,

Exklusiv: Vertrag aufgelöst! Sörensen verlässt den Effzeh


Frederik Sörensen ist nicht mehr Spieler des 1. FC Köln. Der Däne hat nach exklusiven Informationen des GEISSBLOG.KOELN seinen Vertrag aufgelöst und wird sich noch im Januar einem neuen Klub anschließen. Der 28-jährige war vor einer Woche vom Training der Profis ausgeschlossen und zur U21 verbannt worden. Dort fehlte er aber bereits am Samstag beim Testspiel gegen Viktoria Köln.

Köln – Eigentlich hätte der Innenverteidiger im Test gegen Viktoria Köln neben dem ebenfalls zur U21 verbannten Robert Voloder in der Defensivzentrale agieren sollen. Doch Sörensen blieb dem Spiel fern, nachdem er seinen Vertrag bei den Geißböcken aufgelöst hatte. Der 28-jährige war im Sommer nach einer einjährigen Leihe zu den Young Boys Bern noch mal zum FC zurückgekehrt, konnte sich unter Markus Gisdol letztlich aber nicht durchsetzen. Nun der Abschied nach exakt 100 Pflichtspielen für den 1. FC Köln.

Sörensen ist nach Christian Clemens damit der zweite FC-Profi, der die Geißböcke im Januar verlässt. Bekanntlich hatte Sportchef Horst Heldt die Marschroute vorgegeben, im Winter-Transferfenster erst Spieler abzugeben, ehe der FC selbst agieren und Spieler verpflichten könnte. Durch die Trennungen von Clemens und Sörensen, deren Verträge ohnehin im Sommer 2021 ausgelaufen wären, verschaffen sich die Kölner zwar nicht viel, aber zumindest ein kleines finanzielles Polster, um bis zum 31. Januar auf die sportliche Krise reagieren und eine Verstärkung für den Kader verpflichten zu können.

Gladbach-Derby war Sörensens letztes FC-Spiel

Auf GBK-Nachfrage wollte zunächst kein FC-Verantwortlicher die Trennung von Sörensen bestätigen. Doch der Däne und der FC gehen künftig getrennte Wege – letztlich nur konsequent. Im Sommer hatten beide Seiten noch gehofft, der einstige Stammspieler in der FC-Verteidigung könne zu alter Stärke zurückfinden und der Abwehr der Geißböcke neue Stabilität verleihen. Doch unter Gisdol kam Sörensen in dieser Saison neben zwei Last-Minute-Einwechslungen als Aushilfs-Stürmer an den ersten beiden Spieltagen nur am 3. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach von Beginn an zum Einsatz. Das Derby war gleichzeitig Sörensens letztes Pflichtspiel für die Geißböcke, ehe er kaum einmal mehr im Kader stand. Nun die Trennung – wohin es für den Verteidiger gehen wird, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar