,

Rückpass, Schieflage und ein eindeutiger Daten-Sieger


Der 1. FC Köln holt bei Hertha BSC ein torloses Unentschieden und hat damit die Möglichkeit aufrecht erhalten, am 34. Spieltag die Klasse zu halten. Das 0:0 offenbarte dabei einmal mehr die Probleme der Kölner Mannschaft. Die Aufarbeitung der Saison muss also warten. So wichtig die Analyse sein wird: Was jetzt zählt, sind einzig die nächsten sieben Tage.

Geschichte des Spiels: In den 90 Minuten von Berlin hat der 1. FC Köln keine echte Großchance verzeichnen können. Elvis Rexhbecaj mit zwei Schüssen und einem Kopfball kam dem noch am nächsten. Ismail Jakobs per Linksschuss und Ellyes Skhiri nach einem Eckball ließ die Fan-Herzen kurz höher schlagen. Doch am Ende hatten sich die Geißböcke keinen Treffer verdient. Die Statistiken sahen das anders: 1,65 expected goals für den FC zu 0,08 expected goals für Hertha – 2,74 expected points für den FC zu 0,14 expected points für die Hertha. Es hätte also einen klaren Sieger geben müssen, zumindest laut Datenbanken und Algorithmen. So können die Wahrnehmungen auseinander gehen.

Das Ergebnis: Das 0:0 hat dem 1. FC Köln seinen 30. Punkt in dieser Saison beschert. Damit ist die Ausgangslage vor dem 34. Spieltag klar. Der FC muss zwingend gegen den FC Schalke 04 gewinnen, sonst ist der siebte Abstieg der Vereinsgeschichte perfekt. Sollte der Dreier gelingen, würden die Geißböcke den SV Werder Bremen und/oder Arminia Bielefeld aber nur dann überholen, sollten die beiden Konkurrenten nicht gewinnen. Das heißt: Die direkte Rettung ist noch möglich. Doch in der eigenen Hand haben es die Kölner nicht.

Mann des Spiels: Ellyes Skhiri wanderte am Samstag in Berlin über eine Stunde lang am Rande des Platzverweises. Der Tunesier hatte einen schwachen Tag erwischt (GBK-Note 5). Schon vor der Pause hätte der Sechser des Feldes verwiesen werden können, doch Deniz Aytekin drückte ein Auge zu. Trotzdem könnte es sein, dass Skhiri am Samstag sein letztes Spiel im FC-Dress absolviert hat. Denn die Gelbe Karte in der 23. Minute war seine fünfte, und somit fehlt der potentielle Millionen-Verkauf im Sommer gegen Schalke. Nur im Falle einer Relegation würde Skhiri noch einmal für den 1. FC Köln auflaufen.

Pfiff des Spiels: In der 30. Minute kam Hertha BSC zu einer Chance durch Radonjic. Was aber viel bemerkenswerter war, war die Szene Sekunden zuvor. Der Berliner Alderete hatte den Ball mit dem Oberschenkel zu Torhüter Schwolow zurückgespielt. Ondrej Duda lief den BSC-Torhüter an, und dieser nahm den Ball in die Hand. Schiedsrichter Aytekin, ansonsten ein Fachmann, ließ weiterspielen. Es hätte zwingend indirekten Freistoß für den FC 13 Meter vor dem Hertha-Tor geben müssen. Es war ein klares Rückspiel, das hier hätte geahndet werden müssen.

Zitat des Spiels: „Schalke müssen wir jetzt auch erstmal schlagen.“ (Ismail Jakobs)

Einwechslung des Spiels: Jan Thielmann ist ein großes Offensivtalent, der seinen Weg gehen wird. Doch dass der 18-jährige nun schon zum zweiten Mal in Folge für Sebastian Andersson eingewechselt wurde, zeigt die ganze Schieflage im FC-Kader. Die Geißböcke haben keinen zweiten Mittelstürmer. Man darf gespannt sein, ob Friedhelm Funkel beim Siegpflicht-Spiel gegen Schalke doch noch einmal Tolu Arokodare für den Kader nominieren wird. Und sei es nur, um den Zwei-Meter-Mann in der Schlussphase reinzuwerfen. Gegen Freiburg und auch gegen die Hertha war nach Anderssons Auswechslung im Strafraum komplette Windstille. Nicht, dass der Schwede vorher zu Torchancen gekommen wäre. Doch zumindest hatte man die Hoffnung, dass irgendwann eine Flanke den Kopf des 29-jährigen finden könnte.

Erkenntnis des Spiels: Sollte der 1. FC Köln in dieser Saison die Klasse halten, so wird ihm das nur mit einem Sieg am letzten Spieltag gelingen. Dann hätten die Geißböcke 33 Punkte aus 34 Spielen geholt. Die Zeit wird kommen, nach der Saison, da die Fehler der letzten Monate analysiert und Konsequenzen gezogen werden müssen. Doch diese Zeit ist noch nicht reif. Die nächsten Tage sind zu wichtig für die Zukunft des 1. FC Köln, als dass nun schon mit dem Fingerzeigen begonnen werden darf. Eine Woche oder zwei, je nach Ausgang des 34. Spieltags, muss dieser Klub noch einmal den Fokus einzig auf das Hier und Jetzt richten. Erst dann, wenn der Klassenerhalt geschafft oder verpasst wurde, wird die Aufarbeitung beginnen. Dann aber mit aller Härte. Denn nach 33 Spieltagen steht der 1. FC Köln auf dem 17. Tabellenplatz.

124 Kommentare
    • Hennes48 sagte:

      1.) Ich kann mir selbst mit größter Anstrengung und Fantasie nicht vorstellen, dass der FC gegen SO4 gewinnt.
      2.) Ich kann mir selbst mit größter Anstrengung und Fantasie nicht vorstellen, dass es zu der zwingend notwendigen Einschätzung dieser Saison beim FC kommen wird. Ein „weiter so“ wird es auch in diesem Fall mal wieder geben.
      3.) Die vorhandenen Vereinsstrukturen beim FC lassen doch gar keine „größte Anstrengung und Fantasie“ auf zukünftige Verbesserungen zu! Das wird Baumgart bitter zu spüren bekommen, wenn er im Sommer mir diesem Kader plus Heimkehrer seine Arbeit beginnt…schnell wird er dann verstehen, was „spürbar anders“ tatsächlich beim FC bedeutet!!!

      Kommentar melden
      • Daim71 sagte:

        #Hennes
        hast Du geglaubt das wir wieder zurück kommen nach Mainz ?
        Hättest Du geglaubt das wir Leipzig oder Augsburg schlagen !!!
        Nein, ich auch nicht, die Mannschaft überrascht uns negativ wie positiv, leider.
        Daher müssen wir dem FC die Daumen drücken und hoffen, dass das noch reicht.

        Kommentar melden
      • Bönnscher Bock sagte:

        Egal ob wir runtergehen (99%) oder mit Hilfe des ominösen Fußballgottes und viel Spielglück drinbleiben (1%), zu deinem Punkt 2) und 3) gibt es die Gelegenheit der Abrechnung, um gegen erfolgsverhindernde Strukturen im Verein vorzugehen:
        17.Juni, 18:00 Uhr! Stichwort: Entlastungen.

        Kommentar melden
  1. maradonna sagte:

    Peinlich dass ein Verein wie Arminia Bielefeld mit einem Mini Etat mehr Punkte holt als der FC!
    Aber die Spieler haben es in Köln ja laut Gisdol besonders schwer!
    Die Medien sind das Problem und die Fans stören eigentlich auch nur, wenn man so wie Drexler denkt.
    Auweia!

    Kommentar melden
    • MarvDoe sagte:

      Immerhin hat Horn nachdem Spiel gesagt dass die Fans fehlen und man nicht in der Situation wäre wenn welche im Stadion wären. Aber gegen Freiburg waren welche da. Und dann so eine Leistung abzuliefern in der 1. Halbzeit obwohl ganz deutlich die Fans zu hören sind und der Gegner gefühlt schläft.
      Özcan gönne ich es nach dem Spiel gestern, dass er statt shkiri wahrscheinlich spielen wird. Er hat deutlich mehr Gas gegeben als der Rest leider..

      Kommentar melden
  2. Svennis sagte:

    Vielleicht sollte ich besser mal zum Psychologen gehen als hier zu schreiben. Bin seit fast 50 Jahren Fan (nicht aus Köln) vom FC. Habe die guten Zeiten genossen und seit ´98 auch die schlechten(na ja zumindest teilweise). Auf jeden Fall nähert sich meine Leidensfähigkeit dem Nullpunkt. Klar will ich, dass nächstes Wochenende der Klassenerhalt geschafft wird (Chance = 30%). Und was dann? Und was wenn nicht? Spielt das (abgesehen von den finanziellen Konsequenzen) überhaupt eine Rolle? Wie lange wird in diesem FC noch weiter gewurschtelt? Es ist ein Wunder, dass dieser Verein noch nicht bankrott ist. Aber kann ja noch kommen. Ich buch mir jetzt doch mal ’ne Stunde beim Psychologen, vielleicht gibts ja Mengenrabatt?

    Kommentar melden
    • Olaf Noisten sagte:

      Svennirs, could not agree more. Bin seit meht als 50 Jahrrn FC Fab. Habe selber in der A Jugend fuer den FC gespielt. Dieses jaehrliche Drama muss endlich in Ende haben. Bielefeld, Augsburg, Freiburg, Hoffenheim, ist ja alles ganz nett
      Wie viele Anhaenger und Fans bringen die in das Stadium? Get your f…… act together.

      Kommentar melden
    • Olaf Noisten sagte:

      Svennis, could not agree more. Bin seit meht als 50 Jahrrn FC Fab. Habe selber in der A Jugend fuer den FC gespielt. Dieses jaehrliche Drama muss endlich ein Ende haben. Bielefeld, Augsburg, Freiburg, Hoffenheim, ist ja alles ganz nett.
      Wie viele Anhaenger und Fans bringen die in das Stadium? Get your f…… act together.

      Kommentar melden
  3. Heinz sagte:

    Mut zur Veränderung fehlt diesem Verein, ob Trainer oder Vorstand. Unter Funkel spielen doch die gleichen graupen . Kainz und Drexler gehören nicht in die 1. Liga . Warum redet man immer darüber was wir doch für einen guten Nachwuchs haben und bringt diese Jungs nicht ? Man kann Wirtz nur beglückwünschen das er den FC verlassen hat , denn er würde heute immer noch keine Rolle beim FC spielen . So wird es auch anderen Talenten beim FC ergehen. Es ist der Mutlosigkeit der Verantwortlichen geschuldet. Warum hat Düsseldorf erkannt das Funkel keine Mannschaft auf Dauer positiv verändern kann ? Weil er nur altbacken kann . Ein netter lieber Zeitgenosse. Wenn ich während des Spiels das Verhalten auf der Trainerbank sehe : Da lacht ein Co Trainer mit dem Geschäftsführer Sport um die Wette , da könnte ich vor Wut platzen. Vielleicht einen guten Witz erzählt oder was . Alles Friede, Freude Eierkuchen . Vor lauter Dünnpfiff wird es gegen Schalke eine wie so oft Heimniederlage geben und nach dem Spiel die Aussage: Man kann uns keinen Vorwurf machen , wir haben alles gegeben was möglich war , unsere Talente mussten wir zu Hause lassen , , weil sie eben nur Talente sind .

    Kommentar melden
    • Daim71 sagte:

      #Heinz
      Die Veränderungen kannst Du nach der Saison machen.
      Derzeit stecken wir im Abstiegskampf.
      Dieses und nächstes jahr laufen diverse Verträge aus.
      Das FC Gesicht, wird sich zwangsläufig, verändern.
      Weil wir kein Geld haben, müssen Ablösefreie Spieler kommen.
      Es sei wir verkaufen Skiri und Bornauw für viel Geld.

      Kommentar melden
      • Goat-Tower sagte:

        So wie es sich immer wieder geändert hat. Die Spieler, die Trainer, die sportliche Leitung kommen und gehen. Vor jeder Saison ist die Hoffnung riesen groß. Aber seit fast mittlerweile 30Jahren wird man immer wieder enttäuscht. Leider! Bundesliga spielen wir regelmäßig um den Abstieg oder im unteren Drittel. Nur 2.Liga ist dann wieder schön. Da spielen wir dann erfolgreich mit 50.000 Leuten im Stadion. Dieses Potential mit der Wirtschaft im Hintergrund….das müsste eigentlich jedes Jahr CL sein. Leider nur in der Theorie. Von daher… 2.Liga wir kommen….

        Kommentar melden
  4. Holger sagte:

    Ich sehe für Samstag leider schwarz, weil unsere Mannschaft weniger Mentalität hat als Schalke und die haben schon wenig.
    Wichtigste Szene vor dem Spiel…..ein großer Teil unserer Mannschaft albert mit dem Gegner auf dem Weg zum Spielfeld.
    Nennt mich verrückt aber ich hätte Fokussierung auf das wichtige Spiel erwartet, Tunnelblick und Tunneldenken.
    Ehrgeiz, Kampf und Wille die so wichtigen 3 Punkte zu holen…..für mich Fehlanzeige!
    Nun soll genau das am Samstag gelingen???
    Wo unser FC doch sooooo gut Endspiel kann?
    Vielleicht ist der Abstieg ja auch eine Chance, vielleicht gehen dann viele Mentalitätsmonster von alleine?
    Sorry, aber ich glaube mittlerweile nicht mehr an einen Klassenerhalt.

    Kommentar melden
    • Huey L. sagte:

      Holger, deinen Kommentar kann ich (mal wieder) so unterschreiben. Ich befürchte schon seit längerer Zeit ein 1:1 am letzten Spieltag gegen Schalke.
      Nicht auszudenken das Szenario, wenn wir uns irgendwie doch zu einem Sieg durchwurschteln sollten, die Stuttgarter und Gladbacher aber eine solche „Professionalität/ Einstellung“ an den Tag legen, wie der FC am letzten Spieltag der letzten Saison, als es gegen Bremen ging… .

      Kommentar melden
      • Kurti sagte:

        Genau das wäre das beste Szenario,
        1. Gladbach und Stuttgart spielen so lustlos wie der FC beim 1:6 (Wäre eine Lehre, das man so etwas nicht tut)
        2. Bremen und Bielefeld verlieren, und der FC gewinnt nicht.

        Ich bin FC Fan seit 44 Jahren.
        Leider ist das immer unerträglicher geworden.
        In dieser Saison haben wir soviel Spiele gehabt, die wir nur siegreich hätten bestreiten müssen(Mainz, Freiburg, Hertha) und schenken die so her.
        Gestern war es wieder nichts, mit wohlwollen hatten wir 3 Torschüsse/Torchancen.

        Dann diese peinlichen Begleiterscheinungen seit Jahren.
        Ein ausgegliederter Verein, geführt bon einem Mitgliederrat. Alles sollte besser werden, es ist allerdings alles ein Katastrophe.
        Nix ist besser geworden, nur noch mehr Menschen die sich wichtig aufspielen sind im Verein.

        Der Vorstand ist mit Abstand der schlechteste den der Fc bisher hatte.
        Wie erbärmlich damals Veh gehalten werden sollte, der hier nur verbrannte Erde hinterlassen hat, mit langfristigen Verträgen für Spieler wie Lasse Sobiech. Dann die langfristigen Verträge von Höger, Querios, Modeste..

        Damit das eigene Püppchen gekocht werden kann, wäre eine virtuelle Mitgliederversammlung das schlimmste was es gibt. Und das 2021.

        Alles nur lachhaft.

        Kommentar melden
    • Heinz sagte:

      Durch die langen Verträge und die Rückkehr von den Leihspielern wird sich behaupt nichts ändern. Den FC den ich noch kannte wird es nie mehr geben .
      Die Spieler sind finanziell alle satt , darum ist denen ein Abstieg scheiss egal.
      Sogar während des Spiels wurde auf der Trainerbank gelacht .

      Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Das ist aber ein allgemeines Problem in der Liga.
        Und hast du nicht die richtigen Verantwortlichen, die dann bei solchen Larifari Spielern durchgreifen, bekommst du halt ein Problem.
        Bei uns ist das Problem seit dem letzten Abstieg zb, das alle Großverdiener auch im Mannschaftsrat waren.
        Man könnte sagen ist bei anderen auch so, zb S04. Ist sogar eine Tatsache.
        Aber die stehen auch genau da wo wir stehen, ganz unten.
        Bei uns kommt dann aber die Blindheit der Fans hinzu, die dann sogar in Erwägung ziehen einen Uth, der bei S04 genau so ein Beispiel ist, in zu uns zurück zu holen.
        Klar und über Jahre diese Leute und die Verantwortlichen, da geht es halt seit 30 Jahren bergab. Und das für richtig dicke Kohle.
        Den Charakter erkennt man sehr gut zum Beispiel bei einem Marius Wolf, der sich durch Autos definiert. Schnell Teuer, was kostet die Welt.
        Leistung brauch ich hier nicht bringen, danach bekomme ich woanders wieder Millionen oder eine dicke Ablöse wen der Vertrag aufgelöst wird.
        Was du finden musst sind junge Spieler die sich auch nach dem kurzen Training noch auf den Platz stellen und selbst an sich arbeiten.
        Nicht jeder hat diese Einstellung. Aber du musst auch den Trainer haben, der diese Spieler findet und erkennt.
        Auch den hatten wir seit Jahren nicht.
        Meine Hoffnung beruht nun einzig auf Baumgart .
        Held ist auch kein Finder, also wird da auch nichts an Talenten von anderen Clubs den Weg zu uns finden.
        Wir werden sehen und weiter leiden. Den eins ist klar.
        Fan bleibt Fan!

        Kommentar melden
        • Heinz sagte:

          Fan bleibt Fan kann ich leider nicht mehr sagen . Der Fußball hat sich für mich zum negativen Entwickelt in jeglicher Form.
          Video – Beweis ist nur ein Beispiel was den Fußball nicht besser sondern schlechter gemacht hat . Die jungen überbezahlten Spieler haben kein Herz mehr für den Club . Nur noch Geld , Geld , Geld.
          Alleine wenn ich lese das die Spieler in der 2. Liga nur noch die Hälfte bekommen wird mir übel . Kann ja jeder für sich mal ausrechnen was dann immer noch so ein Hector bekommt . 1,75 Millonen in Liga 2 . Mich für heute genug geärgert.

          Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Dein Ärgern wird aber nichts an den gezahlten Gehältern und an den ausgehandelten Verträgen ändern.
            Kopf hoch, schönen Sonntag noch!

      • overath sagte:

        Stell dir vor, die haben gelacht ???? Ne Heinz, manchmal kann man auch bei den Fans nur mit dem Kopf schütteln. Was sollen die denn sonst tun, heulend durch die Gegend laufen ? Wir sind eine Fahrstuhlmannschaft die immer an der Grenze zur 2. Liga spielt, erwischen wir mal einen Trainer der es schafft das optimum aus dem Team zu holen reicht es für Platz 12, erwischen wir ne Nulpe wie Gisdol geht es runter. Erwischen wir einen Sportchef wie Held vernichtet der den Kader, erwischen wir mal einen mit glücklichen Händchen schaffen wir mal 3 Jahre Bundesliga ! Aber ohne das der Verein sich auf andere Beine stellt wir das so bleiben , was nur mittelfristig durch neue Vermarktungswege und ein professionelles Sportmanagement geht. Der erste Schritt wer in 5 Jahren eine vereinseigene Anlage zu haben die man selbst als Produktionsstätte vermarktet, aber derzeit durch Corona ist da gar kein denken dran. Also mach es wie die Spieler , die haben das nicht verbockt, die können nicht mehr unb spielen jetzt unter Funkel eher das was sie auch können, vorher hat Gisdol selten die richtige Aufstellung und Einstellung gefunden. Aber verbockt, das haben vor allem die Mitglieder die damals die Reloaded Trottel in Machtpostionen gesetzt, seit dem haben wir nur noch ein Gegeneinander ohne eine Führung zu haben doe professionell arbeiten könnte oder kann. Spinner hatte gute Ansätze um den Verein besser aufzustellen, aber der wurde auch immer nur im Störfeuer der Gremien getrieben. Das gibt nix mehr mit der Satzung und der Struktur des Vereins ! Es geht Zwnagsläufig mittelfristog runter !

        Kommentar melden
        • Bönnscher Bock sagte:

          Meine Rede…seit Jahren.
          Am 17.06. gibt es übrigens Abstimmungen zu diversen Entlastungen (Vorstand, Mitgliederrat). Und zur Wahl eines Mitgliederratsmitglieds in den Vorstand (von Mitgliederrats Gnaden), in dem er seit 1 1/2 Jahren ungewählt hockt und zu 3 Stimmen für den Mitgliederrat im Gemeinsamen Ausschuss verhilft.
          Jedes wahlberechtigte Mitglied darf dann seinen Beitrag leisten, diese Strukturen zum Wohl des Vereins zu verändern.

          Kommentar melden
  5. Max Moor sagte:

    Ich habe Gestern bei 2 Spielern nur gesehen die verstanden haben worum es geht , TW Horn und Czichos . Wir Spielen keinen Abstiegskampf, da hat es an zu vielen gefehlt . Bielefeld , Schalke selbst Bremen Kämpfen einfach mehr . Viele FC Spieler versagen auf ganzer Linie und gegen Schalke Verlieren Wir . Die waren Gestern RichtIG gut und auch da fehlten Stammspieler !!! Bei uns nur Hector . . Toll darf nicht

    moderated
  6. Max Moor sagte:

    In 10 Jahren geht es immer noch um Platz 16 mit dieser Einstellung ! Überlebenskampf sollte es normal sein , vernünftigen Abschied aber die sind Alle so froh und gehen übers Feld .. Die begreifen es nicht !

    moderated
  7. overath sagte:

    Was dieses Datenschrubble soll weiß ich echt nicht, wir hatten einfach keinen Sieg verdient. Hertha hatte keinen Einsatzfähigen Stürmer auf dem Platz und auch keinen auf der Bank, und bei uns war das genauso, Anderssons hat nicht stattgefunden, und Thielmann genaus wenig. Dieses Spiel war nur eine logische Folge völlig verfehlter Transferpolitik von Horst Heldt. Vor der Saison Überangebot und man hat die Stürmer davongejagt als wenn man keine bräuchte, der Ersatz der kam war Unbrauchbar, wie sich nun am 33 Spieltag mit Platz 17. zeigt. Außerdem viel zu Lange an einem Trainer festgehalten der keinerlei Konzept zu bieten hatte, ebenfalls vor allem die sportliche Leitung verschuldet. Wenn hier beim FC einer geehen müsste das ist es Horst planlos Heldt !

    Kommentar melden
    • Jose Mourinho sagte:

      Immer diese Märchen. Die tollen Stürmer, die man „vom Hof gejagt“ hat – wer soll das gewesen sein? Etwa Modeste? Der in Frankreich nicht mal Einsätze bekommt? Oder der Zweitligatorjäger Terodde? Dem man in der 2. Liga viel zu verdanken hat und der zudem wirklich ein guter Typ ist, der aber noch nie in der 1. Liga überzeugt hat und von Veh nahezu das Doppelte des marktüblichen Gehalts reingepustet bekommen hat? Heldt hat bestimmt auch keine überzeugende Transferbilanz abgeliefert, aber immer wieder diese Behauptung, man hätte taugliche Stürmer weggeschickt, ist doch nur Quatsch. Hätten die beiden nicht so ein Mördergehalt von Herrn Veh bekommen, hätte Heldt evtl. sogar noch eine Nummer besser als Andersson holen können, der aber auch nichts dafür kann, so lange verletzt gewesen zu sein.

      Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Natürlich kann er nichts dafür so lange verletzt zu sein.
        Beim FC gibt es halt keine Verletzungen die direkt gefunden werden oder nicht langwierig sind!
        Ob allerdings Terodde weniger gemacht hätte wie ein Dennis, Duda in falscher Position,Modeste oder Tolu wage ich zu bezweifeln.
        Rechne dir die Tore zusammen und frage dich dann ob Terodde wirklich so schlecht gewesen wäre, so wenig Tore zu machen.
        Ich bin auch der Meinung das er eigentlich ein 2ter S.Demandt ist und eher in Liga 2 trifft. Aber selbst der super Manager hat ja am Ende zugegeben, das er doch früh gewesen wäre einen Terodde im Kader zu haben!
        Dann lieber mir 20 Mittelfeldspielern spielen, im Ernst jetzt?
        Die ganze Planung der Saison war gelinde gesagt für den PoPo.
        Angefangen mit Trainer, über Einkäufe, kleinreden usw

        Kommentar melden
        • Jose Mourinho sagte:

          Klar, so wie es gekommen ist, wäre ein Terodde besser gewesen als nix. Aber da kommt ja dessen Vertrag wieder ins Spiel. Als Ersatz für den Fall einer langfristigen Andersson Verletzung war er zu teuer. Dank Armin. Und wie gesagt, die Heldt Bilanz sehe ich auch nicht als gelungen an – aber vor der Saison zu versuchen, die überteuerten und nicht erstligatauglichen Altlasten los zu werden, bleibt für mich richtig.

          Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Moment, Dennis 1 Million & Gehalt
            Tolu 500Tsd & Gehalt.
            Dazu kommt das wir eh die hälfte von Teroddes Gehalt zahlen.
            Wo ist die Ersparnis, vom sportlichen ganz abgesehen?
            Und

          • Jose Mourinho sagte:

            Ja, rückblickend ist das richtig. Sagte ich ja. Stand damals war es eben so, dass man von Terodde wusste, dass es für erste Liga nicht reicht und man sich vor allem von Dennis mehr versprochen hat. Nicht nur Heldt auch viele jetzt so schlauen Floristen ;-)

          • kalla lux sagte:

            Denis ist gekommen weil Stürmernot herrschte und herrscht.
            Also warum sollte ich?
            Egal ob Winter, oder sonst wann!
            Du kannst das gerne so handeln, ich mache es jedenfalls nicht!

          • Jose Mourinho sagte:

            Natürlich hängt das alles zusammen. Man hat Terodde verkauft, weil man ihm erste Liga als Stürmer Nr. 1 nicht zutraute und er als bloßer Ersatz zu teuer ist. Man hielt Andersson für die besserte Alternative – glaube ich bis heute auch. Leider war er quasi nie gesund. Dann holte man Dennis aus Stürmernot und war der Meinung, er hat die Qualität und man bekommt sie auch auf den Platz gebracht – das glaube ich beides bis heute nicht. Den Dennis hätte man gar nicht holen müssen, wen man Terodde als Ersatz hätte behalten können. Konnte man aber nicht, weil er einen deutlich über dem Üblichen vergüteten Vertrag hatte.

          • overath sagte:

            Mein Gott Jose, hätte und wäre , das ist doch genau die Aussage. heldt hat sich verzockt, bei Terodde genau wie bei Cordoba, genau wie bei Modeste, genau wie bei Andersson, genau wie bei Dennis, genau wie bei Uth, genau wie bei Limnios ! Was gibt es da schön zu reden. Stürmerchaos eine ganze Saison lang !

      • overath sagte:

        Jose Mourinho, das Märchen erzählst du gerade, vom Bundesliaguntauglichen Terodde, auch mit Kurzeinsätzen 3 mal getroffen, durfte nicht spielen. Genauso wie man Cordoba in die 2te Reihe hinter Modeste und vor allem Gisdols Superstürmer Uth versetzt hat bis das er resigniert abgezogen ist. Modeste, neee, also den meinte ich nun wirklich nicht, seit der aus China zurück war nur noch ein Schatten, aber trotzdem setzte man auf ihn und nicht auf Terodde und Cordoba, das war ein riesen Fehler ! Und will mir jemand erzählen Terodde wäre nicht mindestens so gut wieAndersson, mein lieber Jose, das glaubste doch wohl selbst nicht , oder ? Udn dann zahlen wir depperten 1 Mio Abfindung statt eine Ablösesumme für den wiedermal 2. Liga Torjäger Nr 1 zu kassieren, mehr blödheit geht doch wohl nicht ! Und das war für mich ‚davonjagen‘ .

        Kommentar melden
      • overath sagte:

        Ach Jose….ich halte diese unbewiesenene Sprüche von Mördergehalt und Vehs Wahnsinngehältern für reine Schutzbehauptungen vom Heldt. Aber kein Problem, es kommen ja einemal im Jahr die Durchschnittsgehälter der BL Mannschaften bei Doilette raus, der FC stand 2019 bei Veh also bei 1,3 Mio im Schnitt , dann bin ich aber mal sehr gespannt wie das aktuelle Durchschnittsgehalt bei Heldt nun aussieht, das muss ja weit darunter leigen wenn man diese ganzen ‚Mördergehälter‘ ja aufgelöst hat, oder zumindest einige davon. Ich bin echt gespannt, aber ich vermute eher das Heldt nur Argumente gesucht hat um Gisdols Spielerwünsche umsetzen zu können! Ich glaube im Juli kommt das wieder , dann sehen wir es. Wenn da wieder 1,3 oder 1,2 Mio steht lach ich mir nen Fackelzug, dann ist es nur: verarscht, verarscht !

        Kommentar melden
        • Jose Mourinho sagte:

          Bleib doch mal sachlich. Heldt kann auch die Verträge von Veh nicht wegzaubern. Das dauert nicht nur eine Saison, wenn wir hier von 4-5 Jahresverträgen reden, teilweise mit Anschlussvertrag wie bei Toni. Und der Durchschnitt, der auch nur geschätzt ist, sagt nichts darüber aus, wie die Kohle an einzelne „Tonis“ verteilt ist. Und ich bin nicht mal ein Fan von Heldts Arbeit. Ich finde nur, man muss fair sein, was die Voraussetzungen angeht. Und die waren bei Veh deutlich deutlich besser und er hat sehr wenig draus gemacht, während Heldt in einer prekären Situation übernommen hat. Genug falsch hat er aber auch gemacht, da will ich mich gar nicht drüber streiten.

          Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Weil Veh was nicht war??
            Genau Manager, er hat eingekauft wie ein Trainer der mal darf.
            Aber das ist Geschichte, Hier und Heute ist Hotte mit der Quote
            1/5 Treffern bei Transfers.
            Und das Gehalt von Andersson mit 2,5 Millionen & Prämien halte ich auch nicht gerade für mickrig!

          • overath sagte:

            Und das Gehalt ist nicht geringer wie das von Terodde gewesen wäre, dafür haben wir Ablöse gezahlt und noch eine Abfindung, den Deal muss man erst verstehen, ich tus bis heute nicht ! Der Heldt hat vom 1. Tag an die Leute hier verkolt !

  8. Jens1980 sagte:

    Erstmal ein Hallo in die Runde, ich lese schon seit langem hier gerne mit, und das ist jetzt mein erster Kommentar hier.

    Also ich bin mir fast sicher dass ein Sieg gegen Schalke zumindest für den Relegationsplatz ausreicht.
    Ich kann mir nicht vorstellen dass Bielefeld und Bremen beide ihre Spiele gewinnen. Zumal es für Gladbach und Stuttgart ja auch noch um was geht.

    Das größte Problem wird sein, gegen Schalke zu gewinnen. Ich weiß momentan nicht wie das klappen soll. Stellt Euch doch mal vor Bielefeld und Bremen gewinnen nicht und wir spielen 0:0 gegen Schalke. Das wäre dann wohl die Krönung dieser tollen Saison.

    Anders rum gesehen, wie Geil wäre es denn, wenn wir Schalke besiegen und die Liga halten. Also fighten, alles geben und gewinnen. Immerhin hat Schalke ja keinen Grund sich von Anfang an so hinten reinzustellen wie Berlin, das liegt uns dann hoffentlich besser. Wenn Du gegen den Tabellenletzten das entscheidende Spiel nicht gewinnst, dann hast Du es halt auch verdient abzusteigen.

    Kommentar melden
    • Kurti sagte:

      @Jens
      Wir haben es jetzt schon verdient abzusteigen.
      Wenn Du von wichtigen Spielen wie Mainz/Freiburg/Hertha nicht eins gewinnst, das hast du ein Endspiel.
      Für ein Endspiel hat die Mannschaft weder die Klasse, noch die Mentalität.

      Wenn Timo Horn sagt ; Wir haben nicht gespielt wie ein Absteiger und Seb Bornouw festgestellt “ wir haben gut gespielt… und sind dominant aufgetreten.
      Absolut Schwachsinn solche Aussagen und Meinungen.

      Dann weiß man woran es liegt.

      Kommentar melden
      • Anneliese sagte:

        Ich habe vor der Saison bei den Einkäufen und den Dagebliebenen schon gesagt, dass wir absteigen – und natürlich die ganze Zeit gehofft, dass ich mich irre…
        Wiedereinmal zeigt sich leider auch, was ich schon seit der Europa-Saison sage: diese Mannschaft ist untrainierbar. Irgendeine seltsame Gesinnung befällt die Spieler, dass sie ein Spiel beschönigen, die eigene Spielweise falsch einschätzen oder gar den Kader. Alle, die gekommen sind, lassen sich nach einiger Zeit einlullen davon. Was wurde aus der PK-Ansage von Funken, dass die alle rennen sollen, bis zum Abwinken? Macht dann doch kaum einer (durchgehend) und nachher hat man „einen Punkt geholt“, anstatt zwei verloren!!!
        Erinnere mich an den letzten Stammtisch mit Beierlorzer, als das Thema Timo Horn und dessen Leistung unter Zustimmung des Publikums von einem Fan angesprochen wurde. Die sind aus allen Wolken gefallen und Beierlorzer lobte Horn, der einen Ball mit beiden Händen gefangen und festgehalten habe… Wir haben uns alle ungläubig angeschaut, dass das der Maßstab und eine große Leistung sein soll.

        Kommentar melden
    • overath sagte:

      Jens1980 wenn ich an die finanzielle Situation denke die uns nach der Saison erwartet , wenn ich an den Kader denke der bei uns im Sommmer an Board ist, dann noch sehe wer so alles hockommt, und wer in der 2. Liga so rumturnt. Düsseldorf, HSV,Hannover 96, St.Pauly, Schalke, Nürnberg, KSC, Darmstadt, Paderborn, Hansa Rostock, Dynamo Dresden, evtl 1860 München und evtl Werder ? Was soll man denken , es steht mit sicherheit ein schweres 1. Liga Jahr mit 50 Mio Verlust an und wir werden massiv die besten abgeben müssen um nicht auch in Richtung insolvenz zu laufen. Wie sind die Aussichten in der 1. Liga, und was würde in der 2. Liga auf uns warten ? Sicher….keine Garantie eines direkten Aufstiegs bei all den Clubs darin, aber ganz so unattraktiv klingt die 2. Liga derzeit auch nicht, und den FDRang nach Titeln hat die Vereinsführung doch längst aufgegeben. Die reden von mittelfristiog Platz 10 und unternehmen aber nichts um den Club besser dafür aufzustellen, im Gegenteil. Mitglieder können keinen professionellen Profi Club führen, das wird man in Köln irgendwann einsehen müssen !

      Kommentar melden
    • kalla lux sagte:

      Zuerst einmal willkommen im BadBoys Club!
      Leider mag diese Momentaufnahme des Geil im Nichtabstiegsfall schnell der Realität weichen. Und die heißt dann weiter hin 3 Chinesische Affen und 1 Manager der den Sprung der Zeit verpasst hat. Was dann heißt.
      Weiter so am Tabellenende und das mit Ansage!
      Ist das der WEG (Mandalorian(❁´◡`❁)).
      Wen ja, gute Nacht!

      Kommentar melden
  9. Daim71 sagte:

    Diese Saison war sehr anstrengend.
    Egal wie die Saison endet.
    Alle müssen sich hinterfragen.

    Wir müssen dahin kommen, die verkrusteten Strukturen, im Verein, zu ändern.
    Wir brauchen mehr sportliche Sachkompetenz.
    Bayern macht es seit 50 Jahren vor, da werden ehemalige Spieler im Verein eingebunden.
    Und was ist bei uns ?
    Ja klar hatte Held nicht die besten Voraussetzungen um Spieler zu verpflichten, aber keinen gescheiten gesunden Stürmer zu haben, geht auf seine Kappe.
    Gisdol hat mit seiner Art Modeste, Terrode verjagt.
    Dann kaufen Sie Dennis, einen Konterspieler.
    Wir leisten uns den Luxus, das der Spieler nicht mal als Ersatzspieler aufläuft.
    Ich sehe den Dennis als Flügelspieler und nicht als Stoßstürmer.
    Mal schauen was passiert, wenn wir Absteigen.
    Werden dann personelle Konsequenzen gezogen ?

    Kommentar melden
  10. Paul Paul sagte:

    Der FC ist ein zwanghafter Loser-Verein. Was für Chancen waren das gegen Freiburg und Hertha? Wie kläglich wurden sie vergeben? Und jetzt gegen Schalke: Da muss man kein Prophet sein, um sich auf einen weiteren Tiefpunkt der Vereinsgeschichte einstellen zu können!

    Alle gehören rausgeschmissen!!!

    Kommentar melden
    • Daim71 sagte:

      Die zweite Liga wird hart, da kein Geld vorhanden.

      Nur mit Talenten funktioniert es nicht. Wir brauchen ein Grundgerüst.

      Wir werden sehr viele Spieler verlieren. Vielleicht bekommen wir einen neuen Impuls in die Mannschaft.

      Da Baumgart aus sehr wenigen viel macht, könnte der Ansatz vielleicht funktionieren.

      Kommentar melden
    • Simon Borgloh sagte:

      Falls wir absteigen sollten, was ich natürlich nicht hoffe, dann muss ein Neuanfang her,. Ein Mix aus erfahrenen und jungen Spielern. Das , was ein J. Horn spielt, das kann Katterbach allemal. Deshalb sollte man bei einem Abstieg nicht direkt von einem Wiederaufstieg reden, sondern versuchen die Talente einzubauen und dann vielleicht dann übernächste Saison den Aufstieg anpeilen. Wenn kein Geld da ist, dann wird das der einzige Weg sein. Dann müssen solche Spieler wie Lemperle, Obuz und Co. das Vertrauen kriegen und werden sich auch entwickeln.

      Kommentar melden
    • Jose Mourinho sagte:

      Und warum sollte man das tun? Wenn Cestic gespielt hat, war er meist schlecht. Die Anderen in solchen Spielen wie derzeit reinzuwerfen und vermutlich zu verheizen, tut denen auch keinen Gefallen. Was genau passiert mit den Aussortierten? Bezahlen und die kümmerlichen Restwerte ganz verfallen lassen? Wir haben es ja so Dicke… Man muss sich auch mal eingestehen, dass die aktuell Verantwortlichen, vor allem Funkel, auch nicht wegzaubern können, was jahrelang falsch gemacht wurde – im Wesentlichen von Veh. Damals hätte man die Kohle nicht in Langzeitverträge für alte Graupen pusten dürfen und es wäre Zeit gewesen, einen Wirtz Perspektive zu geben und langsam ins Team zu integrieren. Der Totengräber des FC war vornehmlich dieser Mann und die Verantwortlichen die ihn gewähren ließen.

      Kommentar melden
        • Jose Mourinho sagte:

          Als wäre das vergleichbar mit Sobiech, Czichos oder Modeste, die alle Ende Zwanzig waren und entweder aus China oder der zweiten Liga kamen. Die von Dir genannten waren anderen Alters, teilweise Stammspieler und haben andere Gehaltsstrukturen. Horn z.B. war Ende 2017 mit 12-13 Mio. Marktwert eingeschätzt (der geht erst rapide bergab, seit Veh den Menger hier installiert hat). Dazu kommen zig Transfereinnahmen, die Schmadtke generiert hat wohingegen Veh ja noch zahlreiche andere Flops zu vertreten hat, die alle nicht eben billig waren. Koziello, Hauptmann, Schaub etc.

          Kommentar melden
          • Daim71 sagte:

            #Jose
            Ich möchte Veh nicht freisprechen.

            Aber Schmadkte hat, in der Saison 2017/2018, 40 Millionen an Transferausgaben gehabt. Und wir sind trotzdem abgestiegen.

            Veh hat niemals 40 Millionen ausgegeben.
            Ja klar, waren einige Transfer hinterher daneben.
            Aber wenn Du in die 2 Liga absteigst, dann bekommst Du nicht die Top Spieler.
            Skiri und Bornauw haben zusammen 12 Millionen gekostet. Und ich denke da haben wir kein Geld verbrannt, denn das waren gute Transfers.

            Unser Pech war, das wir keinen Manager haben, der langfristig denkt und etwas aufbaut.
            Kurzfristig wurde viel Geld ausgegeben und verbrannt, weil wir immer auf Teufel komm raus, wieder in der ersten Liga sein wollen.

            Egal wie die Saison endet, diese Saison muss analysiert werden. On Held der richtige ist, bezweifle ich sehr. Da die Sommertransfers daneben waren.

            Auch ein Wehrle muss auf den Prüfstand, er hat die ganzen Verträge mit abgesegnet.

          • Gerd1948 sagte:

            Die Sommer Transfers waren nicht daneben Daim, man hat sich nur anschließend verzockt, in dem man keinen zweiten MS mehr im Kader hatte und hat im Winter wieder nicht darauf reagiert

          • Daim71 sagte:

            #Gerd
            Zocken tu ich im Casino.
            Ich weiß nicht wie die Auflage für Held war.
            Der musste alle Leihspieler woanders unterbringen, das hat er geschafft.
            Dann musste vorher Cordoba verkauft werden um neue Spieler zu holen.
            Wir haben keinen der Anderson ersetzen könnte.
            Terrode und Modeste abgegeben, was ich nicht gemacht hätte.
            Tolu zu jung und derzeit nicht Bundesliga tauglich.
            Dennis ist kein Stoßstürmer.
            Der Kader ist sowas von ausgewogen.

    • kalla lux sagte:

      Richtig, das haben sie.
      Aber S04 hat auch genau gesagt wieviel Chancen noch auf den Klassenerhalt?
      Funkel Aufgabe ist nicht die Jugendförderung, sondern nur der Klassenverbleib.
      Klappt das nicht, wird er auch damit Leben können und müssen den jungen nichts zugetraut zu haben!

      Kommentar melden
  11. Max Moor sagte:

    Wie es Bremen macht ist Richtig ! Kohlfeld Leistungen waren nicht gut und das schon lange nicht !!! Beim FC wartet man auch viel zu lange und mit Dunkel ist es auch nicht besser geworden. Vielleicht hätte Herr Daum etwas mehr Mumm . Dunkel stellt die gleichen auf wie Gisdol und lässt ein Schmitz statt Easy spielen damit noch langsamer wird das Spiel .Warum nicht Dennis über den Flügel aufgestellt wird ist auch so ein Ding .. Und statt den langsamen Andersson vorne mit den 2 Meter Stürmer Tolu . . Der FC Kader hat viel mehr Qualität als wie die es rausholen ! Liminos , Dennis und Tolu dürfen nicht . Die anderen Spielen ja Wo für Wo besser . . .

    Kommentar melden
  12. Michael H sagte:

    Was für ein toller Tag für die Sofatrainer hier. Mit Euch wäre natürlich alles besser gelaufen. Einfach Mal Teenager ohne jedwede Profierfahrung in ein Spiel werfen, welches der Gegner mit erfahrenen Spielern versucht zu zerstören und in dem die eigene Mannschaft final absteigen könnte. Großartige Idee…

    Das Spiel des FC gestern war nicht schlecht. Es sah nicht „gut“ aus, aber Funkel hat so ziemlich das aus der Mannschaft rausgeholt, was rauszuholen war. Keine großen Patzer, die zu Gegentoren führten. Für ein Spiel ohne Hector gab es eine erstaunliche Stabilität im Mittelfeld. Und es gab sogar ein paar wenige Chancen vor dem Tor.

    Bin ich glücklich über das gestrige Ergebnis? Nein. Aber ich muss zumindest berücksichtigen, dass die Leistung für eine extrem verunsicherte Mannschaft schon in Ordnung war. Ich hätte mir mehr gewünscht, aber auch Fußball ist kein Wunschkonzert.

    Hätten sie auf Sieg spielen sollen? Meines Erachtens schon. Aber wie Heldt im Interview sagte: sie hatten die anderen Ergebnisse genau im Blick und haben sich entschieden, den einen Punkt zu sichern.

    Ich halte das Spiel gegen Schalke für alles andere als eine einfache Angelegenheit, wie ich vor Wochen schon geschrieben habe. Im letzten Spiel wird Schalke keinerlei Druck verspüren. Die können aufspielen wie sie wollen. Von daher halte ich die Entscheidung, nicht auf drei Punkte gegen Hertha gespielt zu haben, für eine falsche Strategie. Das kann ich Funkel, Heldt und Co. vorwerfen. Aber nicht, dass der FC per se schlecht gespielt hätte gegen Hertha.

    moderated
    • Dennis Schulze sagte:

      @ Michael H.: Endlich mal ein aufgeräumter und sinniger Kommentar hier! Kann ich voll unterstreichen!, was Du schreibst.
      Kann man begeistert sein von dem gestern Gesehenen? Nein! Hätte man vielmehr erwarten dürfen? Auch nein!
      Klar, hätte ich mir auch noch ein wenig mehr Mut gewünscht. Angesichts der Situation war es insgesamt aber ok, wie alles abgelaufen ist, denn die Voraussetzungen gestern waren ja noch etwas anders als sie es nächste Woche sein werden. Im Gegensatz zur kommenden Woche, war der FC gestern noch sehr stark von den anderen Plätzen in Augsburg und Bielefeld abhängig und zuviel Risiko hätte ja schließlich auch schon zum direkten Abstieg führen können.
      Nächsten Samstag braucht man überhaupt nicht mehr auf die anderen Plätze zu schauen, es zählt DEFINITIV und ausschließlich nur ein Sieg! Und auch wenn Schalke gestern gewonnen hat, sollte es doch wohl möglich sein, den abgeschlagenen Tabellenletzten zu schlagen, oder? Da brauchen wir uns doch jetzt nicht auch noch schlechter zu reden, als wir sind. Klar, fix davon ausgehen darf man davon nicht und muss das Spiel mit aller nötigen Kampfbereitschaft und größtem Respekt angehen. Aber die Wahrscheinlichkeit gegen Schalke zu gewinnen, ist doch wohl immer noch deutlich größer als gegen fast alle anderen Bundesligsten – oder hättet Ihr in dieser Phase bspw. lieber nochmal gegen Mainz spielen wollen? Ich nicht…
      Und jetzt seien wir doch alle mal ganz ehrlich zu uns selbst: Wieviele von uns haben nach der Mainz-Niederlage und dem Trainerwechsel noch ernsthaft geglaubt, dass die Rettung möglich ist? Wir waren zu dem Zeitpunkt 4 Punkte von Bielefeld und 7 von Bremen entfernt. Ich würde mal stark davon ausgehen, dass auch diese beiden Vereine und deren Umfeld über den FC geglaubt haben (so, wie viele zur Halbserie über Mainz) „die sind jetzt weg, für uns geht es maximal noch um die Relegation“, meint ihr nicht?
      Seither hat der FC aber immerhin 1,4 Punkte pro Spiel geholt, was hochgerechnet einem Europaleagueplatz gleich käme!
      Warum geht Bremen denn wohl so sehr der Stift, dass sie sogar einen Spieltag vor Saisonschluss den Kohfeldt noch rausschmeissen? Doch wohl nicht, weil sie zuvor ach so tollen Fussball gespielt haben, oder?
      Ich bin seit 45 Jahren FC-Fan, komme aber aus der Nähe von Bremen und ihr könnt mir glauben, dass denen der A… aber mal so richtig auf Grundeis geht und viele nach der schon letzten verkorksten Saison auch zurecht von einem „verdienten Abstieg“ Werder’s sprechen.
      Auch wenn es für viele nach gestern nicht so aussehen mag, aber das berühmte „Momentum“ ist m.E. auf unserer Seite, denn sowohl Bremen als auch Bielefeld können nicht davon ausgehen, ihre Spiele zu gewinnen und ich bin mir daher auch absolut sicher: gewinnen wir kommenden Samstag, haben wir zumindest die Relegation sicher!
      Und wenn das alles erledigt ist (ob nun mit positivem oder auch negativem Ausgang), dann bleibt immer noch genug Zeit, alles Gewesene aufzuarbeiten. Aber hört mir bitte auf mit dem Blödsinn, dass es „besser wäre abzusteigen und sich dort neu zu konsolidieren“. Allein angesichts der heutigen Verteilung der Fernsehgelder kann das kein ernsthaft zu erwägender Weg sein…

      Kommentar melden
      • Daim71 sagte:

        Hallo Michael und Dennis,

        ich habe das Spiel gestern auch nicht so schlecht gesehen.
        Ich hätte mir mehr Entschlossenheit und Mut gewünscht.
        Wir haben gegen Mainz und Dortmund in letzter Minute die Punkte liegen lassen.

        Das wollte Funkel vermeiden.
        Auch wenn die Herthaner Ersatz geschwächt waren, haben die trotzdem einen besseren Sturm gehabt, als wir.
        Anderson hatte überhaupt keine Bindung zum Spiel.

        Ich hoffe inständig das wir nächste Woche das Ruder noch rumreißen können.
        Ein Neuanfang wäre natürlich in der ersten Liga einfacher als in der zweiten Liga.

        Kommentar melden
          • Daim71 sagte:

            #Stefan
            Du hast in der ersten Liga 25 Millionen mehr an Fernsehgeldern.
            Sponsor-, Ticketeinnahmen brechen uns auch weg.
            Daher lautet meine Frage wenn Du einen Etat von ca. 60 Millionen in der ersten Liga hättest, aber in der 2 Liga nur 25 Millionen.
            Meinst Du nicht, das wir in der ersten Liga bessere Möglichkeiten hätten.

            Schau auf den HSV die verbringen jetzt das vierte Jahr in der 2 Liga.
            Das war mal auch ein Stolzer Verein.
            Der Aufstieg nächstes Jahr ist kein selbst Läufer.

  13. Max Moor sagte:

    Effenberg …. Das ist doch auch so klar das Schalke nicht schlechter ist als der FC ! Schalke hat gute Spieler im Kader und kan Köln auch 4 : 0 in Köln schlagen !!! Huntelaar , Harit , Serdar , Khedira, Sané , Uth .. Hoppe , Kolasniac das wird schwerer als gegen Freiburg oder Berlin B Elf ! Euer Max

    Kommentar melden
  14. Max Moor sagte:

    Meine sachliche End Analyse :
    Gegen Schalke wird es noch schwerer ! Schalke kann Köln auch besiegen und das noch eher als Freiburg oder Berlins B Elf ! Die haben gute Spieler im Kader und da wäre Freiburg oder Berlin B Elf die leichtere Aufgabe gewesen . Herr Funkel versagt genauso wie Gisdol ! statt Easy bringt der Schmitz . . statt Tolu vorne Spitze spielt ein 50 % Stürmer der dazu lahm ist . . Dennis statt als Stürmer über den Flügel zu bringen auch keine Option für diesen neuen Chef . . Ich glaube Daum oder Neururer hätten das besser gemacht . Schade das man Alles auf , weiter so setzt .

    Kommentar melden
  15. Max Moor sagte:

    Dann noch ein Augenmerk : Gestern haben wieder 95 % der Stammspieler versagt ! Kainz .. Duda .. Andersson .. Shkiri .. Rex .. und Schmitz , Bornauw waren die schlechtesten Gestern . Was für Note die dafür noch bekommen ist genauso ein Witz . Note Fünf wäre Richtig und einige ne Sechs

    Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        Das sind 80 % nach Herrn Adam Riese. Versagt hat überhaupt niemand gestern, aber wir alle hier haben viel mehr erhofft und erwartet, weil wir wussten wie viel Spieler bei Hertha ausfallen würden. Nur ist Dardai ja nun mal auch kein Anfänger und hat das spiel von Anfang an so ausgelegt, dass sie hinten kompakt stehen. Dazu kam dann unser Limit sich Chancen erspielen zu können, weil Funkel kein Tempo im Spiel favorisiert sondern Ballsicherheit. Die ein-oder andere Personalie war fragwürdig aus meiner Sicht. Unterm Strich haben in der Tat viele Spieler unter ihrem Limit gespielt, allerdings wurde von Minute zu Minute klarer, dass Funkel den „Punktgewinn“ auch nicht mehr gefährden wollte. Wenn nachher noch ein zweites Cordoba geworden wäre….hallelujah. Was solls, jetzt muss man Schalke bezwingen, da Bielewer? den Punkt mitgenommen hat gestern. Dann sieht man was es alles wert war.

        Kommentar melden
  16. Max Moor sagte:

    Zieler hat man geholt .. für was ? Liminos , Dennis , Tolu . . für was ? Dann Spielen Schmitz und viele andere die keine guten Leistungen bringen aber Spielen dürfen . Warum wird Dennis nicht mal auf der Außenbahn gesetzt , der ist schnell . Easy ist schnell .. Tolu ist robust und weiß wie man Tore macht , der ist nicht schlechter als ein Niederlechner , Klos , Petersen oder Voglsammer ! Dennis . . Nationalspieler . . darf auch nicht . . aber Schmitz , J. Horn , Rex oder Wolf

    Kommentar melden
  17. Max Moor sagte:

    Thomas Dietz : Was willst Du jetzt mit Obuz , Cestic und Voloder . . Es geht um Qualität und Abstiegskampf ! Cestic .. wenn der spielte immer schlecht bis auf ein Spiel ! Wir hätten Tolu , Dennis und Liminos richtig einsetzten sollen und Schmitz , Rex und J. Horn auf die Tribüne

    Kommentar melden
    • overath sagte:

      Mensch Max, der Wolf ist wichtig. Gestern wieder zu sehen, der eine Schauspieler ging vom Platz, Drexler, dafür kam der andere, wer kennt sie nicht, seine Einlagen mit Schwalben , angeblichen Gesichtstreffern mit der Hand, anschießen von Gegnern um Einwurf und Ecken zu holen, ich find den Kerl echt zum brüllen. Halt nur nicht zum Fußballspielen. Wie vierle Gegentore hat er als rechter Außenverteidiger direkt verursacht weil er wieder falsch stand oder auf Ausflug war, das der immer noch da sein Schmierentheater abziehen darf ist doch der Brüller , oder !

      Kommentar melden
  18. Hennes48 sagte:

    Der Slogan „spürbar anders“ trifft es unglaublich gut! Leider im schlechten Sinne…in vielerlei Hinsicht …müßig alles wieder und wieder aufzulisten…erschreckend, dass jeder vernünftige Mensch so vieles erkennen und ähnlich bewerten…nur beim FC bleibt man intern seinem Motto auch in der Bewertung treu:“spürbar anders“ …greifbar fürchterlich würde dazu besser passen!

    Kommentar melden
  19. Norbert Neuheisel sagte:

    Ich finde es richtig, die etablierten Spieler bis zum Schluss einzusetzen und nicht die Youngster die Suppe auslöffeln zu lassen. Im übrigen bin ich der Meinung, dass es in den Spielen ohne Andersson besser gelaufen ist. Die Achse Duda/Andersson funktioniert nicht. Der Mannschaft ist ständig die Angst anzumerken, nicht in Rückstand zu geraten und dann vollständig den Faden zu verlieren. So kommen diese grausamen Sicherheitsspiele zustande. Für kommenden Samstag kann man nur hoffen, dass ein FC-Spieler mal einen Geistesblitz hat und den Mut, dass Spiel zu entscheiden – und natürlich, dass zumindest einer der Mitkonkurrenten verliert.

    Kommentar melden
  20. Gerd1948 sagte:

    Kein „normaler Mensch“ bringt im Abstiegskampf plötzlich junge unerfahrene Spieler rein. Jakobs, Katterbach und Thielmann gehören schön länger dazu, das ist was anderes. Aber man sieht ja das auch die 3 möglichst außen vor bleiben. Es geht auch nicht darum, dass ein Obuz vorne sicher kein Gegentor verschulden würde, aber man erwartet halt von Spielern wie Kainz oder Drexler diese eine Aktion, die für ein Tor gut sein könnte, das ein-oder andere taktische, was sie besser umsetzen können als Nachwuchsspieler. Man sollte bei aller Not nicht überziehen damit junge Spieler ins kalte Wasser zu werfen, bei Cestic ist es vllt leider schon schief gegangen. Man muss da sehr behutsam sein, denn die Jungs sind vllt tatsächlich auf längere Sicht Spieler ,die wohl alles mit bringen. Das gilt es bestmöglich zu fördern.

    Kommentar melden
  21. Reiner Ziegler sagte:

    Sieht jemand von Euch die Spieler im Training. Funkel bekommt bestimmt eine hohe Nichtabstiegsprämie und wird deshalb die besten Spieler aufstellen. Dennis und Limnios sind anscheinend noch schlechter als der Rest. Tolu wohl auch, aber den würde ich schon gerne im Kader sehen als letzte Möglichkeit im Sturm

    Kommentar melden
  22. Norbert Furmanek sagte:

    Ja lieber Marc . Gestern noch die ganzen positiven Erkenntnisse ins Netz gestellt . Vergleich Gidol- Funkel . Was wurde besser ,und nun ? Alles Makulatur. Ein Spiel hat mal wieder Alles dämliche zutage geführt. Einfallslos gepaart mit brotloser Kunst. :—(((((

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar