Bleibt er oder geht er? Ellyes Skhiri. (Foto: Bucco)

Bleibt der Kader, wie er ist? Ohne Skhiri-Abgang keine Neuzugänge

Dass sich der 1. FC Köln auf der ein oder anderen Position gerne noch verstärken würde, ist kein Geheimnis. Aktuell sind dem Verein jedoch die Hände gebunden. So hängt viel an einem möglichen Verkauf von Ellyes Skhiri. Doch selbst wenn der Tunesier bleiben würde und der FC keine Neuzugänge mehr präsentieren könnte, sieht man sich am Geißbockheim gut aufgestellt. 

Köln – Der Sieg gegen Hertha BSC hat dem 1. FC Köln gut getan. Nicht nur für das Punktekonto, sondern auch für das eigene Gefühl war der Erfolg gegen die Alte Dame wichtig. Der völlig verdiente 3:1-Sieg hat den Geißböcken gezeigt, dass sie mit dem aktuellen Kader und dem Spielsystem von Steffen Baumgart in der Bundesliga bestehen können.

Die Sachlage ist bekannt

Nichtsdestotrotz weiß man auch, dass es auf einigen Positionen noch Verbesserungsbedarf gibt – sowohl qualitativ, als auch quantitativ. Denn nicht immer werden die Kölner zum einen das Quäntchen Glück auf ihrer Seite haben, noch auf einen schwachen Gegner wie die Hertha am vergangenen Sonntag treffen. „Natürlich fallen mir spontan Spieler und Positionen ein, auf denen wir uns verbessern können“, verkündete jüngst auch Jörg Jakobs gegenüber dem Express. „Aber die Sachlage ist ja bekannt und ändert sich nicht durch Wiederholung.“

Noch keine Angebote für Skhiri

Was der interimistische Sportchef damit meint: Aktuell verfügen die Kölner nicht über die finanziellen Mittel, auf dem Transfermarkt noch einmal tätig zu werden. Selbst verhältnismäßig geringe Ablösesummen, wie sie beispielsweise gerade Konkurrent Arminia Bielefeld für Spieler wie Robin Hack oder Florian Krüger ausgegeben hat, sind für den FC aktuell nicht zu realisieren. Dies könnte sich jedoch ändern, sollte Ellyes Skhiri den Verein in den letzten Tagen des Transferfensters noch verlassen. Der Tunesier hatte bereits in der vergangenen Woche bestätigt, sich eine neue Herausforderung bei einem Verein, der international vertreten ist, vorstellen zu können. Das Problem allerdings: Bislang liegen dem FC keine solcher Angebote vor. Selbst ein Interesse wurde bislang noch von keinem Klub offiziell hinterlegt. „Wenn ein Angebot in der Größenordnung kommt, die wir uns vorstellen und auch Ellyes das machen möchte, dann können wir das nicht ignorieren. Wenn keins kommt oder es nicht passt, dann wird er bei uns bleiben. Noch liegt uns nichts vor“, erklärte Jakobs.

Gleichzeitig bestätigte Jakobs auch, dass nach aktuellem Stand keine neuen Spieler mehr verpflichtet würden, sollte Skhiri beim FC bleiben. Womöglich könnte sich dies bis zum Transferschluss am 31. August aber noch ändern. Zum Beispiel, sollten Spieler in den ersten Partien der neuen Saison feststellen, bei ihrem Verein nur wenig Chancen auf Einsatzzeiten zu haben. Somit könnte der FC seinerseits auf günstige Leihgeschäfte hoffen. Trotz alledem sehen sowohl Jörg Jakobs, als auch Trainer Steffen Baumgart, den FC mit dem aktuellen Kader ebenfalls gut genug aufgestellt, um die gesteckten Saisonziele zu erreichen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen