,

Hält Anderssons Knie? Zwei Rückkehrer erhöhen Optionen


Der 1. FC Köln muss womöglich am Mittwoch im Relegation-Hinspiel gegen Holstein Kiel auf Sebastian Andersson verzichten. Das Knie des Mittelstürmers hält die Belastungen einer Englischen Woche wohl nicht aus. Dagegen kann sich Friedhelm Funkel über zwei Rückkehrer freuen, deren Sperren abgelaufen sind.

Köln – Am Montag kommen die Spieler des 1. FC Köln erstmals seit dem 1:0-Sieg über den FC Schalke 04 wieder zusammen. Die zweitätige Vorbereitung auf das Hinspiel der Relegation gegen Holstein Kiel beginnt. Am frühen Mittwochabend um 18.30 Uhr empfangen die Geißböcke die Störche im RheinEnergieStadion. Dann will der FC die Grundlage legen, um am Samstag im Rückspiel in Kiel den Klassenerhalt feiern zu können.

Wie viel Regeneration braucht Andersson?

Sebastian Andersson wird das Hinspiel gegen Kiel allerdings voraussichtlich verpassen. Zumindest zeigte sich Friedhelm Funkel nach dem Sieg über Schalke skeptisch, dass der 29-jährige nach so kurzer Zeit wieder spielfit sein wird. „Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass Sebastian vier, fünf Tage braucht, bis er uns nach einem Spiel wieder zur Verfügung steht“, sagte der FC-Trainer. „Ob er am Mittwoch spielen kann, kann ich noch nicht beantworten. Es wird aber schwer. Dann müssen wir andere Lösungen finden.“

Andersson laboriert weiter an Knie-Problemen, die in den vergangenen Wochen dazu geführt hatten, dass der Schwede nach einem Spiel am Wochenende erst am folgenden Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen konnte. Nun wird sich zeigen, ob dies nur eine Sicherheitsmaßnahme war oder ob der 29-jährige tatsächlich am Mittwoch im so wichtigen Relegationsspiel ausfallen wird. Sollte er fehlen, wird Funkel wohl improvisieren und mit Ondrej Duda oder Jonas Hector im Angriff agieren müssen.

Skhiri und Jakobs wieder dabei – wie geht es Rexhbecaj?

In jedem Fall bekommt Funkel diese Flexibilität, weil Ellyes Skhiri in die Mannschaft zurückkehren wird. Der Tunesier hat seine Gelb-Sperre ebenso abgesessen wie Ismail Jakobs. Das Duo wird den Geißböcken also wieder zur Verfügung stehen und erhöht Funkels Optionen im Aufstellungs-Puzzle für Kiel. Dagegen muss der FC im Hinspiel gegen Holstein nur bei einem Spieler eine weitere Gelb-Sperre befürchten: Nur Elvis Rexhbecaj ist mit vier Gelben Karten vorbelastet und müsste im Rückspiel zuschauen, sofern er sich eine Verwarnung einfangen sollte. Dafür muss der zentrale Mittelfeldspieler allerdings erst einmal seine muskulären Probleme überwinden, aufgrund derer er gegen Schalke 04 nicht im Kader gestanden hatte.

16 Kommentare
  1. FC-Fan sagte:

    Vermutlich geht Funkel im Hinspiel auf 0:0. Dann müsste Kiel bei einem Auswärtstor von uns im Rückspiel mindestens 2 schießen. Würde zumindest der Taktik die wir gegen Hertha gefahren haben passen.
    So könnte man dann im Hinspiel auf Andersson gut verzichten.
    Mir wäre es aber lieber, wir schießen Kiel Mittwoch direkt 4:0 aus dem Stadion. Wäre besser für meine Nerven.

    Kommentar melden
    • Norbert Furmanek sagte:

      Sonst hast du keine Probleme ? Auf 0 : O spielen ? Hertha ist besser wie Kiel ! Zu Hause die Vorentscheidung treffen, fertig ab. Und zum Thema Andersson . Entweder Tolu oder Lemperle eine Chance geben !! Beide wären für die Kieler die ,, Unbekannte “ mit denen der FC überraschen könnte. Aber wie ich die Unkreativen der Trainerabteilung kenne werden sie sich das nicht trauen , Schade !

      Kommentar melden
    • Ali Perez sagte:

      Absolut richtig FC-Fan! Es ist wichtig, weiter zu null zu spielen. Für dieses Ziel wird Funkel die Leute einsetzen, die bisher eine Rolle gespielt haben. Es ist jetzt auch nicht an der Zeit, einen weiteren Fremdkörper einzubinden. Die Mannschaft kann mit Andersson schon nichts anfangen.

      Ein 0:0 fürs Rückspiel wäre nicht das schlechteste Ergebnis.

      Kommentar melden
  2. Norbert Neuheisel sagte:

    Laut Bild ist Andersson „Zu kaputt für Relegation“ und fällt vermutlich für beide Spiele aus. Das könnte für die Formation aus dem Augsburg-Spiel sprechen, in dem der FC in Halbzeit 1 furios aufspielte: T. Horn, Schmitz, Bornauw, Czichos, J. Horn, Skhiri, Wolf, Hector, Kainz, Duda. Andersson könnte durch Thielmann ersetzt werden.

    moderated
  3. Hennes48 sagte:

    Auch mir wäre eine stabile und gute Hintermannschaft extrem wichtig.
    Ich würde Jakobs als LV aufstellen…mit Skhiri, Hector, Meyer, Özcan und Duda gibt es richtig gute Möglichkeiten und Alternativen im MF. Thielmann hat mich immer sehr überzeugt, wenn er nach 60 Minuten kommt. Auch die Kieler werden dann sicher etwas müde und dann ist er genau der richtige Kämpfertyp, der auch dann für ein Tor gut ist!
    Etwas mehr als gegen Schalke zu Beginn darf es dann schon sein…aber im Grunde sollte wieder ein kontrollierter Ansatz gefunden werden! Ich glaube fest, dass Kiel hinten raus abbauen wird…wie schon in Karlsruhe und auch gestern…also…die Störche erstmal gut laufen lassen!!! Come on FC!!!

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar