, ,

Funkel: „Wir müssen die Hertha an ihre Grenzen bringen“


Der 1. FC Köln braucht am Samstag bei Hertha BSC einen Sieg. Ansonsten droht der vorzeitige Gang in die Zweite Liga. Friedhelm Funkel und Horst Heldt wissen um die Bedeutung des Spiels, müssen aber auch ihre Spieler ermahnen, dass eine Leistung wie gegen Freiburg nicht noch einmal passieren darf. Am Donnerstag sprach das sportliche Führungsduo der Geißböcke über die bevorstehende Aufgabe.

3 Kommentare
  1. Norbert Furmanek sagte:

    Ach Friedhelm hättest du besser geschwiegen. Das hast du doch schon vor dem Freiburg- spiel geäussert. Zeig denen lieber die 1. Halbzeit geg. Freiburg ! 2-3 mal damit sie es endlich kapieren, was verlangt wird. Und trotz Quarantäne hat Berlin in ihren Spielen nie aufgesteckt. Was ja einige für unmöglich gehalten hatten , Hertha hat Nehmerqualitäten !! Siehe auch 2. Liga mit Kiel ! Ob die Kölner das auch abgeliefert hätten ? Ich bezweifle es.

    Kommentar melden
  2. gregor69 sagte:

    Ich koennte Friedhelm Funkel noch ewig zuhoeren,und das sage ich selten.Einer der letzten Old School Trainer mit Bergen an Erfahrung und dabei immer sympathisch und autentisch.Bin mir sicher er schafft die Sechs Punkte Mission,und wenn er es nicht hinbekommt,dann in dieser Situation auch kein anderer.Schade,dass er nicht frueher das Steuer uebernehmen durfte,dann koennten wir jetzt schon ruhiger schlafen.
    Auf gehts Effzeh,kaempfen und siegen!!!!

    moderated

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar