, ,

SportsTotal aufgelöst: Wer welche FC-Profis jetzt berät


Mitte Januar hatte sich ein Beben in der Spielerberater-Branche ereignet: Die Kölner Agentur SportsTotal, eine der erfolgreichsten Player im Multimillionen-Markt, hatte sich aufgelöst. Die Geschäftsführer Volker Struth und Dirk Hebel gingen getrennter Wege. Nun gründeten beide Parteien neue Agenturen. Eine Veränderung, die auch den 1. FC Köln betrifft.

Köln – Zwischen dem 1. FC Köln und SportsTotal hatte es in den vergangenen Jahren fast schon eine Standleitung gegeben. Nicht nur, weil Volker Struth bekennender FC-Fan ist und dem ehemaligen Vorstand freundschaftlich nahe stand. Zahlreiche Profi- und Nachwuchs-Spieler der Geißböcke wurden zudem von Struth und Dirk Hebel beraten. Alleine die Liste jener Spieler, die inzwischen nicht mehr beim FC sind, reicht von Mark Uth, Dominique Heintz und Simon Terodde über Dominic Maroh, Tim Handwerker und Matthias Bader bis Matthias Lehmann, Lukas Klünter und Marcel Hartel. Zusätzlich standen bis Mitte Januar immerhin 8 von 30 FC-Profis bei SportsTotal unter Vertrag.

So verteilen sich die acht FC-Profis auf die neuen Agenturen

Nun aber ist SportsTotal Geschichte. Volker Struth gründete zusammen mit Sascha Breese die Agentur Sports360 und betreut künftig nur noch vier FC-Profis (Timo Horn, Jannes Horn, Ron-Robert Zieler und den aktuell ausgeliehenen Marcel Risse). Dirk Hebel macht mit seiner eigenen Sportsconsulting-Firma weiter und berät mit dieser ebenfalls vier FC-Spieler (Ismail Jakobs, Salih Özcan, Julian Krahl und Marvin Obuz). Von den aktuell ausgeliehenen FC-Profis steht außer Risse kein weiterer Spieler bei den beiden neu gegründeten Agenturen unter Vertrag, sodass künftig drei Spielerberater-Agenturen jeweils vier Spieler beim FC unter Vertrag haben: Sports360, Dirk Hebel Sportsconsultung sowie Rogon, die Agentur von Roger Wittmann, welche Max Meyer, Marius Wolf und Noah Katterbach sowie den aktuell verliehenen Yann-Aurel Bisseck betreut.

Eine vierte Agentur hätte beinahe seit letztem Sommer ebenfalls vier Spieler beim FC untergebracht: LIAN Sports gehört zu den internationalen Schwergewichten in der Branche. Chef der Agentur ist Fali Ramadani, dessen guter Draht zu Armin Veh dazu geführt haben soll, dass Ellyes Skhiri beim FC landete. Neben dem Tunesier stehen auch Dimitris Limnios und Sava-Angel Cestic bei LIAN Sports auf der Liste. Nummer vier wäre vor der Saison beinahe Ajdin Hrustic geworden, bei dem die Geißböcke letztlich das Werben gegen Eintracht Frankfurt verloren. Allerdings kam dies nicht unbedingt überraschend, denn LIAN Sports brachte bereits Filip Kostic, Luca Jovic und Ante Rebic zur SGE, wo diese jeweils zu internationalen Stars heranwuchsen. Wertvollster Spieler der Agentur ist ein gewisser Leroy Sané.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar