,

Nach Aus beim FC: Schmid wird Stöger-Nachfolger in Wien


Manfred Schmid hat einen neuen Job gefunden. Der ehemalige Co-Trainer, Chefscout und Leihspieler-Betreuer des 1. FC Köln übernimmt seinen Heimatverein Austria Wien als Chefcoach. Das gaben die Österreicher am Freitag bekannt. Schmid erfüllt sich damit einen Herzenswunsch. Brisant: Er folgt damit auf seinen einstigen Weggefährten Peter Stöger, der die Austria im Sommer verlässt. Vom FC gab es noch keine Reaktion.

Köln/Wien – Am Freitagabend war die Sache durch und die Nachfolge für Peter Stöger bei Austria Wien geregelt. Der scheidende Sportchef und Cheftrainer wird ab der nächsten Saison als Sportdirektor durch Manuel Ortlechner, Kapitän der letzten Wiener Meistermannschaft, und als Cheftrainer von Manfred Schmid, jahrelang Stögers Co-Trainer, ersetzt. Beide haben einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Schmid schon länger kein Entwicklungs-Coach mehr

Am Freitagabend gab es von Seiten des 1. FC Köln dazu noch keine Meldung. Bei den Geißböcken war Schmid in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt seit Januar 2020 als Entwicklungs-Coach. Anfang Mai hatte der GEISSBLOG.KOELN dann exklusiv berichtet, dass Schmid dieser Tätigkeit schon länger nicht mehr nachgehe. Dies hatte der FC zwar bestritten, dabei aber vor allem auf arbeitsrechtliche Formulierungen hingewiesen. Nun wurde der Arbeitsvertrag auch offiziell aufgelöst.

Schmid kehrt nach acht Jahren zu Austria Wien zurück und erfüllt sich damit einen doppelten Traum: als Cheftrainer zu arbeiten und zu den Violetten zurückzukehren. „Bei meinem Herzensverein Cheftrainer zu werden, ist eine sehr emotionale Geschichte für mich. Das ist mir bei der Vertragsunterzeichnung noch einmal bewusst geworden“, ließ sich Schmid in der Vereinsmeldung zitieren. „Die Austria befindet sich wahrscheinlich in der schwierigsten Situation, seit ich den Verein kenne. Ich will diesen Neuanfang mitgestalten und meine nationalen und internationalen Erfahrungen aktiv einbringen. Wichtig ist, dass wir im nächsten Schritt die offenen Personalfragen so schnell wie möglich klären, dazu zählen die Spieler genauso wie das Trainerteam.“

Wer zum Trainerteam gehören wird, ist nicht bekannt. Alexander Bade wird es wohl nicht sein. Der ehemalige Torhüter und Torwarttrainer des 1. FC Köln wird wohl Peter Stöger folgen. Dessen nächste Station ist noch nicht offiziell, doch Gerüchten zufolge soll es für den 55-jährigen bei Ferencvaros Budapest weitergehen. Gespräche über eine Rückkehr zu den Geißböcken waren nicht erfolgreich gewesen. Den FC übernimmt zur neuen Saison Steffen Baumgart.

5 Kommentare
  1. Huey L. sagte:

    „Die Austria befindet sich wahrscheinlich in der schwierigsten Situation, seit ich den Verein kenne. Ich will diesen Neuanfang mitgestalten und meine nationalen und internationalen Erfahrungen aktiv einbringen. “
    Na, da scheint er ja vom Regen in die Traufe zu kommen.
    Ich wünsche ihm alles Gute für seine neue Tätigkeit. Sehr sympathischer Mensch, der beim FC mit großumrissenen Aufgabenbereich verpflichtet und nachher immer mehr aufs Abstellgleis geschoben wurde, obwohl es durchaus viele denkbare und wichtige Aufgaben für so einen erfahrenen Mann gegeben hätte. War wahrscheinlich zu kompetent, das scheint bei einigen im Verein nicht so gut anzukommen…

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar