,

Mit Uth und Duda: Der FC und die Suche nach der Torgefahr


Mark Uth kehrt also zum 1. FC Köln zurück. Der Transfer des Angreifers ist der erste Schritt, der Kölner Offensive wieder Leben einzuhauchen. Er wird kaum der letzte sein. Doch mit dem bald 30-jährigen haben die Geißböcke einen Profi verpflichtet, der in seiner Profi-Karriere nur beim FC Schalke 04 nicht auf mindestens zehn Scorerpunkte pro Saison gekommen ist. Von dieser Kategorie hat der FC kaum Spieler im Kader.

Köln – Die Liste der letztjährigen Torschützen und Scorer beim 1. FC Köln liest sich wie das kalte Grausen. Ondrej Duda war der einzige Offensivspieler mit Bundesliga-Format, kam auf sieben Tore und sechs Assists. Dahinter? Gähnende Leere. Ellyes Skhiri und Elvis Rexhbecaj waren mit ihren jeweils fünf Toren noch die ärgsten Verfolger in dieser Kategorie: ein Sechser, der wohl verkauft werden muss, und ein Achter, der sich nie wirklich festspielen konnte in der ersten Elf und zum VfL Wolfsburg zurückkehrt.

Wer beim FC viele Scorerpunkte verspricht

Der beste Stürmer des 1. FC Köln war in der abgelaufenen Saison Sebastian Andersson mit drei Toren (plus zwei in der Relegation). Der Schwede war lange verletzt, doch dahinter konnte kein einziger Stürmer in die Bresche springen. Anthony Modeste traf in der Hinrunde überhaupt nicht und wurde dann verliehen. Emmanuel Dennis kam zur Rückrunde und traf ebenfalls nicht. Tolu Arokodare? Haken dran. Einzig Jan Thielmann machte einen großen Sprung in seiner Entwicklung und deutete mit zwei Toren und drei Vorlagen an, dass er bereit ist für eine weitere Entwicklung. Doch es wäre fatal, dem 19-jährigen für die nächste Saison die Last der Verantwortung für viele Tore aufzuerlegen.

Mark Uth ist daher der erste Schritt der Verantwortlichen, die Offensive in der Breite torgefährlicher zu machen. Duda und Uth können zusammen mit einem echten Mittelstürmer auflaufen. Ein Stoßstürmer, der neben Sebastian Andersson und Anthony Modeste noch kommen muss, weil weder der Schwede noch der Franzose aufgrund ihrer Verletzungshistorie als gesetzt betrachtet werden können. Dazu verspricht Florian Kainz nach seiner langen Knieverletzung das Potential für zehn Scorerpunkte zu haben, nachdem er in den letzten neun Spielen einmal traf und zwei Tore vorbereitete. Weitere Spieler mit Aussicht auf allzu viele Scorerpunkte gibt es in diesem Kader allerdings nicht.

Der Ü30-Sturm des 1. FC Köln

Die sportliche Führung um Jörg Jakobs ist sich dessen bewusst. Allerdings sind die Mittel sehr begrenzt, um auf dem Transfermarkt bei nachgewiesenen Knipsern mitbieten zu können. Eher wird der FC nach Schnäppchen Ausschau halten und auf die Qualitäten von Trainer Steffen Baumgart setzen müssen, Spieler besser zu machen. Daher war der ablösefreie Wechsel von Mark Uth kurzfristig der richtige Weg, sich für die nächsten zwei Jahre einen Spieler dieser Kategorie zu sichern. Der Transfer wurde intern lange diskutiert. Doch mit Blick auf den erwartbaren Abstiegskampf in den nächsten zwei Jahren musste der FC diese Verpflichtung wagen. Auch, wenn das bedeutet, dass der FC in der nächsten Saison wohl mit einem Ü30-Sturm auflaufen wird – Andersson wird im Juli 30, Uth im August ebenfalls 30 und Modeste ist bereits 33.

28 Kommentare
  1. Daim71 sagte:

    Uth zu holen ist nicht schlecht.
    Wenn Anderson fit ist, könnten auch Uth und Duda dahinter Wirbeln.
    Falls Anderson ausfallen sollte , dann könnte Uth ganz nach vorne rutschen.
    Das Problem war, das wir keinen Backup für Anderson hatten.
    Ob Modeste Spiel fit wird, wer weiß das schon.
    Vielleicht kitzelt Baumgart mehr aus der Truppe.

    Kommentar melden
  2. maradonna sagte:

    Jakobs darf also insgesamt 416 Stunden für den FC als Sportchef tätig werden, um die Spieler los zu werden, die unter Armin Veh geholt wurde.
    Armin Veh wurde ja mit von ihm ausgesucht!
    1.FC Köln im Zauberwald!

    moderated
  3. Klaus Schroeder sagte:

    Bin zwar nicht unbedingt ein absoluter Uth-Fan, aber insgesamt eine smarte Entscheidung.
    Duda hat bislang bei der EM zwei ordentliche Spiele abgeliefert. Falls für ihn noch eine interessante Anfrage reinkommt ( > 7 – 8 Mio.) kann man ihn ohne Bauchschmerzen abgeben und vielleicht Bornauw doch zu verbesserten Konditionen halten. Wäre dann ein Baustein zu einer strategischen Kaderplanung.

    Kommentar melden
  4. Truebe Tasse sagte:

    Alter ist völlig egal. Cristiano Ronaldo ist 35 und Robert Lewandowski wird 33. Für Land und Verein sind beide prägend. Es ist nicht das Alter, sondern die professionelle Einstellung zu seinem Sport. Wer das, was er macht, liebt und hoch professionell angeht, der kann es auch ein paar Jahre länger auf gehobenem Niveau machen als diejenigen, die sich zu sehr auf Vergangenem ausruhen.

    moderated
          • Superbock sagte:

            Passt doch ;) Spaß beiseite.
            Ich denke, dass bestimmt 80% aller Spieler, die S04 im Kader hat, bei uns sofort einen Stammplatz hätten!!! Obwohl sie abgestiegen sind!!! So ein Abstieg kann ganz unterschiedliche Gründe haben, nicht zwangsläufig nur die Qualität der Spieler. Bist doch FC Fan oder? ;))

          • kalla lux sagte:

            Bin ich ja.
            Was ich aber nicht bin . Ein Uth Fan. 9 gute Spiele in 3 Jahren.
            Dann hat er sich wohl viel für die nächsten 2 aufgehoben

          • kalla lux sagte:

            Das mit Uth ist das selbe wie bei Gisdol.
            9 gute Spiele, dann kam nichts mehr. Gisdol erhielt einen neuen Vertrag, Uth jetzt auch. Obwohl beide nach fer Corona Pause nichts mehr gebracht haben.

          • Superbock sagte:

            Das Du kein Uth Fan bist ist doch völlig legitim. Ich denke, er ist ein guter Kicker und davon haben wir leider viel zu wenige im Kader. Und ich bleibe dabei, dass es in unserer spezifischen FC-Situation in diesem Moment ein absoluter TOP-Transfer ist. Auch strategisch! Auf viel mehr werden wir definitiv nicht hoffen dürfen diese Saison. Baumgart wird das schon machen, wirst sehen! Da lass ich mich auch drauf festnageln! :))

        • kalla lux sagte:

          Also hätte Uth auch nur den Hauch von deren Einstellungen, hätte er damals nicht nach Holland gehen müssen. Und hätte danach auch irgendwann unter einen der 5 Trainer Mal gezündet. Vergleich einfach nur Mal die Statuten der Spieler. Auch CR 7 und Lewandowski hatten einmal Uths Statur. Und dann würde ihr Körper zu ihrem Hab und Gut und zu einer Waffe.
          Klar gibt es noch andere Ü30, aber keiner die ich kenne war ein so unkonstanter Spieler

          Kommentar melden
          • Superbock sagte:

            Gehen wir doch erstmal davon aus, dass jeder einzelne Spieler, der es in die Buli oder andere 1.Ligen schafft eine gewisse Grundeinstellung haben muss, sonst wäre er nicht da, wo er ist!!! Der eine mehr, der andere etwas weniger. Hier geht es natürlich CR7 und RL9 um 2 Tiere, was die Einstellung angeht. Mit ihnen kann man die wenigsten Spieler 1:1 vergleichen. Allerdings müssen sie auch auf ganz anderem Nieveau performen als Uth und benötigen dadurch auch dieses gewisse etwas mehr an Eistellung ecc. Nur das wollte zum Ausdruck bringen.
            Das Spieler beim FC nicht zünden ist leider keine Neuigkeit. Andersowo hat er hingegen schon sehr gut gezündet und vorletzte Saison, als unsere Mannschaft vor Corona wieder gut funktionierte ebenfalls. Er hatte maßgeblichen Anteil!

  5. Ankerdensin sagte:

    Ü 30 Sturm? Geschenkt. CR 7 hat heute mit 36 bewiesen, dass es auch im „hohen“ Alter noch geht.
    Wenn Fitness nachgewiesen und bleibt, dann war der Uth Transfer richtig gut, und mit Duda + XYZ wird das richtig gut.
    Bitte nicht schon wieder die nächste Sau durchs Dorf treiben.
    Uth ist ein guter Transfer.

    moderated

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar