,

Wieder die Schulter! Muss Sponsel operiert werden?


Meiko Sponsel ist beim 1. FC Köln nicht vom Glück verfolgt: Der Rechtsverteidiger hat sich in der vergangenen Woche erneut an der Schulter verletzt und droht nun lange auszufallen. Auch Joshua Schwirten und Simon Breuer werden den Geißböcken zunächst fehlen. 

Köln – Bei Meiko Sponsel handelt es sich um dieselbe Schulter, die er sich 2019 in der U19 verletzt hatte und anschließend ein halbes Jahr ausgefallen war. Beim 6:2-Kantererfolg vor zehn Tagen bei Rot Weiss Ahlen hatte der Youngster nun erneut ausgewechselt werden müssen. Nach GBK-Informationen sollen Spezialisten jetzt noch einmal einen Blick auf die verletzte Schulter werfen und entscheiden, ob eine Operation nötig ist oder ob die Verletzung konservativ behandelt werden soll. Nach dem Kreuzbandriss von Luca Schlax könnte es für die U21 die nächste langwierige Verletzung sein.

Neben Sponsel fallen im Team von Trainer Mark Zimmermann aktuell auch Philipp Höfler und Georg Strauch aus. Damit fehlt es der U21 an einem nominellen Rechtsverteidiger, weshalb aktuell Jens Castrop auf der rechten Seite aushilft. Eigentlich ist der 18-jährige gelernter Mittelfeldspieler, aufgrund des Überangebotes bei den Profis soll der Youngster aber ohnehin Spielpraxis als Außenverteidiger sammeln.

Bänderrisse bei Schwirten und Breuer

Gleichzeitig werden die Geißböcke einige Wochen auf Joshua Schwirten verzichten müssen. Durch einen Tritt auf den Knöchel beim Youth League Rückspiel in Genk hat sich die Kölner Mittelfeldspieler einen Bänderriss zugezogen. Besonders bitter: Der Spielmacher befand sich zuvor in Top-Form und feierte jüngst erst sein Debüt in der U20-Nationalmannschaft, fehlt der U21 nun aber wohl rund einen Monat und muss sich zunächst gedulden.

Selbes gilt auch für Simon Breuer, der sich beim 4:0-Erfolg der U19 gegen Wuppertal ebenfalls einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat. Damit wird der U19-Kapitän nicht nur das wichtige Spiel am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund in der A-Junioren Bundesliga verpassen, sondern auch die EM-Qualifikationsspiele für die Deutsche U19-Nationalmannschaft gegen die Färöer Inseln und Russland.

2 Kommentare
  1. Gerd1948 sagte:

    Das ist echt großer Mist, er könnte uns ganz eventuell nämlich eine Riesen Baustelle abnehmen, zumindest aber mal nach und nach nächste Saison reinschnuppern als Kaderspieler, obwohl der Schindler wird vom Gefühl her sicherer und sicherer, obwohl er nur immer ein paar Minuten bekommt.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar