Alexander Wehrle, Werner Wolf und Philipp Türoff. (Fotos: Bucco, Xing)

Philipp Türoff (re.) wird Finanzgeschäftsführer. Die Zukunft von Alexander Wehrle (li.) ist noch nicht entschieden. (Fotos: Bucco, Xing)

FC holt Türoff als Finanz-Chef: Wehrle vor Abschied?

Der 1. FC Köln hat am Mittwoch einen neuen Finanz-Geschäftsführer vorgestellt und damit die Geschäftsführung auf drei leitende Führungskräfte umgestellt. Philipp Türoff kommt vom deutschen Traditionsunternehmen Birkenstock, wo er zuletzt als Chief Financial Officer (CFO) tätig war. Diese Rolle übernimmt er künftig beim FC. Alexander Wehrle bleibt in neuer Rolle – doch sein Abschied ist offenbar nur noch eine Frage der Zeit.

Köln – Am 23. November hatte der 1. FC Köln erst die Verpflichtung von Christian Keller als Sport-Geschäftsführer bekannt gegeben. Drei Wochen später machte der FC Nägel mit Köpfen und stellte Philipp Türoff als neuen Finanz-Geschäftsführer vor. Der 45-Jährige soll als neuer Mann der Zahlen den in Schieflage geratenen Klub sanieren und zukunftsfähig aufstellen.

Wie der FC bekannt gab, wird Türoff ab Januar 2022 als kaufmännischer Geschäftsführer die Bereiche Finanzen, Vertriebssteuerung, Personal und IT verantworten. Der bislang alleinige Geschäftsführer Alexander Wehrle soll sich auf die Bereiche Unternehmensstrategie, Kommunikation, Marketing und Internationalisierung fokussieren. Christian Keller wird ab April 2022 die Verantwortung für den Bereich Sport übernehmen.

Wehrle-Abschied bereits beschlossene Sache?

Bemerkenswert in dieser Pressemitteilung des Klubs war, dass der FC – mehr als Nachgedanke – im letzten Satz erklärte: „Alexander Wehrle hat sich dazu entschlossen, seinen laufenden Vertrag nicht zu verlängern.“ Wehrles Kontrakt beim FC läuft noch bis zum 30. Juni 2023, also noch anderthalb Jahre. Ob Wehrle diesen nur jetzt nicht verlängert will oder ob ein Abschied spätestens 2023 schon beschlossen ist, ließ der Klub offen. Doch es scheint, als sei das Ende der Wehrle-Ära beim FC nur noch eine Frage von maximal 18 Monaten.

Bis dahin sollen Türoff und Keller zusammen mit Wehrle den FC führen. Doch wer ist der neue Finanz-Boss? Türoff studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart und begann seine berufliche Laufbahn beim Softwarekonzern SAP. Später wechselte er zum Red-Bull-Konzern und übernahm mehrere Positionen als Finanzmanager, unter anderem für den asiatischen Markt und in Norwegen. Schließlich wechselte er in den Birkenstock-Konzern, zunächst als Managing Director Finance der Digital-GmbH und später in den Mutterkonzern, wo er zum Schluss Chief Financial Officer (CFO) wurde. Diese Rolle des Finanz-Geschäftsführers wird Türoff künftig beim 1. FC Köln übernehmen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen