,

Enttäuschung bei FC-U19: UEFA Youth League abgesagt


Die U19 des 1. FC Köln wird in dieser Saison nicht an der Youth League teilnehmen können. Der internationale Nachwuchs-Wettbewerb wurde am Mittwoch von der UEFA abgesagt. Eigentlich wären die Geißböcke Anfang März auf die Glasgow Rangers getroffen. 

Köln – Die Freude bei der U19 war nach der Auslosung zur Youth League groß: Von einem „Traumlos“ sprach man am Geißbockheim, als dem FC die Glasgow Rangers zugelost wurden. Am 2. März hätte die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck in Schottland antreten sollen.

Doch nun folgte die Enttäuschung: Das Exekutivkomitee der UEFA hat am Mittwoch entschieden, die Youth League der Saison 2020/21 aufgrund der nach wie vor anhaltenden Coronavirus-Pandemie sowie deren Auswirkungen auf den Wettbewerb abzusagen. Zuvor war das Format der Youth League verändert worden in der Hoffnung, den Wettbewerb trotz der Einschränkungen durch Covid-19 durchführen zu können. Allerdings haben sich die Maßnahmen der Gesundheitsbehörden in Europa verändert. Durch die Reisebeschränkungen der teilnehmenden Länder sei die Organisation der Spiele enorm erschwert worden, sodass zwei Vereine sogar bereits ihren Rückzug von dem Wettbewerb erklärt hätten.

Teilnahme in der neuen Saison unklar

„Gerade für unsere Spieler ist die Absage der Youth League eine sehr traurige Nachricht. Für den gesamten Club wäre diese erstmalige Teilnahme etwas ganz Besonderes gewesen“, sagte Mathias Heidrich, Leiter des Nachwuchsleistungszentrum. „Leider leben wir durch die Corona-Pandemie aktuell in unsicheren Zeiten, in denen keiner weiß, wie lange uns das Virus noch im Griff hat. Deswegen hat sich die UEFA entschieden, die Youth League komplett abzusagen.“

Die UEFA betonte nun, dass sie keine Möglichkeit sehe, die Austragung der Youth League noch weiter nach hinten zu verschieben. Die Gesundheit sowie die Sicherheit der Spieler habe die höchstmögliche Priorität. Wie in der kommenden Saison mit dem Wettbewerb verfahren wird, dürfte derweil noch nicht feststehen. Zwar werden die Nachwuchsmannschaften derer Vereine, die in die Champions League einziehen, erneut startberechtigt sein. Da jedoch die Nachwuchsligen derzeit pausieren und nicht klar ist, ob diese in der aktuellen Saison überhaupt zu Ende gespielt werden können, ist ungewiss, welche Mannschaften in der kommenden Saison an der Youth League teilnehmen können. Für den 1. FC Köln dürfte die Entscheidung daher eine Enttäuschung sein, wenngleich sie im Sinne der Gesundheit aller Beteiligten freilich unausweichlich war.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar