, , ,

GEISSPOD #17: Der Puls bei 114 und einen Schnaps zu viel


Der 1. FC Köln muss und darf in die Relegation um den Bundesliga-Klassenerhalt. Der emotionale 34. Spieltag mit dem knappen 1:0-Sieg über Schalke 04 hat auch bei den GEISSBLOG-Reportern Spuren hinterlassen. In einer kurzen Folge des GEISSPOD sprechen Sonja und Marc über die Erleichterung nach dem Sprung auf den Relegationsplatz und blicken auf das Duell mit Holstein Kiel. Habt Ihr den GEISSPOD schon abonniert? Diskutiert mit und lasst uns wissen, wie Ihr über die neue Folge denkt!

5 Kommentare
  1. Norbert Furmanek sagte:

    Hallo Podcast ! Hallo Sonja und Marc. Danke, dass Ihr euch heute am Pfingstmontag Zeit genommen habt für die FC- Fangemeinde. Vorab einen angenehmen 2. Pfingsttag. Da Marc ja in München ein ,,negatives “ Erlebnis der Störche miterlebt hat kann ja eigentlich nichts schief gehen . Um Eure Nerven zu beruhigen legt Euch Alles bereit. XXL-Taschentücher ( für die Freudentränen ) Baldrian , Herztropfen, Pulsmesser , Knabbereien ( besser als Fingernägel kauen ) Kiste Kölsch , Beatmungsgerät ,Tröte etc.. Danke und feste Daumen drücken !

    Kommentar melden
  2. Martin Beutler sagte:

    Ihr seid echt süß, Ihr beiden. Ich bin schon jenseits der 60, und meine Nerven geben sowas nicht mehr her. Also schaue ich dann hinterher – for good or for bad – nur auf das nackte Ergebnis und erspare mir 95 Minuten Bluthochdruck.
    Gegen Kiel habe ich ein gutes Gefühl.
    F. Funkel, der alte Fahrensmann, übermittelt die notwendige Ruhe und das Vertrauen in die eigenen Stärken, denn die sind ja da !! Und bei einem Rückstand werden die Störche sofort ihre vollkommen überlasteten klapperduerren Beine spüren. Dann humorlos nachlegen und die Sache ist vielleicht schon im Hinspiel gegessen.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar