Tim Lemperle und die U21 unterlagen Aachen. (Foto: Bucco)

0:2 gegen Aachen: Harmlose U21 nutzt die große Bühne nicht

Sie hatten sich viel vorgenommen, doch am Ende gab es lange Gesichter bei der U21 des 1. FC Köln: Vor den imposant-leeren Rängen des Müngersdorfer Stadions unterlag die Mannschaft in der Regionalliga West gegen Alemannia Aachen mit 0:2 (0:1). Einmal mehr blieb die Offensive der FC-Reserve viel zu harmlos. 

Aus dem Müngersdorfer Stadion berichtet Daniel Mertens

Eigentlich wollte die FC-Reserve mit einem guten Gefühl in die kurze Pause mit dem spielfreien Wochenende rund um den 1. Mai gehen. Doch nach der zweiten 0:2-Niederlage in Folge innerhalb von sechs Tagen war der Frust kurz nach dem Abpfiff spürbar.

Tore des Spiels

Es war ein Freistoß von der rechten Seite, den Frederic Baum nach einem Foul von Robert Voloder in den Strafraum schlug. Aachens Hamdi Dahmani ging, von Voloder alleingelassen, in der Mitte zwar zum Ball, berührte ihn aber nicht mehr, irritierte damit jedoch Julian Roloff im Kölner Tor, sodass die Kugel knapp neben dem Pfosten zum 0:1 einschlug (18.). Der FC sollte sich von diesem Rückstand nicht mehr erholen. Kurz vor dem Ende schloss die Alemannia einen Konter durch den eingewechselten Mergim Fejzullahu zum 0:2 ab (87.).

Kölner Moment

Während einer Aachener Behandlungspause rief Kölns Trainer Mark Zimmermann seinen rechten Verteidiger Meiko Sponsel von der gegenüberliegenden Außenbahn zu sich, um ihm neue taktische Anweisungen zu geben (37.). Dem Coach fehlte die Tiefe im Spiel Sponsels, insbesondere das Zusammenspiel mit Tim Lemperle auf der rechten Seite gefiel Zimmermann nicht. Zumindest in den Minuten kurz nach der Pause sollten die Anweisungen wirken. Vor dem Tor hatte Lemperle innerhalb weniger Sekunden gleich zwei nennenswerte Abschlüsse (48./49.). Doch es blieb bei einem Strohfeuer. Lemperle überdrehte anschließend etwas. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld handelte er sich mahnende Worte des Schiedsrichters ein (63.), in der Nachspielzeit sah er schließlich noch die Gelbe Karte (90.+3).

Fazit

Mit den jüngsten beiden Niederlagen haben die Kölner gute Chancen verpasst, sich weiter in den Top 5 festzusetzen und ihrem Saisonziel, 60 Punkten, entscheidend näher zu kommen. Offenkundig ist, wie sehr dem FC nach dem Ausfall Olli Schmitts ein torgefährlicher Stürmer fehlt. Die Hoffnungen ruhen nun darauf, dass der zuletzt gut aufgelegte Knipser bis zum nächsten Spiel am 8. Mai gegen Wegberg wieder fit wird. Gegen Aachen war er jedoch auf der Tribüne noch auf Krücken angewiesen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen