,

In Unterzahl zum Sieg: Der FC feiert Dreier im Keller-Duell


Der 1. FC Köln hat das so wichtige Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:0 (0:0) gewonnen. Elvis Rexhbecaj schoss die Geißböcke zum so wichtigen Sieg beim direkten Konkurrenten im Tabellenkeller. Ondrej Duda sah allerdings die Gelb-Rote Karte, und so kamen die Kölner am Ende noch einmal in arge Bedrängnis. Doch Timo Horn rettete dem FC den Sieg.

Aus Mainz berichtet Sonja Eich

Die letzten zwei Reisen nach Mainz waren für den 1. FC Köln mit viel Frust verbunden (zwei Niederlagen nach mehreren umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen). Markus Gisdol konnte derweil als Bundesliga-Trainer noch nie in Mainz gewinnen. Nun aber wollten es die Geißböcke richten, um in der Tabelle fünf Punkte zwischen sich und den FSV zu legen. Dafür setzte der FC-Coach auf die gleiche Formation wie in der Vorwoche und verzichtete damit erneut einen seiner Mittelstürmer.

Moment des Spiels

Es lief die 55. Minute. Der FC hatte sich bis dato defensiv gut präsentiert und vorne ein Abseits-Tor durch Thielmann erzielt. Doch nun wollte Markus Gisdol mehr, rief Anthony Modeste zur Bank. Der Franzose sollte für mehr Torgefahr sorgen – als er von der Seitenlinie aus beobachten konnte, wie sein Team in Führung ging. Ondrej Duda brachte die Kugel von rechts flach in die Mitte. Dort stand Elvis Rexhbecaj richtig, seine Ballannahme war eigentlich schlecht, doch sein Abschluss top. Mit links traf er per Volleyschuss zur Führung. Es sollte das Siegtor sein und der zweiten Sieg im dritten Spiel für die Geißböcke.

Fazit

Timo Horn rettete dem 1. FC Köln in der Schlussphase mit zwei Glanzparaden den Sieg, und nicht nur das: Er blieb im 22. Bundesliga-Spiele erstmals wieder ohne Gegentor. Für die Geißböcke war dieser Erfolg von immenser Bedeutung, sicherte er doch nicht nur drei Punkte, sondern setzte auch den Aufwärtstrend der letzten Wochen fort. Gegen einen direkten Konkurrenten war der Sieg daher auch tabellarisch noch einmal wertvoller. Zwar konnte sich der FC keinen Platz verbessern, doch der Abstand nach unten wird nach diesem Spieltag größer sein als zuvor. Und das ist es, was nach elf Spieltagen mit nun zehn Punkten zählt.

Liveticker zur Nachlese

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar