Steffen Baumgart am Mittwoch im Training. (Foto: Bucco)

Trainingslager-Casting: Heute muss sich Baumgart entscheiden

Steffen Baumgart muss einen großen Kader bei Laune halten. Da Ellyes Skhiri wieder zurück ist und auch Louis Schaub sowie Ondrej Duda am Donnerstag am Geißbockheim aufschlagen, stehen bis auf vier Verletzte alle FC-Profis wieder zur Verfügung. Der zahlenmäßige Ü30-Kader wird aber wohl kaum geschlossen ins Trainingslager nach Donaueschingen fahren. Das heißt: Am heutigen Donnerstag muss Baumgart Entscheidungen treffen.

Köln – Steffen Baumgart ist jemand, der gerade und direkt sagt, was er denkt. Doch Baumgart ist auch ein Diplomat, gezwungenermaßen. Der 49-jährige muss in einer Mannschaft täglich moderieren, Spieler bei Laune halten, motivieren, aufbauen. Da wäre es tödlich gewesen, wenn der FC-Trainer schon Anfang der zweiten Woche einigen Spielern erklärt hätte, für sie sei die Reise hier zu Ende.

Viele Jungs bieten sich an mitzufahren

Und so verwunderte es nicht, dass der gebürtige Rostocker am Dienstag zunächst kundtat, man habe noch nicht entschieden, ob man mit allen Spielern ins Trainingslager nach Donaueschingen reisen oder zuvor einigen Spielern mitteilen werde, dass man auf sie verzichte. “Wir haben keine konkrete Zahl im Kopf”, sagte Baumgart und machte damit noch einmal allen Spielern Mut, sich für die Reise ins Trainingslager in Position zu bringen. “Viele Jungs bieten sich an mitzufahren. Ich habe noch keinen Spieler im Kopf, den ich nicht sehe und der zuhause bleiben müsste. Die Jungs arbeiten gut, auch in der großen Gruppe funktioniert das noch gut.”

Doch freilich lief das Casting für das Trainingslager vom ersten Tag an. Baumgart und seine Assistenten schauten sofort genau hin, lernten die Spieler kennen, wogen Optionen auf den einzelnen Positionen ab, verteilten Spielzeiten in den Testspielen, mussten Verletzungen hinnehmen, gleichzeitig aber auch abwägen, wann der erste Cut gemacht werden muss.

Verletzte bleiben daheim – mit einer Ausnahme

Der FC-Trainer hatte zum Start in die Vorbereitung keinen Hehl daraus gemacht, dass ein Trainingslager ein natürlicher Einschnitt in der Vorbereitung sei. Und so ist längst klar, dass am heutigen Donnerstag mehrere FC-Profis erfahren dürften, dass sie nicht mit nach Donaueschingen reisen dürfen, weil der Klub nicht mehr mit ihnen plant. Wen es trifft, ist offen. Einige Kandidaten, insbesondere die Leih-Rückkehrer, gibt es. Doch genannt hat Baumgart niemanden.

Einzig bei den Verletzten hat der 49-jährige klare Kante gezeigt. In der Vergangenheit hatten die FC-Profis die Reise mitgemacht, obwohl sie im Trainingslager nur Reha-Maßnahmen absolvieren konnten. Sie sollten trotzdem das Gefühl haben, dazu zu gehören. Baumgart will die Kräfte jedoch vor Ort bündeln. Daher werden Sava Cestic, Justin Diehl. Jannes Horn und Georg Strauch nicht mitreisen. “Wir müssen die Kapazitäten, die wir haben, auf den Platz binden. Wer noch im Reha-Bereich ist, für den werden wir hier in Köln alles gut organisieren.”

Andersson fährt mit

Doch auch da gibt es eine Ausnahme: Sebastian Andersson. Der Schwede befindet sich im Aufbauprogramm, hat am Mittwoch erstmals mit der Mannschaft trainiert. Und so wird der Angreifer trotz seiner langen Ausfallzeit definitiv in Donaueschingen dabei sein. “Bei Sebastian Andersson geht es gut nach vorne, sein Knie sieht gut aus”, sagte Baumgart. Er wird mit ins Trainingslager fahren.” Und dann schob er nach: “Das heißt, dass er auch trainieren wird.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen