,

Auf mehreren Positionen: Trainer- und Betreuerteam ändert sich


Andreas Menger steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC. Der Torwarttrainer des 1. FC Köln soll sich mit den Berlinern längst einig sein. Es fehlt nur noch die Einigung zwischen den Klubs – wohl nur eine Formsache. Dann wird der FC einen neuen Torwarttrainer holen und steht bereits mit einem alten Bekannten des künftigen FC-Cheftrainer Steffen Baumgart in Kontakt. Überhaupt wird das Team hinter dem Team mehrere neue Gesichter bekommen.

Köln – Während sich Interims-Sportchef Jörg Jakobs um die Spielertransfers kümmert, gehören die Zu- und Abgänge für das Team hinter dem Team zu den Kernaufgaben von Thomas Kessler. Der neue operative Leiter der Lizenzspielerabteilung ist dafür zuständig, das neue Trainer- und Betreuerteam zusammenzustellen. Und da gibt es in fast allen Bereichen Veränderungen.

Burchert für Menger? SCP-Scout kommt

Im Trainerteam führt Steffen Baumgart künftig die Regie. Der langjährige Erfolgscoach des SC Paderborn übernimmt das Zepter zum 1. Juli. André Pawlak bleibt bekanntlich auf seinem Assistenztrainer-Posten. Darüber hinaus soll ein weiterer Assistent hinzustoßen. Wer dies sein wird, ist noch nicht klar. Weil zudem Andreas Menger kurz vor einem Wechsel zu Hertha BSC steht, wird es nach dreieinhalb Jahren auch auf der Position des Torwarttrainers eine Veränderung geben. Wie der GEISSBLOG.KOELN berichtete, steht der FC in Gesprächen mit Nico Burchert, dem aktuellen Torwarttrainer des SC Paderborn. Baumgart kennt den 33-jährigen gut, man schätzt sich. „Dass ich in dieser Situation über Nico nachdenke, ist das Normalste auf der Welt“, bestätigte Baumgart dem Westfalen-Blatt.

Während Athletiktrainer Max Weuthen und Reha-Coach Leif Frach bleiben werden, wird es in der physiotherapeutischen Abteilung weitere Veränderungen geben. Nach der letztjährigen Trennung von Langzeit-Leiter Klaus Maierstein wird nach GBK-Informationen Matti Forkel, der erst letztes Jahr zum FC gestoßen war, wieder gehen. Sein Nachfolger ist noch nicht bekannt, allerdings soll Christian Osebold die Abteilungsleitung behalten und Daniel Schütz ihn weiterhin unterstützen.

Die Videoanalyse soll weiterhin von Hannes Dold und Denis Huckestein betreut werden. In diesen Bereich wird jedoch ein weiterer Paderborner stoßen. SCP-Scout Rene Wagner, der als Spieler unterklassig in Deutschland gespielt hatte, ehe er in die USA wechselte, war erst im vergangenen Jahr zum SC Paderborn gekommen. Nun folgt er Baumgart nach Köln. Der Wechsel des Daten-Analysten soll bereits fix sein, der FC soll laut Westfalen-Blatt eine Ablöse im niedrigen sechsstelligen Bereich gezahlt haben. Ob er als Videoanalyst, Scout oder Teil des Trainerteams arbeiten wird, ist noch nicht bekannt.

Baumgart der neue starke Mann

Ob Baumgart noch weitere Positionen verändern wird, ist nicht bekannt. Sicher ist hingegen, dass Teammanager Denis Lapaczinski bleiben wird. Der 39-jährige war unter Armin Veh auf diesen Posten gelangt und hatte zunächst als Vertrauter Vehs mit der Akzeptanz innerhalb des FC zu kämpfen. Inzwischen hat sich der ehemalige Profi aber etabliert. In der Vergangenheit hatte Lapaczinski viele Themen alleine behandelt, weil Frank Aehlig seine Position als Leiter der Lizenzspielerabteilung anders ausgefüllt hatte. Künftig wird „Lapa“ an die beiden Lizenzspielerleiter, Thomas Kessler und Lukas Berg, berichten. Und natürlich an Steffen Baumgart, der in der neuen Struktur der sportlichen Abteilung schon jetzt als der neue starke Mann gilt. Ohne Baumgart geht nichts. So war es schon in Paderborn, so wird es vom ersten Tag an auch in Köln sein.

12 Kommentare
  1. Heinz sagte:

    Die wichtigste Veränderung wäre die des Vorstands zum Wohl des 1. FC Köln .
    Man(n) bekommt schon rote Flecken wenn man dieses Dreigestirn nur sieht.
    Versucht durch schönreden ( mit Poldi in Kontakt ) usw. von ihrer Unfähigkeit abzulenken.
    So Charakterstark wie es auf den ersten Augenblick erscheint traue ich dem neuen Trainer einiges zu
    Selber gefällt mir seine Seitenlinie Aktivitäten nicht . Dauer Kaugummi und seine WER ZIEHT SCHNELLER Bewegung. Eine komplette Runderneuerung wird leider nicht gelingen weil sich von außen keiner bereit erklärt den FC zu ändern .

    moderated
  2. Susanne Lex sagte:

    Die Aktivitäten passen dir nicht? Was eine Aussage . unglaublich dumm . dann schau mal was absolute top Trainer so veranstalten. Klopp , Simeone oder selbst Guardiola . Wenn ein Trainer Emotionen zeigt ist das nicht gut? Was machst du bei einem Spiel vom fc ? Bier und Chips essen ?

    moderated
  3. Norbert Furmanek sagte:

    Ist doch ganz klar dass Baumgart seine Vertrauensleute um sich haben möchte. Was ist daran schlecht . Und Veränderungen können auch positives bewirken. Und zu Heinz ! Ob Baumgart Kaugummi kaut oder Zahnstocher , das ist mir Latte !!! Was war denn mit ,,Zettel- Ewald ? Sowas ging mir auf die Nüsse. Aber jeder hat seine Macken ! Und Baumgart wegen solcher Lächerlichkeiten zu kritisieren ist albern. Altbewährtes nutzt sich mit der Zeit ab, gell Heinz ?? Hahahhahahahhahaha

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar