, ,

GEISSPOD #27: Baumgart ist der Schutzmann des 1. FC Köln


Der 1. FC Köln holt einen Punkt beim SC Freiburg. In Freiburg. Eine Seltenheit, die auch Sonja und Marc freudig überrascht hat. Das Spiel von Steffen Baumgart geht aber nur eine Halbzeit lang auf. Jonas Hector hat dafür eine Erklärung. Doch insgesamt bestätigt dieses Spiel, dass der FC-Trainer die Geißböcke auf Kurs gebracht hat. Sonja hat dazu sogar eine lyrische Analogie gefunden. Die neue GEISSPOD-Folge jetzt per Audio und Video – habt Ihr den FC-Podcast des GEISSBLOG.KOELN schon abonniert? 

5 Kommentare
  1. Gerd1948 sagte:

    Meine Zweifel an Baumgart bestanden auch darin, dass ich nicht zu hoffen gewagt habe, es mit den größtenteils vorhandenen Spielern umsetzen zu können. Denn eines war ja vorhersehbar, nämlich dass der FC es nicht schaffen würde viel Geld für Verstärkungen( vermeintliche) in die Hand nehmen zu können. Aber, exakt, Ljubicic scheint tatsächlich der neue Glücksgriff zu sein und Baumgart nimmt die Truppe dermaßen mit, dass sich der ein oder andere Spieler steigert, weil er sich wohl fühlt und der Hunger auf Erfolg natürlich immens groß ist.

    Kommentar melden
  2. Gerd1948 sagte:

    Kleiner Nachtrag. Ich war heilfroh, als ich sah, dass Ljubicic Skhiris Part übernommen hat und nicht Salih. Exakt dies zeigt aber auch schon, dass er für den FC ein Glücksgriff scheint. Er hat jetzt in einem Monat schon alle Positionen im Mittelfeld bekleidet und richtig, da ist das Pokalspiel nicht mal dabei.

    Kommentar melden
  3. Anneliese sagte:

    Ich bin immer noch ungläubig, dass der FC nach der Quälerei im Anschauen der letzten Jahre plötzlich so viel Freude macht: Keine 4 Monate ist die Relegation her!!! Und, ja, wie Sonja, ohrfeige ich mich auch innerlich, wenn ich denke, wir könnten doch tatsächlich auch Leipzig schlagen ;-)))) Wieder mal toller Geisspod: Danke.

    Kommentar melden
  4. Mario Schmitz sagte:

    Zu Sonja:
    Das der FC mit nahezu gleichem Kader nun, verglichen mit der letzten Saison derart Fußball spielt ist verrückt. Ich finde es ist vielmehr traurig, zu sehen dass die Jungs vielmehr leisten können, wenn Sie nur gelassen werden. Das geht in Richtung des letzten Trainers, und auch des Sportdirektors, der ihn hat walten lassen.

    Zu Marc:
    Duda ist der beste Fußballer des FC! Die Einschätzung teile ich nicht. Zweifellos ist er ein hervorragender Techniker mit einer guten Schusstechnik. Mit diesen Fähigkeiten muss ich aber auch einen Mehrwert für die Mannschaft bringen. Das tut er nicht. Weder spielt er den finalen Pass, der zum Torabschluss führt, noch bringt er sich selbst in Abschlussposition (und wenn wird noch ein Haken gemacht), hat ein katastrophales defensives Zweikampfverhalten (vielleicht habt Ihr hierzu ja eine Statistik). Wer defensiv so wenig leistet, muss offensiv richtig gute Werte haben. Das ist nicht jetzt, und auch nicht letzte Saison der Fall. Hier würde ich mir einmal Schaub als erste Auswechslung wünschen. Er zeigt, dass er spielen will und gibt nach jeder Einwechslung immer alles. Chapeau.

    Und Kompliment an Baumgart. Die Einstellung, jedes Spiel gewinnen zu wollen, statt erst einmal etwas zu verhindern, ist es, was sich so viele gewünscht haben. Agieren statt reagieren. Weiter so.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar