florian Kainz

Gesperrt: Robert Voloder

Am Samstag bei der U21: Julian Krahl, Christian Clemens, Tim Lemperle

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar