, ,

Laslandes und Dennis: Funkel musste beide Flops ausbaden


Der 1. FC Köln hat sich in dieser Saison mehrere Transfer-Flops geleistet. Keiner jedoch übertrifft den Fehlgriff, den sich Sportchef Horst Heldt mit Emmanuel Dennis leistete. Der Nigerianer kam im Januar in einer Situation zum FC, da man in Köln dringend einen torgefährlichen Stürmer brauchte. Nun wurde er noch vor Saisonende wieder aussortiert. Das erinnert an einen historischen Fehlgriff, der bis heute in aller Fan-Munde beim FC ist – und den Friedhelm Funkel damals ebenfalls ertragen musste.

Köln im Januar 2002: Der 1. FC Köln steckt mit Trainer Ewald Lienen tief im Abstiegskampf. Sturm-Probleme belasten die Kölner Leistungen. Der FC rüstet im Winter nach und holt den jahrelang in Frankreich erfolgreichen Angreifer Lilian Laslandes, wenige Monate zuvor im Sommer 2001 noch für damals sehr viel Geld (6 Mio. Euro) nach England (Sunderland) gewechselt. Dort traf Laslandes, anders als in Frankreich, allerdings nicht. Also zog es ihn ein halbes Jahr später weiter nach Köln, wo er seiner Karriere neuen Schwung geben und die Geißböcke vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit bewahren sollte. Doch erst flog Trainer Lienen, weil Laslandes nicht traf. Dann kam ein neuer Trainer. Sein Name: Friedhelm Funkel. Und Laslandes durfte nur noch ein einziges Mal spielen, flog danach aus dem Kader und wurde der größte Winter-Transferflop der FC-Geschichte.

Köln im Januar 2021: Der 1. FC Köln steckt mit Trainer Markus Gisdol tief im Abstiegskampf. Sturm-Probleme belasten die Kölner Leistungen. Der FC rüstet im Winter nach und holt den jahrelang in Belgien erfolgreichen Angreifer Emmanuel Dennis, wenige Monate zuvor im Sommer 2020 beinahe für sehr viel Geld (18 Mio. Euro) nach England (Arsenal) gewechselt. Nachdem der Wechsel platzte, traf Dennis nicht mehr. Also zog es ihn ein halbes Jahr später weiter nach Köln, wo er seiner Karriere neuen Schwung geben und die Geißböcke vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit bewahren sollte. Doch erst flog Trainer Gisdol, weil Dennis nicht traf. Dann kam ein neuer Trainer. Sein Name: Friedhelm Funkel. Und Dennis durfte nur noch ein einziges Mal von Beginn an ran, flog danach aus dem Kader und wurde der größte Winter-Transferflop seit Lilian Laslandes.

Wie geht es diesmal aus? Damals, in der Saison 2001/02, konnte Friedhelm Funkel den 1. FC Köln nicht mehr vor dem Abstieg retten. Laslandes kam auf insgesamt fünf Startelf-Einsätze, 432 Bundesliga-Minuten und null Tore. Der FC stieg zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte ab. Heute, in der Saison 2020/21, hofft Friedhelm Funkel noch den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten zu können. Dennis kam sechs Startelf-Einsätze und drei Einwechslungen, 473 Bundesliga-Minuten und null Tore (ein Tor im DFB-Pokal). Beide Spieler, Laslandes und Dennis, verbannte Funkel noch vor den letzten Spieltagen endgültig aus dem Kader. Ob es dieses Mal für den FC anders ausgeht?

28 Kommentare
      • Heinz sagte:

        Was macht denn Funkel anders ? Nix . Lässt Katerbach zu Hause und nimmt den Flop Horn mit . Es spielen doch die gleichen Tüten mit den den gleichen Fehlern im Spiel . Achte mal Samstag auf die Wundertüten in der Abwehr . x-mal Horn Fehler. Abwehrspieler Horn und Fliegenfänger Horn . Funkel fehlt auch der Mut etwas zu ändern .

        Kommentar melden
      • Boom77 sagte:

        Du schreibst selber, dass Tolu sich hat hängen lassen- Warum ist das dann bitte Gisdols Schuld? Zumal er unter Funkel sich offensichtlich auch nicht mehr reinhängt. Das scheint wohl eher ein Problem auf Seiten des Spielers zu sein und nicht auf Seiten des derzeitigen oder früheren Trainers.

        Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        An was machst du das fest, dass sich Tolu hängen gelassen hat Michael? Hast du ein Training gesehen? Hat Sonja oder Marc diesbezüglich mal was vberlauten lassen? Warum werden immer solche haltlosen Behauptungen aufgestellt hier? Limnios und Tolu sind von uns hier 0,0 zu bewerten, das ist die einzige Wahrheit.

        Kommentar melden
          • Gerd1948 sagte:

            Was heißt denn die Instanzen? sie sind jemand, die auch mal hautnah was mitbekommen, aber dein letzter Satz ist doch völlig richtig. Sie hatten nie ne wirkliche Chance. Ich behaupte jetzt genau so wenig, dass sie uns bei Einsätzen besser gemacht hätten, kann ich genau so wenig.

  1. Daim71 sagte:

    #Katterbach hat uns leider schon einige Punkte gekostet, siehe z.B. gegen Dortmund.

    Ich mag Katterbach, leider hat er diese Saison bis auf einige Spiele sein Potenzial nicht richtig ausgeschöpft. Es liegt auch daran, daß die ganze Mannschaft nicht stabil genug ist.

    # Funkel
    Noch zu Funkel, der Mann badet derzeit das aus, was Gisdol und Held fabriziert haben. Jetzt junge Talente zu fördern ist derzeit nicht angebracht, da wir extrem im Abstiegskampf stecken.
    Nach der Saison , egal welche Liga, wird der Kader diverse Veränderungen erleben.
    Einige Verträge laufen aus, ich hoffe diverse Leihspieler könnten endgültig abgegeben werden.
    Held hatte eine schon Frist, jetzt müssen die nächsten Transfers sitzen.

    Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Wer hat eigentlich behauptet das Katterbach die Klasse hat 1 Liga zu spielen.
        Wen man sich seine Böcke die ganze Saison über ansieht, so kann man das auch einmal hinterfragen. Es ist ja nicht umsonst so, das J.Horn im vorgezogen wird. Und der ist eigentlich auch kein stabiler BL Spieler.
        Und wen man von Anfang an unten drin steht und auch von der sportlichen Leitung nur andauernd das Wort Abstieg gehört hat, kann eine junge Pflanze eh nicht gedeihen. Hinzu kommr das er glaube ich auch keine Klasse zu Liga 1 hat, wie so viele vor im schon.
        Viel Rauch um Nichts, Cheech und Chong

        Kommentar melden
    • Füür emmer sagte:

      Gegen Dortmund war er nur der Anfang der Fehlerkette. Danach hätte das Tor trotzdem nicht fallen müssen. Als Aussenverteidiger kann man nicht jede Flanke verhindern. Mit Ball findet er auf jeden Fall meistens eine Lösung. Ihm fehlen halt Mitspieler mit Technik, die auch mal einen Doppelpass spielen können..

      Kommentar melden
    • Truebe Tasse sagte:

      Ich frage mich, wieso alle rund um Köln sich einen Narren an Noah Katterbach gefressen haben. Er wurde letzte Saison auf Schalke ins kalte Wasser geworfen und anschließend von allen Beteiligten über den grünen Klee gelobt, weil er „so einen tollen ersten Kontakt“ hat. Anschließend wurde Interesse des FC Schalke kolportiert. Was man von Schalker Transfers so weiß, war dieses kolportierte Interesse keine Auszeichnung
      Schalke ist allem Anschein nach an allem und jedem interessiert. Seit Katterbach dann seinen Vertrag in Köln verlängert hat, hat man sich einen Narren an ihm gefressen. Dabei sind die harten Fakten alles andere als erstklassig: 38 Spiele, 0 Tore, 0 Vorlagen. Man muss nur mal die Kader von Mannschaften in derselben Tabellenregion anschauen. Da hat z. B. Werder Bremen mit Felix Agu einen Gleichaltrigen, der hat bislang lediglich 14x gespielt, dabei aber schon 1x getroffen und 1 Vorlage gegeben. Zudem noch 1 Tor im DFB-Pokal. Also wieso geht jeder davon aus, wir hätten mit Katterbach einen jungen Philipp Lahm? Katterbach ist für die 1. Liga keine Verstärkung.

      Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Eine reale Darstellung der Tatsache. Aber Vorsicht, für realitätsnahen Kommentare drücken bestimmte Spezies hier den melde Button. Damit dein Beitrag verschwindet und niemand dir antworten kann

        moderated
        • Truebe Tasse sagte:

          Och ich provoziere oder beschimpfe damit ja niemanden. Ich mag Katterbach, ich sehe ihn halt nur nicht so stark wie andere ihn sehen und ich versuche immer zu analysieren, wieso manche Fans das Bild von Spieler haben, das sie haben. Und bei Katterbach glaube ich, dass viele von uns einfach in der Meinung manipuliert sind. Katterbach ist für mich keinen Deut stärker als Horn, aber ihm haftet weder das Laster an, 7 Mio EUR gekostet zu haben, noch sonst was. Horn kann machen was er will, er wird niemals den Status von Katterbach haben. Und umgekehrt genauso.

          Kommentar melden
  2. Norbert Furmanek sagte:

    So ,so Dennis wurde als Stürmer geholt ! Für die zentrale Position oder doch eher für Aussen ? Wenn für Aussen , wen sollte er da als Anspielstation gehabt haben ? Niemand . Sollte er als Zentraler Stürmer geplant worden sein , war er fehl am Platz. Eine Position die ihm nie lag ! Hatten wir doch mit Wolf auch . Untauglich als Abwehrspieler! Dennis nun als Flop zu bezeichnen entsprichr nicht der Wahrheit. Warten wir mal ab was er in seinem nächsten Klub leistet .

    moderated
    • Füür emmer sagte:

      Wo du gerade Wolf ansprichst: Da kann man auch nur spekulieren, warum der gesetzt war unter Gisdol. An seiner Leistung kann es nicht gelegen haben und seine Torstatistik ist eher negativ. Und er ist der einzige mir bekannte Spieler, der sich selbst ausdribbeln kann. Einen ‚Vorteil hat er allerdings: Er kann jede Position gleich gut spielen. Sogar als Verletzter war er besser wie ein gesunder Spieler. Am Leihvertrag kann es ja wohl nicht liegen, obwohl wir seid Uth wissen, dass in diesen Verträgen nichts unmöglich ist. Vielleicht liegt es aber auch an seiner positiven Medienpräsenz. Schlecht labern kann er gut.

      Kommentar melden
  3. Gerd1948 sagte:

    Laslandes war in der Tat ein weit schwererer Fehleinkauf als Dennis, denn Laslandes durfte da spielen wofür er gekauft wurde und wo er vorher funktioniert hatte. Ich stand genau hinterm Tor ,wo er in Leverkusen die Chance verballert um auf einen Schlag sich rentiert zu haben, in dem wir das Finale erreichen.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar