,

Skhiris Jubellauf: Abschied oder ein Zeichen für den FC?


Ellyes Skhiri hat den 1. FC Köln am Sonntag mit seinem Treffer wenige Sekunden nach seiner Einwechslung in die Verlängerung und damit letztlich auch in die zweite Runde des DFB-Pokals gerettet. Zunächst musste der Mittelfeldspieler aber Salih Özcan den Vortritt lassen. Steffen Baumgart erklärte nun, warum. 

Köln – Ellyes Skhiri war keine zwei Minuten auf dem Feld, als er sich perfekt an der Strafraumkante in Position brachte und einen Pass von Mark Uth flach und präzise zum 1:1-Ausgleich ins Netz schob. Damit war Tunesier der einzige, der einen der insgesamt statistisch festgehaltenen 44 (!) Kölner Schüsse gegen den FC Carl-Zeiss Jena im Tor unterbringen konnte.

Als Skhiri kurz nach seiner Einwechslung Lukas Sedlak im Tor überwunden hatte, reckte der Mittelfeldspieler seine Faust in Richtung der 360 mitgereisten Kölner Fans. Von Wechselgedanken oder Unzufriedenheit war bei dem 26-jährigen nichts zu spüren. Ob Skhiri mit seinem Jubel letztlich ein Zeichen für seine Verbundenheit zum FC senden wollte oder ob sein Treffer womöglich als letztes Abschiedsgeschenk verstanden werden kann, dürften erst die kommenden Wochen bis zum Ende des Transferfensters zeigen.

Wissen nicht genau, wo sein Weg hinführt

In jedem Fall ließ die unklare Situation über einen möglichen Wechsel Baumgart unter anderem dazu veranlassen, Skhiri zunächst fast 70 Minuten auf der Bank zu lassen. „Wir haben bei ihm die Situation, dass wir noch nicht genau wissen, wo sein Weg hinführt“, erklärte der Trainer einen Tag später die Entscheidung pro Özcan und fügte an: „Ich finde, dass Salih in der Vorbereitung sehr gute Spiele gemacht hat und auch 14 Tage länger da war. Deswegen die Entscheidung für Salih“, machte Baumgart seine Überzeugung von den Qualitäten Özcans noch einmal deutlich.

Beinahe wäre die Entscheidung jedoch nach hinten losgegangen. Özcan fehlte es auf der alleinigen Sechs gegen den Regionalligisten häufig an Präsenz im Mittelfeld, gewann nur jeden zweiten seiner Zweikämpfe und schaffte es kaum, das Spiel nach vorne zu öffnen. Mit der Einwechslung von Skhiri wurde das Zentrum auf Anhieb stabiler, der gebürtige Franzose traute sich auch mal den Ball in die Schnittstellen zu und hob das spielerische Niveau der Geißböcke merklich. „Ein Spieler von seiner Qualität tut jeder Mannschaft gut“, befand auch Baumgart einen Tag später.

Abwägen zwischen sportlichem Wert und benötigten Einnahmen

Trotz aller Qualität und sportlichem Wert scheint ein Verkauf von Skhiri noch in diesem August aber nach wie vor wahrscheinlicher als ein Verbleib. „Wir haben einen klaren Weg und es geht darum, wirtschaftlich vernünftig zu agieren“, verwies Baumgart auf die benötigten Einnahmen, die ein Verkauf des Sechsers mit sich bringen würde. Am Ende, so Baumgart, müsse man den sportlichen Wert des Spielers für die Mannschaft mit den finanziellen Rahmenbedingungen eines Transfers abwägen.

Sechs Tage vor dem Bundesligastart gegen die Hertha macht sich Baumgart aber keine Gedanken um einen möglichen Abgang des wohl wertvollsten Spielers im FC-Kader. „Ich bin davon überzeugt, dass er bleibt. Und wenn er nicht bleibt, können wir es mit Dejo und Salih auch gut machen.“ Das letzte Wort ist in der Personalie also noch längst nicht gesprochen.

48 Kommentare
  1. Besser Wisser sagte:

    Meiner Meinung nach einer der wenigen Lichtblicke von Samstag von einer insgesamt gegenüber der Vorsaison geschwächten Truppe. Da hätte noch Dennis mitspielen können.

    Die Probleme auf den Außenbahnen sowie im Sturmzentrum sind nahezu identisch. Das muss jedem Kaderplaner eigentlich klar sein. Aber vielleicht reicht es ja, dass der Trainer jetzt Mütze trägt.

    Kommentar melden
  2. kalla lux sagte:

    Nun macht Mal nicht die Pferde scheu.
    Es gibt kein konkretes Angebot und die aufgerufene Summe wäre eh nur bei einem Wechsel nach England möglich.
    Also kann man getrost davon aus gehen, das im Normalfall Shkiri bleibt.
    Was für uns nur von Vorteil sein kann, wen man sich die alternativen ansieht.
    Geld ist nicht alles, wen der Ersatz nicht annähernd so gut ist!

    Kommentar melden
    • Boom77 sagte:

      Man ist bis Freitag auch davon ausgegangen, dass Messi „im Normalfall“ bei Barca bleibt. Jetzt sitzt er im Flieger auf den Weg Richtung Paris. Ich würde deshalb eher sagen, dass Skhiri im Normalfall noch wechselt.

      Die Frage nach den Einnahmen und dem sportlichen Wert stellt sich bei mir aber eigentlich nicht. Es war die Rede davon, dass man 20 Mio. Transfererlöse braucht. Die haben wir fast schon. Selbst, wenn Skhiri wechselt, werden da keine „großen Sprünge“ auf dem Transfermarkt möglich sein und so viel Glück wie mit Bornauw und Skhiri wird der FC nicht jedes Jahr haben. Die Vergangenheit zeigt, dass das sogar eher die Ausnahme ist.

      Skhiri ist – ohne Zweifel – immens wichtig für das zentrale Mittelfelfeld und die Stabilität der Mannschaft. Wenn man das erkannt hat, dann verbietet es sich eigentlich, da auch nur irgendeine mögliche Ablösesumme gegenzurechnen. Denn ein Abstieg würde den FC weitaus mehr Kosten als alles, was man für Skhiri realistisch als Ablöse einplanen kann.

      Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        Es geht jetzt um die Zusage Eigenkapital wieder aufbauen zu müssen boom, sonst wird es nächstes Jahr holpriger mit der Lizenz, besonders mit der ohne Auflagen. Allerdings ist doch klar, dass wir hier das lieber in Kauf nehmen, als der erneute Absturz in die 2.Liga. Auch ein Skhiri kann uns die Garantie nicht geben, dennoch steigen unsere Chancen damit ziemlich deutlich. Dies ist aber natürlich nicht eindeutig zu belegen. Die Chancen mit Bornauw wären nach meiner Meinung mit ihm auch prozentual gestiegen zumal man mit diesem eingenommenen Geld noch handlungsunfähig war. Dort war es aber nun mal der Fall, dass der Spieler plötzlich schnellstens weg wollte. Das wäre töricht gewesen auf einen Verbleib zu pochen. Genau um diesen Knackpunkt Abstieg wird es noch Jahre gehen voraussichtlich. Dieser muss auf Gedeih und Verderb vermieden werden. Und wenn das später halt nur mit Auflagen der Lizenz zu stemmen ist, dann ist das eben so.

        Kommentar melden
  3. Horst Simon sagte:

    Den Verkauf eines weiteren Leistungsträgers können wir uns aus sportlichen Gründen nicht erlauben. Özcan kann Skhiri nicht annähernd ersetzen. Öczan ist für die 2. Liga geeignet, aber nicht für die Bundesliga. Warum hat er wohl bei keinem Bundesligisten einen Vertrag erhalten? Lieber mit zunächst weiteren Schulden leben . Ein Abstieg käme uns wesentlich teurer.

    Kommentar melden
  4. OlliW sagte:

    Wenn Shkiri bleibt, ist mir auch in jedem Fall wohler.
    Ob Salih kein Bundesliga-Format hat, will ich nicht gar nicht so festlegen. Er ist für mich auch kein alleiniger 6er. Als Doppel-6 würde er schon eine andere Figur machen. Als 8er erst recht. Aber System ist System und da muss er sich frei schwimmen.
    LV ist allerdings eine Baustelle, die mir mehr Kummer bereitet als die Optionen auf der 6.

    Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Und wenn sich Salih wieder nicht frei schwimmt oder Baumgart ihn nicht auf die 8 setzt, dann muss er wieder auf die Bank, Perspektive hin oder her, ob der Trainer den Spieler will oder nicht. Wenn Skhiri und das System bleiben, dann ist für Özcan nicht mehr als die Position des backup drin.

      Kommentar melden
  5. Carlo Korrupto sagte:

    Ich finde es ist mittlerweile fast zu spät, um Skhiri zu verkaufen, falls nicht längst Verhandlungen mit möglichen Verstärkungen geführt wurden. Das Transferfenster hat noch bis Ende des Monats offen. Wenn Skhiri nächste Woche verkauft werden sollte, stehen nur noch anderthalb, vielleicht sogar noch zwei Wochen zur Verfügung, um einen Ersatz, Verstärkungen für die AV Positionen und einen Stürmer zu verpflichten. Da sehe ich schwarz, auch weil dann alle wissen, dass der FC viel Kohle mit Skhiri verdient hat!
    Skhiri halten und noch 2-3 Spieler leihen, schaffen andere Vereine doch auch.

    Kommentar melden
  6. Marc L. Merten sagte:

    Hallo zusammen,

    nach tagelanger Suche haben wir möglicherweise endlich die Lösung für das Login-Problem gefunden. Wir hoffen, dass es jetzt geht. Entschuldigt, dass es jetzt so lange Probleme gegeben hat. Hoffen wir, dass die Lösung dauerhaft funktioniert.

    Viel Spaß auf jeden Fall wieder beim Diskutieren!

    Beste Grüße

    Marc

    Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        Trotzdem wird es immer so sein, dass Trainer „Ihre“ Philosophien haben, seien sie für uns Normalos noch so abwegig. Es nützt nichts , dass wir uns daran permanent abarbeiten. Bei mir würden Schmitz, Czichos nicht spielen, aber immerhin sind es de facto nur zwei derzeit. Natürlich würde Özcan beim Baumgartchen System nicht Start spielen bei mir, aber hintendran ist er okay.

        Kommentar melden
  7. Gerd1948 sagte:

    „Am Ende, so Baumgart, müsse man den sportlichen Wert des Spielers für die Mannschaft mit den finanziellen Rahmenbedingungen eines Transfers abwägen.“ Wenn das seine Worte waren und er ihn für den wertvollsten Spieler des Kaders hält sollte man ihn zwingend noch ein Jahr halten, denn dieses „unmoralische Angebot“ wird nicht kommen.

    Kommentar melden
  8. Peter sagte:

    Wenn ich das Spiel gegen Jena zum Maßstab nehme , steigen wir wahrscheinlich ab ! Keine Ideen , keine Spielfreude , einfach nichts ! Auch Özcan ist mir nicht aufgefallen, ich weiß nicht warum alles so positiv gesehen wird ? Tut mir leid , es wird noch schwerer werden als letztes Jahr .

    Kommentar melden
  9. Norbert Neuheisel sagte:

    Was Skhiri verkörpert ist wahre Professionalität. Anders als Bornauw wartet er die Situation ab und versucht keinen Druck auf den Verein und damit sich selbst auszuüben, was seiner Leistung abträglich wäre. Vielleicht wird noch ein Anderer abgegeben und er kann bleiben.

    Kommentar melden
  10. Sven Benecke sagte:

    Skihri ist ne Wucht, ein absoluter Leistungssträger, eigentlich fahrlässig, den gehen zu lassen. Aber andererseits brauchen die ja die Kohle. Trotzdem höre ich jetzt schon das gejammere, weil etwaige Verstärkungen erst spät gekommen sind, dass es genau das gleiche Problem vom letzten Jahr ist, zu spät verpflichtet wurden und nicht in der Vorbereitung waren. Es kann doch nicht das Problem sein, unabhängig des Transfers leihverpflichtungen zu tätigen.
    Trotz allem sehe ich eher das Problem darin, dass das System mit den hochstehenden verteidigern und noch höher stehehenden aussenverteidigern geradezu einlädt zum Tore schießen. Dieses System hatte schon solbakken gehabt, das Ergebnis ist bekannt. Wir sind aber nicht der fcb mit einer super Verteidigung. Mere ist nicht nur ein sehr guter innenverteidiger, hat aber auch irgendwann einmal eine super Partie als aussenverteidiger gespielt.
    Trotz der Meinung von Baumgart, sollten wir doch eher um den Abstiegskampf spielen

    Kommentar melden
  11. Kurti sagte:

    Ich mag Salih als Mensch, aber glaube auch nicht, das er das nötige Format hat.
    Daher war ich froh, das sein Vertrag auslief. Die Verlängerung halte ich für falsch.

    Leider hat der FC scheinbar ein miserables Scouting und sportlich Verantwortliche ohne Finesse und Sachverstand.
    Seit Jahren werden Schwachstellen nicht ausgemerzt.

    Mere wird nun scheinbar endgültig demontiert.

    Dieses frühe festlegen auf Timo Horn halte ich auch für falsch.
    Schwäbe macht einfach einen souveräneren Eindruck und hätte einen offenen Zweikampf verdient.

    Kommentar melden
    • Max Fritzmann sagte:

      Danke Kurti, wieder mal einer Meinung. Mehr zu denken gibt mir dass ein Benno Schmitz, der nichts besitzt, was einen guten Bundesligaprofi ausmacht anstelle einer unserer größten Talente spielt und das Özcan, der sich bereits seit mehreren Jahren hier nicht durchsetzen konnte und genau so ein Mitläufer ist, wie viele andere im Kader, die wir loswerden wollen auf Verheiß von Baumgart dann doch unbedingt behalten werden muss und obendrein als Start 6er gleich spielen kann. So lange Skhiri Vertrag beim FC hat muss er immer spielen. Wir können es uns eigentlich gar nicht leisten einen der wenigen absoluten Säulen des Teams zu verkaufen. Das Özcan dann im Ranking vor Ljubicic spielt, spricht entweder für einen weiteren Flop oder dass Baumgart eine sehr eigene Vorstellung von seinem Team hat. Das gleiche gilt auf der RV Pos. Ein Sponsel macht ein Bombenspiel in der Vorbereitung, wenn auch gg einen unterklassigen Gegner, zeigt auch offensivstärke und bereitet ein Team vor und bekommt anschl kaum noch Einsatzzeiten auf einer Position, wo wir enorme Probleme haben. Stattdessen wird als Backup von Easy plötzlich Schindler zurückgeholt, der letzte Saison selbst in Liga 2 kein Bein auf den Boden gebracht hat und Sponsel gehört sogar zu den Spielern, die nicht nur zurück zur u19/21 geschickt wurden sondern wenn ich es richtig verstanden habe, nichtmals mehr mit den Profis trainiert. Und dafür das ein pro Argument für Baumgart es war mit jungen Spielern zu arbeiten sind jetzt kaum noch welche übrig geblieben außer Thielmann und für die Bank Lemperle und ostrak.

      Eins klar zu stellen, denn Kritik wird hier ja gerne als unerwünscht dargestellt. Ich bin kein Baumgart Gegner, ich konnte mit der Verpflichtung gut leben und habe mich auf seinen offensiven/aggressiven Fußball gefreut, auch wenn ich Zweifel habe/hatte, dass dies mit diesen Spielern gelingt. Außerdem mag ich seine direkte Art und Emotionalität. Aber viele Entscheidungen, wie das Setzen auf özcan als alleiniger 6er, der weder sonderlich handlungsschnell ist in mehreren Jahren offensiv null Akzente setzen konnte, ua kein einziges Tor, sehr wenige scorer dafür aber häufiger defensive Aussetzer durch verlorene Bälle, seine Idee mit Schmitz als starting LV, das erneute Aussetzen des Leistungsprinzips auf der TW Pos und das wenige integrieren der Talente zumindest in den Kader, geben mir dann doch sehr zu denken, ob das langfristig mit ihm und den FC funktionieren kann.

      Ich hoffe er überdenkt einige Entscheidungen, wenn es So in den Bundesligastart geht und drücke fest die Daumen, dass er schnell Erfolg hat. Wenn wir erneut schwach starten und früh in der Saison hinten dran sind, wird es schnell für jeden Trainer unangenehm und grds würde ich mich sehr freuen, wenn Baumgart langfristig beim FC arbeiten würde. Das würde auch dafür sprechen, dass er mit seiner Art Fußball erfolgreich bei uns war.

      Kommentar melden
  12. Max Moor sagte:

    Zum FC : Köln hat durch Corona viele Schulden , Alles schön und gut , haben die anderen auch . Aber : Die Spieler verdienen immer noch viel zu viel ob Horn , Hector oder die vielen Bankdrücker Koziello , Hauptmann usw. Viele Fehlkäufe nicht nur letzten Sommer !!! Manager Ablösen …Trainer Ablösen , sinnlose Verpflichtungen. .. Dann hätte Köln bei sportl. Erfolg DFB Pokale und Bundesliga Tabellen viele Millionen einstreichen können ..haben Sie nicht ..!!! Dann Spieler die Mio verdienten aber keine Verfügung gab’s ..Kessel Risse Clemens Höger Verstraete uvm.. Es sind in diesen Verein 25 % gut und 75 % läuft Scheiße auch wegen Herr Wehrle und nicht nur Veh u. Heldt ! ! ! Es wurden in den letzten Jahren viel zu viele Fehler gemacht , selbst der Corona Verkauf hat keinen positiven Eindruck hinterlassen ! Bornauw hätte man auch mehr raushilen müssen aber viele andere wo nix gab oder FC mit zahlt … Merè Kohle auch nichts mehr … siehe Zoll 4, 5 Mio und für 250.000 fort …. Ich kann es völlig verstehen das es keine grünen Zahlen gibt wenn man zu viele Fehler macht !

    Kommentar melden
  13. Max Moor sagte:

    Es war zu vieles falsch wo Ich ma fragte , was wollen Wir mit diesen Spieler . . und dann meist noch 3,5 oder 4,5 Mio gezahlt …Unverständlich bzw. Unvermögen !!! Clemwns zurück …Die guten Transfers waren Novakovic , Shkiri , Mondragon , Modeste , Cordoba aber dann zu viele negative wo man sich nicht mehr erholt und Langzeitverträge …….Top Gehälter in Liga 2 …. sinnlose Spieler geholt die Null helfen und nur im Weg stehn . Es sollte sich so viel ändern , geändert hat sich nix . . Timo Horn bleibt Nr.1 .. Schmitz Stammspieler …. Öczan weiter Null Verstärkung .. Andersson viel zu schwach für ein starken Cordoba !!! Duda mehr schwach statt gut … Im Kader fehlen mind. 4 vernünftige Kicker und Schwäbe ist meine Nr. 1 !!! Shkiri Bester FC Kicker !!!

    Kommentar melden
    • Max Fritzmann sagte:

      Du hast noch bornauw bei den guten transfers vergessen aber ansonsten kann ich dir absolut zustimmen. Wir zahlen für Spieler, die bestenfalls 2. Ligaformat haben unglaubliche Ablösesummen und Gehälter und dann muss sich niemand wundern, wenn wir sie nicht los werden oder weiter bezahlen müssen, dafür, dass sie bei einem anderen Verein spielen, denn kein 1. Ligist, nichtmals die Abstiegskandidaten sehen unsere Bankdrücker als sportliche Verstärkung und die 2. und 3. Klassigen teams, können die Gehälter nicht im Ansatz bezahlen. Veh und Heldt und unsere scouting Abteilung haben uns da in eine unfassbar schlechte Situation gebracht und wehrle als derjenige, der Veh und Heldt wollte und sämtliche noch so dämlichen Verträge abgesegnet hat wird von vielen weiter gefeiert weil er unbestritten sich gut verkaufen und reden kann. Nur ist das leider nicht die Hauptaufgabe eines Geschäftsführers Finanzen sondern – oh, wie überraschend – die Finanzen. Und wenn man ihn da zurecht lange Zeit neben schmadtke für gefeiert hat muss man jetzt einfach sehen, wo wir stehen. Wir müssen unsere viel zu wenigen brauchbaren Spieler verkaufen und können nichts reinvestieren. Der aktuellste Geißblog Bericht zeigt ja mehr als deutlich, wo wir aktuell stehen. Das da nur Heldt und Veh als Verantwortliche genannt werden und Wehrle außen vor gehalten wird, obwohl er maßgeblich an der Verpflichtung der beiden beteiligt war und sie am liebsten noch länger beim FC gesehen hätte, könnte darauf hindeuten, dass der geißblog etwas Angst hat, zukünftig etwas außen vor zu sein, wenn man wehrle zu kritisch entgegen tritt. Finde ich aber äußerst schwach, die Sponsorverträge aufzulisten, die wehrle abgeschossen hat, ihn aber ständig für die miese finanzielle Gesamtsituation außen vor zu lassen… Wie gesagt den Geschäftsführer FINANZEN.

      Kommentar melden
  14. Daim71 sagte:

    Es hilft ja alles nichts, wenn ein passendes Angebot für Skihri kommt, dann ist er weg.

    Wir haben vier Ablöse freie Spieler geholt.
    Der Ersatz für Skihri war der Dejan eingeplant.

    Ich glaube auch nicht das wir hier im Pokal die A-Elf gesehen haben.

    Der Baumgart wird das schon richten, er wird mit der Zeit sehen wer wirklich ins System passt.

    Und da wird er gnadenlos aussortieren und dann wird er die Jungen Spieler nach und nach Hochziehen.
    Das der Kader noch nicht so ist, wie sich Baumgart sich das wünscht, ist doch klar.
    Wir bräuchten noch 3 bis 4 Transferperioden.
    Ob Baumgart diese Zeit bekommt , steht auf einem anderen Blatt.

    Daher wäre ich froh wenn wir uns auch der nächsten Saison in der Liga halten.

    Bleibt Geschmeidig…..ich hoffe auf eine bessere FC Zukunft.
    Ich glaube an Baumgart und hoffe das er die Zeit bekommt.

    Kommentar melden
  15. Max Moor sagte:

    Daim71 , Du machst es Dir viel zu leicht ! Wenn Shkiri auch geht also Top Qualität und es keine Verstärkung gibt dann wird es viele Niederlagen hageln !!! Der Abstieg ist dann richtig bitter und sehr teuer !!! Normal sollte Alles getan werden um in der Liga zu bleiben und da brauchst Du keine Jungen sondern Qualität ! Ohne steigst Du ab und siehst Anti FC Fußball 2021 – 2020 -2018

    Kommentar melden
    • Max Fritzmann sagte:

      Auch hier kann ich dir nur zustimmen. Über Jahre hinweg hieß es oft beim FC ein Abstieg kommt uns noch teurer und man hat Geld in die Hand genommen um idR Flops zu verpflichten. Und nun hat man einen Spieler wie Skhiri von dem man weiß, wie stark er ist und neben Hector der absolute Anker dieses Vereins ist. Und ausgerechnet da gilt der Spruch dann nicht mehr? Noch lustiger wird es nur, wenn wir skhiri verkaufen um uns im Angriff und auf der LV Pos verstärken zu können und diese Spieler, wie so viele beim FC nicht die gewünschte Leistung erbringen. Wenn man Skhiri tatsächlich verkaufen muss um zu überleben und nicht weil wir uns dann auf 2 anderen pos verstärken möchten, dann sollte jedem klar sein, dass dieser Verein finanziell komplett gegen die Wand gefahren wurde. Wäre es die 2.Option, dann behalte ich doch 10 x lieber mit skhiri einen der besten 6er der Liga und gehe mit Andersson, modeste, uth, Thielmann und Lemperle im Angriff sowie katterbach und horn (schmitz führe ich hier nicht auf aber auch er gehört ja als möglicher LV dazu) auf der LV Pos in die nächste Saison als mit skhiri einen absoluten Leistungsträger zu verlieren um dann wieder 2 wundertüten zu verpflichten.

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar