Rafael Czichos, Benno Schmitz, Jonas Hector und Timo Horn. (Foto: Bucco)

Beim Kölner Stadtturnier im Sommer: Rafael Czichos, Benno Schmitz, Jonas Hector und Timo Horn. (Foto: Bucco)

Hector, Horn, Czichos: Wer trägt in Bielefeld die Binde?

Ohne Jonas Hector ist der 1. FC Köln nicht so erfolgreich wie mit seinem Kapitän: Diese Rechnung kennen die Fans der Geißböcke nicht zuletzt seit der vergangenen Saison, als der ehemalige Nationalspieler 14 Spiele verpasste, wovon nur drei gewonnen wurden. Nun fällt der Linksverteidiger erneut aus – und mit ihm weitere Stammkräfte. Es fehlen alle drei Mannschaftsführer. Wer trägt also in Bielefeld am Samstag die Binde?

Köln – Als der Mannschaftsbus der Geißböcke am Freitagmittag vom Hof fuhr, fehlten neben Jonas Hector auch Timo Horn, Rafael Czichos und Mark Uth. Die Geißböcke müssen also nicht nur auf ihren Kapitän verzichten, sondern auch auf die beiden Hector-Stellvertreter Horn und Czichos sowie auf einen der Derby-Torschützen.

Für Steffen Baumgart wird zur Aufgabe, diese Leistungsträger zu ersetzen. Darüber hinaus muss er einem anderen Führungsspieler die Binde anvertrauen. Weil im Mannschaftsrat neben den drei Spielführern der Österreicher Florian Kainz und der Franzose Anthony Modeste stehen, wird einer der beiden den FC bei Arminia Bielefeld auf den Rasen führen. Dass das Duo in der Startelf stehen wird, gilt als sicher.

Zwei Jahre, in denen Hector fehlte und der FC litt

Derweil muss der 1. FC Köln auch gegen die deutlich negative Bilanz ohne Jonas Hector ankämpfen. Die Geißböcke haben seit dem Profi-Debüt des Saarländers in der Saison 2012/13 insgesamt 46 Spiele in der Ersten und Zweiten Liga bestreiten müssen, davon aber nur 13 gewonnen und 21 verloren. Den FC-Fans sind dabei besonders die beiden Spielzeiten 2017/18 und 2020/21 in Erinnerung, als Hector jeweils 14 Partien verpasste und Köln von diesen insgesamt 28 Duellen nur vier gewinnen konnte.

Diese zwei Saisons, in denen der FC jeweils gegen den Abstieg spielte, 2018 abstieg und 2021 nur in der Relegation die Rettung schaffte, stehen exemplarisch für den großen Einfluss des inzwischen 31-jährigen auf den Erfolg respektive Misserfolg des FC. In Bielefeld soll diese Bilanz aufgebessert werden. Der 14. Sieg ohne Hector wäre ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt, würde die Geißböcke in der Tabelle auf 21 Punkte bringen und den Abstand nach unten vergrößern. Egal, ob mit dem Kapitän Kainz oder dem Kapitän Modeste.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen