, ,

Liveticker: Gelingt der U19 des FC der europäische Coup?


Europa ist zurück in Köln, Köln ist zurück in Europa: Die U19 des 1. FC Köln trifft am Mittwoch in der UEFA Youth League auf den KRC Genk. Im „Domestic Champions Path“ gilt von Runde eins an der K.o.-Weg. Gegen die Belgier muss die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck also im Hin- und Rückspiel bestehen. Der GEISSBLOG tickert das Hinspiel live aus dem Franz-Kremer-Stadion.

10 Kommentare
  1. Truebe Tasse sagte:

    Es soll bei Weitem keine Schadenfreude sein, aber man sieht an so einem Spiel, dass der deutsche und der kölner Nachwuchs grundsätzlich gut ist, aber im internationalen Vergleich nicht zur Spitze zählt. Die Bayern-Bubis haben auch heute 0:4 gegen Kiew verloren. In der Youth League reißt keine deutsche Mannschaft Bäume aus. Viele „Experten“ hier träumen ja schon von einer FC-Mannschaft der Zukunft, die fast nur noch aus eigenen Jungs besteht und dann regelmäßig um die Meisterschaft mitspielt. Die Jugend des FC ist stark, aber für den Wechsel in den Herrenbereich ist die 4. oder 3. Liga für Obuz, Lemperle und Co. als Durchgangsstation genau richtig.

    Kommentar melden
    • ingman sagte:

      Es lohnt sich gar nicht auf so einen Unsinn zu antworten.
      Wo hat den hier irgendjemand von Meisterschaft oder sonst was geschrieben.
      Du gehst bestimmt zum Lachen immer in den Keller.
      Oder heulst den ganzen Tag.
      Die Leverkusener verkaufen unseren schlechten Nachwuchs nächstes Jahr für 80 Millionen nach Manchester.

      Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Bitte verwechsel da nicht ein Ausnahme Talent, mit der gesamten Kölner U Jugend. Wir dürfen froh sein, wen es im Jahr 1 schafft in der BL Fuss zu fassen und eventuell es zum Stammspieler bringt. Aber was trübe Tasse meint ist, wie schwach doch der gesamte Jugend Vortrag aller BL Clubs ist!
        Und natürlich verweist er, auf die ganzen Träumereien mancher hier, die in jedem der Mal ein Tor macht, oder beidfüssig kicken kann, der zukünftige BL Spieler ist. Da sind schon manche Träumereien dabei!

        Kommentar melden
      • Truebe Tasse sagte:

        Ich sehe, dass du dein Diplom in Sachen Einwandbehandlung wirklich verdient hast. Respekt. Kalla Lux hat das, was ich eigentlich sagen wollte, treffend zusammengefasst. Aus Spielern wie Lemperle, Obuz, Wydra, etc werden jetzt schon Supertalente gemacht, dabei sind sie im internationalen Vergleich halt nicht absolute Spitze. Die künftigen Ronaldos oder Messis spielen halt nicht in der Kölner Jugend. Es wird aber von dem ein oder anderen davon geträumt. Wenn es pro Jahr nur 1 Spieler fest in den BL-Kader packt, dann ist das eine Glanzleistung des FC.

        Kommentar melden
      • Gerd1948 sagte:

        @ingman ,ich möchte jetzt nicht drauf rum reiten, aber ein Florian Wirtz ist nun mal ein sogenanntes Ausnahmetalent. Alle anderen scheinen es nicht zu sein, weder ein Obuz noch ein Diehl, noch ein sonstwer. Sie werden nur ab und an unnötig gehypt, was man auch ein Stück weit verstehen kann. Sie sind Hoffnungsträger für die Zukunft, wirtschaftlich aber auch sportlich. Eigentlich aber tut man ihnen keinen Gefallen damit mit der ganzen Lobhudelei. Es ist doch erst mal nicht der internationale Vergleich wichtig, es ist wichtig, ob die Durchlässigkeit reibungslos läuft, es ist wichtig vielversprechende Talente zu binden.

        Kommentar melden
  2. Gerd1948 sagte:

    Es war ne verdiente Niederlage, bei der die Einladungen vor der Pause einfach auch zu verlockend waren. Die Belgier wirkten auch eingespielter und hatten schon auch einige verheißungsvolle Spieler auf dem Platz. Die vorher hier „angedrohte“ gute belgische Schule konnte man leider ziemlich gut sehen. Allerdings war schon auch ein besseres Ergebnis drin. Für das Rückspiel ist man jetzt krasser Außenseiter und hat nichts mehr zu verlieren….denn ich hatte den Eindruck, dass nach einer halben Stunde genau das in manch einem Kopf umher ging.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar