FC-Trainer Sascha Glass. (Foto: Bucco)

FC-Trainer Sascha Glass. (Foto: Bucco)

Zuhause gegen Essen: FC will erfolgreiches Jahr krönen

Das Jahr 2021 steht vor dem Abschluss: Am Freitagabend verabschieden sich die Fußballerinnen des 1. FC Köln in die Winterpause. Dies soll bestenfalls mit einem Erfolgserlebnis passieren. Zu Gast ist ab 19:15 Uhr die SGS Essen im Franz-Kremer-Stadion. Der Aufsteiger will dabei noch erfolgreicher sein als im Hinspiel.

Köln – Es ist das erste Spiel der Rückrunde, das an diesem Wochenende in der Frauen-Bundesliga auf dem Programm steht. Ende August startete das Abenteuer Erstklassigkeit für die Kölnerinnen an der ehrwürdigen Essener Hafenstraße mit einem 1:1 bei der SGS Essen.

„Das Unentschieden war damals ärgerlich, aber gerecht“, denkt Kölns Trainer Sascha Glass zurück. „Essen hatte seinerzeit gerade im Zentrum einige Zweikämpfe für sich entschieden. Da müssen wir diesmal besser dagegenhalten.“ Zudem habe es im Hinspiel auf beiden Seiten nur wenige Tormöglichkeiten gegeben. „Ich hoffe, dass es diesmal mehr Chancen für uns gibt.“ Große Sorgen mache sich der Coach diesbezüglich, auch mit Blick auf die vergangenen Wochen, dabei jedoch nicht: „Wir sind mittlerweile einen Schritt weiter in unserer Entwicklung als im Sommer und ich hoffe, dass wir am Freitag so viele Torchancen herausspielen wie auch in den letzten Spielen.“

FC-Frauen mit Vereinsrekord

Aktuell stehen die FC-Frauen in der Tabelle bei zwölf Punkten – die bereits einen Vereinsrekord zu diesem Saison-Zeitpunkt bedeuten. „15 Punkte wären großartig und würden ein erfolgreiches Jahr krönen“, möchte Glass noch einen letzten Glanzpunkt in diesem Jahr setzen.

Neben den beiden Dauer-Verletzten Yuka Hirano und Jana Beuschlein muss der FC am Freitagabend auch auf Anja Pfluger verzichten. Die Mittelfeldspielerin sah in Freiburg nach der Einwechslung ihre fünfte gelbe Karte und muss daher gegen Essen zuschauen. Sharon Beck ist, trotz der in der Vorwoche im Breisgau erlittenen Lippenverletzung, wieder einsatzbereit. Offen ist noch, wer das Kölner Tor hüten wird. Manon Klett ist nach ausgestandener Krankheit in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen, „und das, als wäre sie nie weggewesen“, freut sich der Trainer über das reibungslose Comeback. Insbesondere in Freiburg war Pauline Nelles jedoch ein adäquater Ersatz und überzeugte mit einigen Paraden. Laut Glass sei es daher noch offen, wer gegen Essen im Tor stehen werde.

FC hofft auf vierstellige Zuschauerzahl

Das letzte Heimspiel im Jahr 2021 wird diesmal auch, anders als in der Vorwoche, wirklich von Eurosport übertragen. Gegen Freiburg entschied sich der Sender entgegen der üblichen Freitagabend-Tradition des Frauenfußballs im Programm für die Live-Übertragung von Wintersport. Diesmal ist der Sender jedoch tatsächlich live aus Köln auf Sendung. Zudem überträgt der Internet-Bezahl-Stream Magenta Sport.

Im Franz-Kremer-Stadion soll im Idealfall gegen Essen wieder die vierstellige Zuschauerzahl geknackt werden. Aus Vorsichtsgründen werden die Besucher auf der Sitzplatz-Tribüne im Schachbrett-Muster angeordnet, um in Pandemie-Zeiten den notwendigen Abstand garantieren zu können. Das Fan-Mobil wird ebenso wieder vor Ort sein wie der Plüsch-Hennes. Das Rahmenprogramm steht also bereits – jetzt fehlt nur noch ein ansprechendes Main-Event auf dem Rasen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen