,

Limnios-Wechsel perfekt! FC verleiht Griechen nach Enschede


Dimitris Limnios verlässt den 1. FC Köln nach nur einem Jahr wieder und wechselt zum FC Twente Enschede. Die beiden Klubs und der Spieler einigten sich auf ein einjähriges Leihgeschäft. Der Transfer wurde nach dem erfolgreichen Medizincheck am Freitag offiziell vollzogen. 

Köln – Vor einem Jahr hatte der 1. FC Köln noch über drei Millionen Euro für Dimitris Limnios an PAOK Saloniki überwiesen. Ein Jahr später zieht der Grieche weiter in die Niederlande, nachdem er sich bei den Geißböcken nicht durchsetzen konnte und von Steffen Baumgart während der Vorbereitung auf die neue Saison aussortiert worden war. Eine Leihe zum FC Twente Enschede soll der Karriere des 23-jährigen neuen Schwung verleihen.

Sein persönlicher Anspruch ist ein anderer

In den Niederlanden hofft Limnios auf vermehrte Spielpraxis, nachdem die Aussicht auf Einsätze unter Steffen Baumgart nach der Vorbereitung als gering eingeschätzt worden sind. „Wir haben am Ende der Vorbereitung offen mit Dimi darüber gesprochen, wie seine Chancen stehen, bei uns zum Einsatz zu kommen. Sein persönlicher Anspruch ist ein anderer: Er möchte spielen und sich weiterhin für die Nationalmannschaft empfehlen. Bei Twente hat er die Möglichkeit, sich in einer guten Liga zu präsentieren. Wir wünschen ihm viel Erfolg dabei“, sagte Jörg Jakobs, Interims-Sportchef des FC.

Der griechische Nationalspieler kam in der vergangenen Saison lediglich auf drei Startelf-Einsätze und zehn weitere Kurzeinsätze. Zu wenig für den Millionen-Transfer. Beim FC besitzt der Außenbahnspieler noch einen drei Jahre gültigen Vertrag bis 2024. Wie Twente auf seiner Vereinshomepage bestätigte, sicherten sich die Niederländer auch eine Kaufoption für den Flügelspieler. Für den 1. FC Köln und Dimitris Limnios ist es derweil das vorzeitige Ende eines teuren Missverständnisses.

17 Kommentare
  1. Hennes48 sagte:

    Wie auch schon bei einem anderen Beitrag erwähnt- wieso verpflichtet man einen Spieler für 4 Jahre mit einem üppigen Gehalt, den man nur ein Jahr später gerade noch so verliehen bekommt??? Und natürlich mit Eigenbeteiligung an dessen Gehalt!!?? Es wurde ja oft gesagt, dass man aus früheren Fehlern gelernt hätte…usw…“Früher“ ist beim FC scheinbar morgen das, was heute passiert??? Also mir fehlt da jegliches Verständnis. Und egal, welches Präsidium da jeweils an Verpflichtungen beteiligt war…es war schlecht! Und ich schätze Alex Wehrle über alle Maßen, aber unter ihm und mit ihm werden exakt seit Jahren diese Langzeitverträge zu unglaublichen Konditionen abgeschlossen! Mir fällt es richtig schwer, dass auch nur ansatzweise nachzuvollziehen! (eine hoffentlich politisch korrekte Ausdrucksweise für wahrhaftig „großen Mist“)

    Kommentar melden
    • Benjamin Westphal sagte:

      Wie hoch ist denn das Gehalt? Wie viele Jahre willst du einem Anfang 20 Jährigen denn geben? Zwei? Dann geht er durch die Decke im ersten Jahr und du kannst Ihn dann direkt verkaufen oder nach zwei Jahren ablösefrei gehen lassen. Außerdem hat er 3 1/2 Jahre bekommen.

      Kommentar melden
      • Hennes48 sagte:

        Na ja…von Sommer 2020 bis Sommer 2024 sind dann doch 4 Jahre…aber wie auch immer! Ich bin nicht Ihrer Meinung, dass jeder 20-jährige Spieler einen derart langen Vertrag erhalten sollte! Gegen welche Konkurrenz musste sich denn der FC im letzten Jahr bei den Verhandlungen behaupten? Und das Gehalt ist wohl so hoch, dass der FC sich daran jetzt auch noch beteiligen muss. Limnios ist aber auch nur ein Beispiel für viel zu lange und zu hoch dotierte Verträge beim FC in den letzten Jahren! Das ist das Grundproblem, was ich dabei sehe…

        Kommentar melden
        • KarlderKrosse sagte:

          Na Ja…Er kam am 21.09.2020 und hat Vertrag bis 30.06.2022. Aber das ist Erbsen zählen. Und meine Frage, weil Sie von einem hohen Gehalt jetzt zum zweiten Mal sprechen, wie hoch es denn ist, habe ich bisher keine Antwort lesen können. Nur weil Enschede die Hälfte nur zahlt, heißt es nicht, dass er bei uns Unsummen verdient. Das Grundproblem, da gebe ich Ihnen Recht, aber dieses ständige Gebashe auf dem eigenen Verein hier in dieser Kommentarspalte ist unerträglich. Wofür seid Ihr überhaupt FC Fans? Und was mich noch fast viel mehr wundert ist, dass hier diese völlig unsachliche Disskusionskultur scheinbar auch überhaupt nicht überwacht wird.
          Man kann vieles nicht so gut finden, was der FC die letzten Jahre gerissen hat, aber euer kontraproduktives Draufhauen bei jedem Fehler kann man sich kaum durchlesen. Glaube hier ist nichtmal mehr ein Facebook Niveau erreicht.

          Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Zu deiner Frage, falls es dich wirklich interessiert.
            Sein Gehalt beläuft sich auf ca 1.5 Millionen Euro..
            Aber da es nicht viele Kommentare deinerseits geben wird, einfach nur eine , nein sorry 2 Fragen.
            Hast du dich jetzt im ernst nur angemeldet, um den Leuten Bashing gegen den FC vorzuwerfen?
            Und ist e nicht genau das was du gerade machst, dieses sogenannte Bashing?
            Sich anmelden und dann erst einmal Leute angreifen.
            Und ob das hier dann Facebook Niveau hat, ist auch wieder so ein Bashing!
            Genau wie deine Forderung nach „Überwachung“.
            Wirklich nett dein erster Kommentar und ich bin mir fast schon sicher das da auch nicht mehr viele folgen werden.
            Für FC Fans wie dich ist auch eher das FC-Brett gemacht.
            Also bitte poste weiter da und las hier die Leute ihre Sachen schreiben, ohne deinen Bashing Bullshit!
            Als letzter Tipp, du brauchst auch nur oben zu lesen.
            Dann wirst und kannst du den Bashing Mist gar nicht lesen!

  2. Robocop sagte:

    Er bekommt ja nicht die Chance von Minute 1′ zu spielen.
    gibt genug andere die schlechter sind als dimi, sind aber „kölscherheinlandjungs“, ergo musste einer gehen,alles andere sind nur ausreden.
    auf der anderen Seite, er bekommt weiterhin sein Gehalt,und Köln ist innerhalb 10 Monaten um 4,5 €Millionen Euro ärmer geworden.
    Wer macht eigentlich solche Verträge, wer hat das letzte Wort bei der Unterschrift?

    Come on FC!

    Kommentar melden
  3. Sebastian Hildner sagte:

    Das Kernproblem ist unser Scouting im Profibereich. Jahr für Jahr schlagen hier regelmäßig Spieler auf aus dem Dunstkreis von Trainern, Sportdirektoren, Geschäftsführern. Das ist menschlich hat aber mit einem professionellem Scouting nichts zu tun. Ich unterstelle hier niemanden etwas böses, nur im Ergebnis müssen wir uns Jahr für Jahr mit Neuzugängen rumschlagen, die für die Bundesliga schlichtweg nicht tauglich sind. Hätten wir nicht unsere funktionierende Jugendarbeit würde sich der FC längst in Gefilden der 2. bis 3. Liga bewegen. Auch dieses Jahr sehe ich keinen Spieler der durch ein systematisches Scouting den Weg zu uns gefunden hat.

    Kommentar melden
    • anderl1712 sagte:

      Da stimme ich Sebastian voll zu.. hab es schon vor nen jahr oder so geschrieben. Die scouting Abteilung gehört sich entlassen… schade das man nicht solche jungs hat wie die Dortmunder… die holen Spieler die fast keiner kennt.. u die haben fast alle ihren Wert verzehnfacht… wer kannte einen auch.. lewa.. dembele usw usw…

      Kommentar melden
  4. Kurti sagte:

    Der FC ist die Lachnummer der Liga.
    Präsidium welches 7 Jahrespläne ausruft, aber in der bisherigen Amtszeit von Peinlichkeit zu Peinlichkeit torkelt.
    Absurde Gehälter mit Vertragslaufzeiten, die jenseits von gut und böse sind.
    Die Gremien, auf die der FC so stolz ist, bringen nichts.
    Es hat sich Inkompetenz und Eitelkeiten hier versammelt.

    Wer scoutet diese Spieler? Wer nickt Gehälter und Vertragslaufzeiten ab?
    Das ist amateurhaft.
    Wir haben in den letzten Jahren eine Erfolgsquote bei Einkäufen von 25%.
    Zusammen mit der finanziellen Ausstattung des FC ist das fatal.

    Aber davon fassen, wir holen einen Geschäftsführer Sport der Kategorie 9 oder 10.
    Einfach nur peinlich und lächerlich.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar